Lebensmittelvergiftung: Notfallversorgung

Eine Lebensmittelvergiftung tritt auf, wenn Gift mit der Nahrung in den Körper gelangt.

Die Art der Lebensmittelvergiftung ist sehr unterschiedlich, es können jedoch drei Gruppen von Ursachen unterschieden werden:

  • Infektionen - Protozoen, Bakterien, Viren;
  • in Tieren oder Pflanzen enthaltene Toxine - giftige Pilze, wissentlich ungenießbare oder nicht ordnungsgemäß gekochte Tiere (Fisch, Schalentiere) usw.;
  • Gifte, mit denen Lebensmittel verarbeitet oder in Lebensmitteln enthalten sind - Pestizide usw..

Die ersten Symptome einer Lebensmittelvergiftung treten in den meisten Fällen innerhalb von 48 Stunden nach dem Verzehr ungeeigneter Lebensmittel auf.

Die ersten Symptome einer Lebensmittelvergiftung sind in der Regel Anzeichen einer Schädigung des Magen-Darm-Trakts: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen.

Eine Lebensmittelvergiftung erfordert einen Arztbesuch, wenn Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen) auftreten:

  • Haben Sie ein Kind unter 3 Jahren
  • kombiniert mit einem Anstieg der Körpertemperatur;
  • länger als 2 Tage bestehen bleiben;
  • habe mehrere Familienmitglieder.

Es sollte dringend sein, einen Arzt aufzusuchen, wenn:

  • Die Vergiftungsquelle sind (oder vermutlich) Pilze.
  • das Kind kann wegen Erbrechen nicht trinken;
    • Doppelsehen;
    • undeutliches Sprechen;
    • Schluckbeschwerden;
    • Muskelschwäche;
    • Gelbfärbung der Haut oder der Schleimhäute;
    • Schwellung der Gelenke;
    • Hautausschlag;
    • Es wird länger als 6 Stunden nicht uriniert oder der Urin hat eine tiefdunkle Farbe.
    • Blut im Stuhl oder Erbrechen.

Notfallversorgung:

  • Wenn die Symptome innerhalb von 30 Minuten nach dem Essen auftreten, aber kein Erbrechen auftritt, induzieren Sie Erbrechen:
    • Um Erbrechen auszulösen, geben Sie dem Kind 1-2 Gläser Wasser oder Milch zum Trinken, halten Sie das Kind dann mit einer Hand fest und führen Sie zwei Finger der anderen Hand so tief wie möglich in den Oropharynx ein und bewegen Sie sie.
    • Die Finger können durch einen Löffel ersetzt werden, der auf die Zungenwurzel gedrückt werden sollte.
  • füttere das Kind nicht mit irgendetwas;
  • Gießen Sie Ihr Baby reichlich und aktiv gemäß den folgenden Regeln:
    • Die Temperatur des Getränks sollte ungefähr der Körpertemperatur entsprechen.
    • Mögliches Erbrechen wird durch Blähungen des Magens hervorgerufen. Trinken wir also oft, aber das Volumen der bei einem Versuch getrunkenen Flüssigkeit sollte gering sein (mehrere Schlucke).
    • Als Flüssigkeit zum Trinken ist es optimal, Lösungen für die orale Rehydratation zu verwenden. Es ist möglich, Mineralwasser, Tee und Kompotte zu verwenden.
    • Fügen Sie den zu trinkenden Lösungen keinen Zucker hinzu.
    • Wenn sich das Kind weigert zu trinken, was Sie vorschlagen, geben Sie, was es zu trinken bereit ist, aber bemühen Sie sich sehr, klare Flüssigkeiten, verdünnte Säfte und zuckerhaltige Getränke so weit wie möglich zu geben.
  • Geben Sie dem Kind 1 g / kg Aktivkohle.
  • Wenn die Körpertemperatur steigt, verwenden Sie Antipyretika.

Verhütung. Lebensmittelvergiftung

  • Bringen Sie den Kindern die Grundregeln der persönlichen Hygiene bei - Händewaschen vor dem Essen, nach dem Toilettengang, Rückkehr von einem Spaziergang usw..
  • Halten Sie Geschirr, Besteck und Arbeitsflächen zum Kochen sauber. Das optimale und sichere Waschmittel ist heißes Seifenwasser.
  • Waschen Sie Ihre Hände vor, während und nach dem Kochen.
  • Wenn Ihre Hände Wunden (Kratzer usw.) haben, bedecken Sie diese unbedingt mit Klebeband, bevor Sie Essen zubereiten. Alternativ können Sie Gummihandschuhe verwenden.
  • Wechseln Sie die Schwämme, mit denen Sie Geschirr spülen, rechtzeitig. Denken Sie daran: Reinigungsschwämme können eine Quelle und ein Akkumulator von Bakterien sein.
  • Verwenden Sie Einweg-Küchentücher.
  • Beachten Sie das thermische Regime der Lebensmittelverarbeitung. Innereien, Fleisch und Geflügel besonders gründlich kochen (braten).
  • Überprüfen Sie die Temperatur in den Kühl- und Gefrierbereichen des Kühlschranks.
  • Fleisch und Fisch nicht erneut einfrieren (nach dem Auftauen).
  • Lagern Sie Lebensmittel nur in dafür vorgesehenen und entsprechend gekennzeichneten Behältern.
  • Überwachen Sie sorgfältig die Verfallsdaten von Produkten, bevor Sie sie kaufen, vorbereiten und verwenden.
  • Essen Sie keine Lebensmittel, deren Aussehen oder Geruch Sie an ihrer Eignung zweifeln lässt. Hören Sie auf Ihre Instinkte - prüfen und schnüffeln Sie besonders sorgfältig Fleisch, Fisch und Eier.
  • Stellen Sie sicher, dass die Konserven dicht sind.
  • Lagern Sie Abfälle außerhalb der Reichweite von Kindern und in geschlossenen Behältern.

(Diese Veröffentlichung ist ein Fragment des Buches von E.O. Komarovsky "Ein Handbuch gesunder Eltern. Teil 2. Nothilfe", angepasst an das Format des Artikels.)

Behandlung von Symptomen einer Lebensmittelvergiftung bei Kindern Komarovsky

Kinderkrankheiten sind für die Eltern schwer. Aber Mütter und Väter haben besonders Angst vor Lebensmittelvergiftungen. Komarovsky beschreibt die Symptome und die Behandlung bei Kindern sehr detailliert. Der Arzt spricht über die Hauptsymptome der Krankheit und die notwendige Therapie. Außerdem beschreibt der Arzt in seinen Blogs Situationen, in denen eine Selbstbehandlung nicht akzeptabel ist..

Lebensmittelvergiftung: Symptome und Behandlung bei Kindern

Die Vergiftung bei einem Kind unterscheidet sich nicht von der Symptomatik der Pathologie bei einem Erwachsenen. Der Kinderarzt Komarovsky sagt, dass es 4 Hauptzeichen gibt. Sie sind immer präsent. Der Rest der Symptome ist zusätzlich und tritt nicht bei jedem auf.

  • Übelkeit. Kleine Kinder können ihren Zustand nicht richtig beschreiben. Also werden sie nur launisch und weinerlich.
  • Erbrechen. Dieses Symptom ist für die Eltern verständlich. Erbrechen tritt nach dem Trinken von Flüssigkeiten oder spontan auf.
  • Magenschmerzen. Kinder weinen, Eltern hören ein deutliches Sprudeln, die Gasbildung nimmt zu. All dies wird von Blähungen und Gärung verdorbener Lebensmittel begleitet..
  • Durchfall. Durchfall ist ein flüssiger Stuhlgang, der mehr als dreimal täglich auftritt. Im Falle einer Vergiftung geht Durchfall mit einer aktiven Blähung einher..

Zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen geht eine Vergiftung manchmal mit folgenden Symptomen einher:

  • erhöhte Körpertemperatur durch Vergiftung;
  • Kopfschmerzen;
  • Muskelschwäche und verminderter Blutdruck;
  • übermäßiges Schwitzen, Austrocknen.

Vergiftungsbehandlung

Die Korrektur der Pathologie wird häufig von den Eltern zu Hause durchgeführt. Komarovsky gibt diesen Ansatz zu. Gleichzeitig weist der Arzt auf die Symptome hin, die die Eltern zwingen sollten, das Kind dem Arzt zu zeigen. Die Vergiftungsbehandlung umfasst die folgenden Maßnahmen.

  • Getränk. Lassen Sie Ihr Kind oft und ein wenig trinken. Verwenden Sie am besten eine spezielle Lösung zur oralen Rehydration. Aber wenn das Baby diese Flüssigkeit ablehnt, lassen Sie es trinken, was es will.
  • Essen eliminieren. Es ist verboten, ein Kind im Falle einer Vergiftung zu füttern. Erst wenn das Baby leichter wird und Appetit entsteht, ist es zulässig, eine geleeartige Suppe, einen Reisbrei oder eine Brühe zu geben.
  • Verwenden Sie ein Sorptionsmittel. Dies sind die folgenden Medikamente: "Aktivkohle", "Enterosgel", "Polysorb" und so weiter. Sie helfen, Gifte und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Sie müssen Arzneimittel getrennt von anderen Mitteln einnehmen..

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftungen bei einem Kind zu Hause

Wenn Sie feststellen, dass das Kind vergiftet wurde, braucht es Hilfe. Was können Sie zu Hause tun? Hier sind einige einfache und korrekte Tipps.

  • Erbrechen induzieren. Wenn das schlechte Essen vor weniger als einer Stunde gegessen wurde, ist es dringend erforderlich, es zu entfernen. Dies erfordert Flüssigkeit. Geben Sie Ihrem Kind ein Glas sauberes Wasser zum Trinken und lösen Sie dann Erbrechen aus. Sie können Ihre eigenen Finger oder die Rückseite eines Teelöffels verwenden.
  • Sorgen Sie für die angenehmste Umgebung. Damit das Baby keine Feuchtigkeit verliert - achten Sie auf die Umgebungstemperatur. Die Luft sollte nicht wärmer als 20 Grad sein. Die Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls wichtig - ab 50%.
  • Gib dem Baby etwas zu trinken. Lass uns ein wenig trinken. Bieten Sie nicht sofort ein Glas an. Lassen Sie das Kind alle 5 Minuten ein paar Schlucke nehmen. Bitte beachten Sie, dass die Wassertemperatur gleich der Körpertemperatur sein muss. In diesem Fall wird die Flüssigkeit so schnell wie möglich absorbiert..
  • Wenn das Baby Fieber hat, muss es beseitigt werden. Sie sollten nicht warten, bis die Temperatur auf 38,5 Grad ansteigt. Verwenden Sie bereits bei 37,5 Antipyretika.

Nachdem Sie dem Kind Erste Hilfe geleistet haben, beurteilen Sie seinen Zustand. In folgenden Situationen muss ein Arzt konsultiert werden:

  • wenn Sie aufgrund unaufhörlichen Erbrechens nicht trinken können;
  • mit Anzeichen von Dehydration;
  • wenn ein Ausschlag am Körper auftritt;
  • mit verschwommenen Augen Bewusstlosigkeit;
  • wenn sich Blut im Erbrochenen oder im Kot befindet;
  • in Abwesenheit von positiver Dynamik für zwei Tage.
Vergiftungsursachen und Darminfektionen

Was verursacht die Vergiftung? Meistens ist es abgestandenes Essen. Eine Vergiftung tritt nach dem Verzehr von Konserven auf. Wenn verzehrte Pilze die Ursache für schlechte Gesundheit wurden, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Oft wird eine Lebensmittelvergiftung mit Darminfektionen verwechselt. Bei einer solchen Pathologie sind eine Behandlung zu Hause und ein unabhängiger Drogenkonsum nicht akzeptabel..

Nur ein Spezialist für Infektionskrankheiten oder ein Kinderarzt kann ein Darmvirus von einer banalen Vergiftung unterscheiden. Hierzu werden Labortests von Blut und Kot durchgeführt. Die Behandlung einer Darminfektion wird von Ärzten verschrieben. Es ähnelt der Vergiftungstherapie. Die Korrektur von Rotavirus-Infektionen beinhaltet die Verwendung von Antibiotika, die direkt im Darm wirken. Dies sind Medikamente wie Enterofuril, Ersefuril und so weiter. Sie müssen mindestens 5-7 Tage lang Medikamente einnehmen.

Ärzte empfehlen die Impfung gegen Darminfektionen. Eine solche Prävention ermöglicht es Ihnen, nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben von Kindern zu retten. Um eine Vergiftung zu vermeiden, sollte das Kind nur frische und sichere Lebensmittel erhalten. Wenn mehrere Familienmitglieder Anzeichen einer Vergiftung haben, muss dringend ein Arzt konsultiert werden.

Diät für ein Kind nach Vergiftung und Erbrechen: Rat von Dr. Komarovsky

Der Körper des Kindes gilt als am empfindlichsten gegenüber toxischen Wirkungen. Während dieser Zeit stehen die Eltern vor dem Problem der Ernährung. Um ein Kind nach Vergiftung und Erbrechen richtig zu ernähren, empfiehlt Komarovsky, dass Sie sich mit einigen Merkmalen dieser Erkrankung vertraut machen.

  1. Was sind die begleitenden Vergiftungssymptome bei Kindern?
  2. Erste Hilfe bei Vergiftungen nach Komarovsky
  3. Dr. Komarovskys Meinung zur Behandlung von Vergiftungen bei Kindern
  4. Was sollte die Ernährung eines Kindes sein
  5. So vermeiden Sie gefährliche Komplikationen bei Lebensmittelvergiftungen

Was sind die begleitenden Vergiftungssymptome bei Kindern?

Die häufigste Form von Vergiftung und Erbrechen ist die Lebensmittelvergiftung. Es entwickelt sich aus mehreren Gründen:

  • Alterung der Produkte (Verfallsdatum, unsachgemäße Lagerung),
  • das Vorhandensein von giftigen Substanzen in der Nahrung (Pilze, Beeren),
  • infektiöse Lebensmittelkontamination (Botulismus).

Komarovsky sagt, dass es bei jeder Lebensmittelvergiftung mehrere Symptome gibt - Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Diese Symptomatik weist darauf hin, dass sich toxische Elemente im Darm befinden. Der Körper versucht, angesammelte Gifte selbst loszuwerden, was eine Reaktion hervorruft, um den Inhalt des Magens und des Darms auszuscheiden.

Die Symptome, sagt Komarovsky, verschwinden sofort, nachdem alle giftigen Substanzen durch Erbrechen, Kot und Urin aus dem Körper entfernt wurden. Wenn sich die Krankheit am Morgen manifestiert und es bei Einbruch der Dunkelheit keine Besserung gibt, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Babys unter 1 Jahr sollten dem Arzt gezeigt werden, sobald die ersten Symptome der Krankheit auftreten.

Komarovsky hält eine akute Vergiftung für schwieriger. Ein Anstieg der Körpertemperatur, kontinuierliches Erbrechen, Bewusstlosigkeit und starke Kopfschmerzen deuten auf eine Krankheit hin. Gehen Sie nicht zum Arzt. Solche Anzeichen können auf die Entwicklung gefährlicher Folgen hinweisen..

Komarovsky spricht von einer Vergiftung mit Naturschutz als der gefährlichsten. Zu den Symptomen gehören Erbrechen, Doppelsehen, Sprachstörungen und Schluckbeschwerden. Zeichen deuten auf Botulismus hin. Die einzige Möglichkeit, das Leben eines Menschen zu retten, besteht darin, ein spezielles Serum einzuführen.

Durchfall und Erbrechen können Infektionen verursachen. Eines davon ist das Rotavirus, von dem laut Komarovsky am häufigsten Kinder unter 4 Jahren betroffen sind. Die charakteristischen Symptome der Krankheit sind Bauchschmerzen, Blähungen..

Erste Hilfe bei Vergiftungen nach Komarovsky

Dr. Komarovsky wirft in seinen SDK-Programmen häufig das Problem der Ersten Hilfe bei Vergiftungen bei kleinen Kindern auf. Der Arzt betont, wie wichtig es ist, einen Aktionsalgorithmus durchzuführen, der bei der Bewältigung von Erbrechen und Durchfall hilft, die Wirkung toxischer Substanzen verringert und die Entwicklung gefährlicher Folgen verhindert.

Komarovsky rät, wenn Eltern die Ursache der Vergiftung kennen und die angebliche Aufnahme eines gefährlichen Produkts vor nicht mehr als 30 Minuten stattgefunden hat, sollte Erbrechen ausgelöst werden. Klicken Sie dazu mit dem Finger auf die Zungenwurzel des Kindes..

Wenn der Verdacht auf eine Vergiftung mehr als eine halbe Stunde nach der Einnahme des angeblichen Toxins aufkam, rät Komarovsky, Maßnahmen zu ergreifen, um es mit Hilfe eines Sorptionsmittels zu neutralisieren. Ein weit verbreitetes Medikament ist Aktivkohle, die praktisch keine Kontraindikationen aufweist. Im Falle einer Vergiftung wird der Anteil von 1 Tablette pro 10 kg Gewicht berechnet. Ein Kind mit einem Gewicht von 30 Kilogramm sollte 3 Tabletten des Arzneimittels einnehmen. Der Körper wird eine bestimmte Anzahl von Tabletten durch Erbrechen los. Komarovsky empfiehlt, den Eingriff nicht zu unterbrechen, da das Sorptionsmittel auf natürliche Weise Giftstoffe binden und aus dem Körper entfernen kann.

Die Verhinderung von Dehydration spielt eine Schlüsselrolle bei Vergiftungen. Die Flüssigkeitsnachfüllung erfolgt durch häufiges Trinken. Es sollte so viel Flüssigkeit wie möglich eingenommen werden. Komarovsky sagt, dass das Getränk keine Rolle spielt, die Hauptsache ist, dass das Wasser in den Körper gelangt. Rehydrationslösung gilt als ausgezeichnetes Mittel gegen Dehydration. Sie können es in einer Apotheke kaufen oder selbst herstellen, indem Sie Salz, Zucker, Backpulver und Wasser mischen..

Um Erbrechen nach der Einnahme von Flüssigkeit zu vermeiden, sollten Sie jeweils ein paar Schlucke trinken. Die Magenhöhle wird sich nicht dehnen und Erbrechen verursachen. Laut Komarovsky tritt die Absorption sofort auf, wenn eine bestimmte Temperatur des Getränks (36-37 Grad) beobachtet wird.

Dr. Komarovskys Meinung zur Behandlung von Vergiftungen bei Kindern

Doktor Komarovsky spricht von einer häufigen und weit verbreiteten Vergiftung bei Kindern. Der Arzt empfiehlt, die Manifestationen einer akuten Vergiftung ernst zu nehmen: Erbrechen, Durchfall, zögern Sie nicht, einen Spezialisten aufzusuchen. Laut Komarovsky ist es in Abwesenheit von Symptomen besser, einen Arzt aufzusuchen, wenn:

  • Bei einem Säugling werden Anzeichen einer Vergiftung beobachtet,
  • Mehr als ein Familienmitglied hat ähnliche Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall,
  • akute Vergiftung bei der Mutter während der Schwangerschaft,
  • Vergiftung geschah in der Schule,
  • In Kot oder Erbrochenem gibt es Verunreinigungen von Blut, Eiter,
  • Eine Verbesserung wird nicht innerhalb von 1 - 2 Tagen beobachtet,
  • Es gibt keine Möglichkeit, ausreichend zu trinken (kontinuierliches Erbrechen, das Kind weigert sich zu trinken)..

Um die Ursachen der Vergiftung zu identifizieren, sind eine diagnostische Studie und Labortests erforderlich. Auf ihrer Grundlage können Sie die wahre Ursache der Krankheit bestimmen und die tatsächliche Therapie auswählen.

Die Auswahl der Medikamente erfolgt ausschließlich durch den Arzt, der den Patienten überwacht. Die Dosierung und der Verlauf der Behandlung, sagt Komarovsky, werden individuell festgelegt, abhängig von den Ursachen der Vergiftung, dem Zustand und dem Alter des Patienten..

Der Arzt besteht darauf, dass es nicht notwendig ist, das Kind im akuten Krankheitsverlauf mit Erbrechen zu zwangsernähren. Viele Eltern, sagt Komarovsky, versuchen, die Vergiftung mit schädlichen Lebensmitteln mit den Eigenschaften nützlicher Produkte zu neutralisieren. Dies führt häufig zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustands..

Welche Informationen fehlen im Artikel??

  • Liste der wirksamen Medikamente
  • Eine detaillierte Übersicht über alternative Behandlungen
  • Professionelle Meinung eines Spezialisten
  • Detaillierte Übersicht der Gegenmittel

Was sollte die Ernährung eines Kindes sein

Evgeny Komarovsky zufolge ist es unerwünscht, sich im akuten Stadium der Vergiftung zu ernähren. Sie müssen Ihr Baby nicht zum Essen zwingen, wenn es sich weigert zu essen. Wenn er den Wunsch äußert, etwas zu essen, können Sie ihn mit leichtem, fettarmem Essen, vielleicht Gelee oder getrockneten Früchten, füttern.

Während der Erholungsphase nach der Vergiftung, wenn Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall verschwinden, sollte ein bestimmtes Ernährungssystem für einige Zeit eingehalten werden. Das Essen sollte leicht sein, die Portionsgröße ist klein. Die Diät nach Vergiftung bei Kindern nach Komarovsky geht von 6-7 Mahlzeiten pro Tag aus.

Sie sollten Ihre Babynahrung nicht mit abführender Wirkung füttern, den Magen oder Darm reizen und wiederholten Durchfall oder Erbrechen verursachen. Es wird nicht empfohlen, Zitrusfrüchte, Wassermelonen und Gurken zu essen. Kohlensäurehaltige Getränke, würzige, fettige oder geräucherte Lebensmittel sind unerwünscht. Komarovsky behauptet, dass Hülsenfrüchte, Konserven, Süßigkeiten und unnatürliche Lebensmittel die Normalisierung des Verdauungstrakts verlangsamen werden.

Beispielmenü für die Fütterung während der Erholungsphase nach Vergiftung und Erbrechen:

  • Frühstück - Haferflocken auf dem Wasser, Kefir,
  • Nachmittagstee - ein im Ofen gebackener Apfel,
  • Mittagessen - Buchweizenbrei, schwache Hühnerbrühe, Tee,
  • 1. Abendessen - fettarmer Hüttenkäse, Banane, Gelee 100 ml,
  • 2. Abendessen - Komarovsky empfiehlt gekochten Reis, Fischauflauf, gekochtes Ei, Kefir,
  • 3. Abendessen - Naturjoghurt (der keinen Zucker, Farbstoff, Fruchtzusätze enthält), trockene Kekse.

Sie können der Diät Suppe, Nudelsoufflé, gebackenes Gemüse und getrocknete Früchte hinzufügen. Von Getränken nach Vergiftung sind Kompotte, Gelee, schwacher Tee geeignet. Komarovsky verbietet nicht die Abgabe von Vitaminen. Die Wahl des Fleisches zur Fütterung nach Erbrechen und Durchfall hängt von den individuellen Geschmackspräferenzen ab. Verwenden Sie besser Hühnerbrust-, Puten- oder Kaninchenfleisch. Komarovsky empfiehlt, beim Kochen einen Ofen und einen Wasserbad zu bevorzugen.

Es wird empfohlen, die Diät einzuhalten, bis sich der Körper nach der Behandlung von Vergiftungen und Erbrechen erholt hat.

So vermeiden Sie gefährliche Komplikationen bei Lebensmittelvergiftungen

Vergiftungen, Erbrechen und Durchfall können eine Reihe von gesundheitlichen und lebensbedrohlichen Folgen haben. Um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern, empfiehlt Arzt Komarovsky, zwei Faktoren zu berücksichtigen: die Notwendigkeit, verlorene Flüssigkeit im Körper wieder aufzufüllen, und einen rechtzeitigen Arztbesuch.

Für Kinder, insbesondere Kleinkinder, ist Dehydration eine große Gefahr durch Vergiftungen, die Erbrechen, Durchfall und hohe Körpertemperatur hervorrufen. Komarovsky sagt, dass der Flüssigkeitsverlust zu einer Fehlfunktion des gesamten Körpers und einer Verzögerung der Gifte im Blut führt. Das Trinken von viel Flüssigkeit hilft, giftige Substanzen auszuspülen und Hirnödeme, Nierenversagen, Hitzschlag und viele andere Auswirkungen von Dehydration zu verhindern..

Gefährlich sind Komplikationen bakterieller oder toxischer Wirkungen, die Vergiftungssymptome hervorrufen. Bei den ersten Symptomen von Unwohlsein sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Doktor Komarovsky ist ein erfahrener, angesehener Arzt. Die Meinung eines Arztes über das Füttern nach Vergiftung, Erbrechen ist eindeutig. Wenn das Kind nicht essen möchte, muss es nicht gezwungen werden. Wenn sich das Baby erholt, wird der Appetit wiederhergestellt. Wenn Eltern nach Dr. Komarovsky beschließen, eine Lebensmittelvergiftung bei einem Kind zu behandeln, sollten Sie alle Empfehlungen des Arztes sorgfältig lesen.

Wie man eine Lebensmittelvergiftung bei einem Kind behandelt

Eine Lebensmittelvergiftung bei einem Kind ist nicht so selten. Dies liegt an der Tatsache, dass Kinder häufig in den Mund ziehen, was nicht sein sollte. Außerdem ist ihr Körper schwächer als der eines Erwachsenen und anfälliger für Schäden durch schädliche Bakterien. Es ist wichtig, bei Kindern auf die richtige Ernährung zu achten. Um Komplikationen zu vermeiden, sollte jeder Elternteil wissen, wie man Erste Hilfe leistet, wenn bei einem Kind eine toxische Infektion diagnostiziert wird, und wie man sich weiter verhält.

Merkmale der toxischen Infektion bei Kindern

Lebensmittelvergiftung ist die Aufnahme schädlicher Bakterien, die in verdorbenen pflanzlichen, tierischen und chemischen Produkten enthalten sind.

Die Entwicklung einer Vergiftung kann in drei Phasen unterteilt werden:

Latent - die Zeitspanne, die von dem Moment an vergeht, in dem schädliche Bakterien in den Körper eindringen und bevor sie beginnen, die Wände des Magens und des Darms zu durchdringen, wodurch die ersten Symptome einer Lebensmittelvergiftung verursacht werden. Dieses Stadium ist das günstigste, um Erste Hilfe zu leisten und die Entwicklung der Krankheit zu verhindern..

Toxikogen - das Stadium, in dem sich die Vergiftungssymptome vollständig zu manifestieren begannen. Bei der ersten Entdeckung ist es sofort notwendig, die notwendige Behandlung in Form von Magenspülung, Reinigung von Einläufen, Einnahme von Medikamenten sowie einer speziellen Diät bereitzustellen. Wenn das Stadium der Vergiftung zu weit gegangen ist, muss in diesem Fall eine medizinische Einrichtung um Hilfe gebeten werden..

Erholung - Nachdem der Körper von schädlichen Substanzen befreit wurde, braucht er Zeit, um sich von dem erlebten Schock zu erholen.

Ursachen für Lebensmittelvergiftungen im Kindesalter

Um das Auftreten von Symptomen und die Behandlung von Vergiftungen bei einem Kind zu vermeiden, müssen Sie zunächst wissen, auf welche Weise Sie daran erkranken können:

  • Essen von Produkten mit abgelaufener Haltbarkeit oder unsachgemäßer Lagerung. In ihnen, insbesondere in Milchprodukten, beginnen sich schädliche Organismen zu entwickeln, die eine Vergiftung verursachen.
  • Essen von Lebensmitteln, die noch nicht vollständig verarbeitet wurden, wie Fleisch oder Fisch.
  • Essen von Pilzen, Pflanzen oder Beeren, die nicht für Lebensmittel geeignet sind.
  • Versehentliche Einnahme chemischer Substanzen mit der Nahrung.

Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung

Vergiftungssymptome bei einem Kind treten innerhalb weniger Stunden nach dem Verzehr eines verbotenen Produkts auf:

  • Zuallererst beginnt Unruhe im Verdauungssystem, das nach einer Vergiftung häufigen Durchfall oder Erbrechen hervorruft. Es gibt Fälle, in denen sie gleichzeitig auftreten. Gleichzeitig kann der Stuhl mit Schleim vermischt werden..
  • Schmerzhafte Empfindungen sind im Bauchraum zu spüren, insbesondere im Magenbereich.
  • Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich, die Körpertemperatur steigt, Schwäche, Schläfrigkeit und Appetitlosigkeit treten auf.
  • Wenn Erbrechen und Durchfall häufig auftreten, kann es zu einer Dehydration des Körpers kommen, die sich in spitzeren Gesichtszügen sowie trockener Haut äußert. Außerdem können Krämpfe auftreten. Lesen Sie im Artikel: Erbrechen bei einem Kind: Gründe, wie man aufhört, eine Übersicht über Medikamente, was zu tun ist, wenn ein Kind sich erbricht.

Abhängig von Art und Grad der Vergiftung hängt die Dauer der Symptome ab, die in ein paar Tagen vergehen und schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen bis hin zum Tod entwickeln können..

Erste Hilfe

Was ist bei einer Vergiftung eines Kindes zu Hause unmittelbar nach seiner Entdeckung zu tun?

  • Zunächst müssen Sie ständig trinken, um bei Vergiftungen eine Dehydrierung zu vermeiden. Es sollte sauberes, gekochtes Wasser bei Raumtemperatur sein. Kindern über 5 Jahren können Kamille, Hagebutte oder Tee ausgekocht werden.
  • Als nächstes müssen Sie Sorbentien geben, es kann Aktivkohle sein, die schädliche Substanzen aufnimmt und sie ruhig aus dem Körper entfernt. Die Verwendung von Sorptionsmitteln ist jedoch verboten, wenn Magenblutungen oder Darmverschluss beobachtet werden..
  • Außerdem müssen Sie die Ernährung in dieser Zeit sorgfältig überwachen. Am ersten Tag ist es besser, nicht zu essen. Am nächsten Tag können Sie Cracker, Müsli in Wasser, leichte Brühen, Tees, medizinische Abkochungen oder klares Wasser geben. Es ist besser, eine solche Diät mehrere Tage lang einzuhalten und vorsichtig zur vorherigen zurückzukehren, wobei Lebensmittel ausgeschlossen sind, die Vergiftungen verursachen können.

Es sollte beachtet werden, dass es während der Behandlung von Vergiftungen besser ist, nicht auf jene Medikamente und Produkte zurückzugreifen, die in der Lage sind, den Stuhl zu reparieren. Es ist besser, wenn alle Schadstoffe auf natürliche Weise aus dem Körper freigesetzt werden, da hierdurch eine Schutzfunktion in Form von Durchfall oder Übelkeit aktiviert wird..

Arzneimittel zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei Kindern

Spezielle Medikamente können eingenommen werden, um die Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei Kindern zu beschleunigen..

Medikamente

Gegenwärtig wurden viele Medikamente entwickelt, um die Vergiftungssymptome zu beseitigen und den Körper wiederherzustellen, die auch für Kinder geeignet sind, zum Beispiel:

  • Rehydron - geeignet zur Beseitigung von Durchfall und Erbrechen, hergestellt in Form eines Pulvers, das in warmem, sauberem Wasser verdünnt und dem Kind tagsüber mit einer solchen Lösung verabreicht werden muss.
  • Smecta - auch in Pulverform erhältlich, die je nach Schweregrad der Vergiftung 3-7 Tage lang mehrmals täglich getrunken werden muss.
  • Lactofiltrum - in Tabletten erhältlich, stellt die Darmgesundheit wieder her.

Das Wichtigste ist, dass jedes Arzneimittel seine eigenen Kontraindikationen für die Anwendung und Altersbeschränkungen hat. Daher müssen Sie vor der Anwendung die Anweisungen sorgfältig lesen, in denen auch die Art der Anwendung und Dosierung angegeben ist.

Sorptionsmittel

Sorbentien sind Arzneimittel, die während der Bereitstellung chirurgischer Hilfe, vor der Ankunft von Ärzten oder vor der Bereitstellung der Hauptbehandlung eingenommen werden. Sie können alle schädlichen Bakterien aufnehmen und aus dem Körper entfernen..

Das am weitesten verbreitete und verfügbare Sorptionsmittel ist Aktivkohle. Seine Tablette ist in der Lage, alle Toxine aufzunehmen und anschließend an Größe zuzunehmen. Die Menge der Aktivkohlezufuhr wird immer wie folgt berechnet: 1 kg Patientengewicht * 1 Tablette. Weitere Informationen zu Sorptionsmitteln finden Sie im Artikel: TOP-5-Sorptionsmittel für ein Kind.

Neben Kohle gibt es eine Reihe weiterer Sorbentien, wie beispielsweise Enterosgel - Paste zur Einnahme, Sorbex, Atoxil. Die Hauptsache beim Kauf von Medikamenten ist auch, auf die Haltbarkeit des Arzneimittels zu achten..

Probiotika

Probiotika sind Medikamente, die ein oder mehrere nützliche Bakterien enthalten, die nach dem Eintritt in den Körper im Körper verbleiben und eine Lebensdauer haben und schädliche Organismen bekämpfen.

Probiotika umfassen Medikamente wie: Acylact, Lactobacterin, Biobacton, Probifor.

Antibiotika

Medikamente werden basierend auf den individuellen Eigenschaften des Patienten verschrieben, es kann sein: Ersefuril, Phthalazol, Cefix.

Die Verwendung von Einläufen zur Lebensmittelvergiftung

Manchmal ist es notwendig, nicht nur den Magen, sondern auch den Darm zu spülen, um die dort befindlichen Giftstoffe loszuwerden. Dazu können Sie auf einen Einlauf zurückgreifen..

Das Wesen des Einlaufs besteht darin, dass mit Hilfe eines speziellen Geräts eine spezielle Lösung in den Darm eingeführt wird. Diese Lösung verbleibt für kurze Zeit im Körper und spült dann beim Verlassen alle Zerfallsprodukte im Inneren aus. Um Kindern einen Einlauf zu ermöglichen, müssen Sie in diesen Angelegenheiten auf die Hilfe einer erfahrenen Person zurückgreifen, da dies zu Schäden führen kann.

Um einen Einlauf korrekt zu liefern, müssen Sie nach einem bestimmten Algorithmus handeln:

  • Ein Gummiball geeigneter Größe (bei der Apotheke erfragen) muss zur Desinfektion eine halbe Stunde lang in sauberem Wasser gekocht werden.
  • Die Hände müssen gründlich gewaschen werden, medizinische Handschuhe können getragen werden.
  • Das Kind wird in die richtige Position gebracht, wenn es ein Neugeborenes ist, dann auf den Rücken, nachdem es zuvor eine Windel oder Windel darunter gelegt hat. Wenn wir über ein erwachsenes Kind sprechen, sollte es auf einer Seite liegen und seine Beine an seine Brust ziehen.
  • Sie müssen warmes, sauberes Wasser oder eine vorbereitete Lösung in die Birne geben.
  • Die Spitze des Einlaufs muss mit einem speziellen Vaseline geschmiert werden.
  • Wenn Sie die Beine des Babys zum Bauch ziehen, müssen Sie die Spitze vorsichtig 3-4 cm in den Anus einführen. Vorher müssen Sie durch Drücken Luft aus der Birne ablassen. Bei erwachsenen Kindern wird das Verfahren auf die gleiche Weise durchgeführt, nur dass sie ihre Beine bereits selbst gebeugt haben.
  • Sie müssen den Inhalt des Einlaufs eingeben, während das Kind einatmet, indem Sie ihn langsam drücken.

Es ist notwendig, dass das Kind geduldig ist und dann zur Toilette oder zum Töpfchen geht. Wenn es sich um ein Baby handelt, müssen Sie das Gesäß einklemmen, damit die Flüssigkeit nicht sofort austritt, da es immer noch nicht weiß, wie es alleine aushalten soll.

Wenn die Entleerung gut verlaufen ist, wird der Vorgang wiederholt. Danach wird das Kind gewaschen und in sauberes Leinen gekleidet..

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei Kindern

Bei der Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei Kindern können Sie bewährte Volksrezepte verwenden:

  • Sie können Übelkeit im Falle einer Vergiftung mit Hilfe von Tee mit Ingwer loswerden. Dazu müssen Sie nur kochendes Wasser über den Ingwer gießen und dann Tee in diesem Wasser aufbrühen.
  • Darüber hinaus können Sie Ihrem Kind Abkochungen von Kamille, Dill, Hagebutte oder Wermut geben..
  • Honig ist ein gutes antibakterielles Mittel, er kann in seiner reinen Form verabreicht oder in Wasser oder Tee verdünnt werden..
  • Sie können Kindern eine Abkochung von Haferflocken geben. Kochen Sie sie dazu in einer großen Menge Wasser und geben Sie die resultierende Mischung ab. Reisbrühe wird nach dem gleichen Prinzip hergestellt..
  • Ingwer funktioniert gut. Ein Teelöffel einer jungen Pflanze wird mit kochendem Wasser gegossen und bis zu 5 Minuten lang hineingegossen. Die resultierende Infusion sollte stündlich 1 Teelöffel getrunken werden.

Wann muss ein Arzt konsultiert werden?

Selbstmedikation ist nicht immer eine gute Idee, in einigen Fällen ist es immer noch besser, sich an einen Spezialisten zu wenden:

  • Wenn die Vergiftung bei einem Neugeborenen aufgetreten ist, muss unbedingt ein Arzt gerufen werden, da er zu diesem Zeitpunkt immer unter der Aufsicht eines erfahrenen Honigs stehen muss. Mitarbeiter;
  • Vergiftungen traten aufgrund der Verwendung von Pilzen oder giftigen Beeren sowie Chemikalien auf;
  • Erbrechen bei Vergiftung dauert mehrere Stunden;
  • etwas Blut wurde in Erbrochenem oder Stuhl gefunden;
  • Der Gesundheitszustand nach einer Vergiftung verbessert sich weder am nächsten Tag noch jeden zweiten Tag.
  • Vergiftungssymptome wie Übelkeit und Durchfall halten ebenfalls länger als drei Tage an.

Verhütung

Um eine Lebensmittelvergiftung bei Kindern zu vermeiden, müssen Eltern nur einfache Regeln befolgen:

  • Gehen Sie richtig mit Lebensmitteln um und lassen Sie Fleisch oder Fisch nicht zu wenig oder zu wenig gekocht.
  • Überprüfen Sie immer die Verfallsdaten der Produkte, die dem Kind gegeben werden, und befolgen Sie auch die Regeln für deren Lagerung.
  • Lehren Sie von Kindheit an, welche Beeren Sie essen können und welche nicht. Es wäre am besten, wenn er sie zuerst zur Inspektion bringen würde. Wenn Zweifel an der Qualität und Art der Pilze bestehen, sollten Kinder diese überhaupt nicht erhalten.
  • Bringen Sie Ihrem Kind die persönliche Hygiene bei.

Die Gesundheit von Kindern hängt direkt von der Einstellung der Eltern ab, wie verantwortungsbewusst sie mit dem umgehen, was sie essen. Und wenn Kindern von klein auf die Regeln der Sauberkeit beigebracht werden, sie ihren Horizont in Bezug auf Pflanzen erweitern, können sie selbst eine unangenehme Situation vermeiden..

Dr. Komarovskys Rat: Hilfe bei Lebensmittelvergiftungen

Kinder sind am anfälligsten für Lebensmittelvergiftungen, und dieser Trend ist leider nicht nur in der heißen Jahreszeit zu beobachten. Ja, im Sommer werden Infektionen dank Insekten und heißem Wetter schneller von Mensch zu Mensch übertragen, aber Sie müssen Ihr Kind jederzeit vor solchen Beschwerden schützen.

Niemand ist sicher, abgelaufene Waren im Supermarkt zu kaufen oder sich im Kindergarten mit dem Virus zu infizieren, besonders wenn sich das Kind akklimatisiert. Die Vergiftungsbehandlung ist ein Prozess, der eine sofortige Reaktion erfordert, um unerwünschte Folgen zu vermeiden.

Wie Sie in einer so unangenehmen Situation richtig handeln, erfahren Sie aus dem Artikel von Dr. Evgeny Komarovsky "Lebensmittelvergiftung: Notfallversorgung" oder aus den von estet-portal.com erstellten Tipps.

Vergiftungsbehandlung: ein wenig über die Ursachen dieser Erkrankung

Eine Lebensmittelvergiftung entsteht durch die Aufnahme von Gift in den Körper mit der Nahrung. Es kann verschiedene Arten von Krankheiten geben, alles hängt von den Gründen ab, die in drei große Gruppen unterteilt sind:

• Infektionen, die als Bakterien und Viren dargestellt werden;
• Toxine, die in Lebensmitteln tierischen oder pflanzlichen Ursprungs enthalten sind (giftige Pilze, falsch gekochte Fischgerichte usw.);
• Gifte, unter den häufigsten - Pestizide - können sowohl in Lebensmitteln vorhanden sein als auch nach der Lebensmittelverarbeitung auftreten.

Unabhängig von der Ursache der Vergiftung macht sich die Krankheit innerhalb von 48 Stunden bemerkbar.

Vergiftungsbehandlung: Machen Sie sich mit den Symptomen vertraut und rufen Sie einen Krankenwagen

Die Symptomatik der Krankheit tritt vor dem Hintergrund einer Schädigung des Magen-Darm-Trakts auf, daher hat das Kind:
• Erbrechen;
• Übelkeit;
• Bauchschmerzen;
• Durchfall.
Es ist unbedingt erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen, wenn die angegebenen Symptome bei einem Jungen unter 3 Jahren auftreten und eine hohe Temperatur vorliegt. Auch wenn die Symptome nicht innerhalb von 2 Tagen verschwinden und bei mehreren Familienmitgliedern noch vorhanden sind.

Sie sollten auch einen Krankenwagen mit folgenden Symptomen rufen:
• häufiges Erbrechen verhindert, dass das Kind Flüssigkeiten nimmt;
• Die Ursache der Krankheit sind angeblich Pilze.
• das Baby hat doppelte Sicht;
• das Kind kann nicht klar sprechen;
• spürbare Muskelschwäche;
• Hautausschläge traten auf der Haut auf;
• Die Haut ist gelblich gefärbt.

Wenn bei mehreren Personen gleichzeitig Vergiftungssymptome auftreten, bei Krümeln bis zu 3 Jahren oder länger als 2 Tage, dann rufen Sie dringend einen Krankenwagen.

Vergiftungsbehandlung: Wir bieten selbst eine Notfallversorgung an

Erwachsene sollten in der Lage sein, ihrem Kind Erste Hilfe zu leisten, schreiben sie im Artikel "Lebensmittelvergiftung: Notfallversorgung"..

Befolgen Sie dazu die folgenden Tipps:
• Wenn innerhalb einer halben Stunde nach einer Mahlzeit Symptome auftreten und kein Erbrechen auftritt, induzieren Sie dies, indem Sie dem Jungen ein paar Gläser Wasser geben, und bewegen Sie dann zwei Finger tief in den Oropharynx des Patienten.
• Geben Sie Ihrem Baby keine Nahrung.
• Geben Sie dem Patienten viel Wasser. Die Temperatur der Getränke sollte der Körpertemperatur entsprechen.
• Verwenden Sie Tee, Kompott und Mineralwasser als Trinkregime, aber fügen Sie keinen Zucker hinzu. Wenn das Baby nach Saft fragt, verdünnen Sie ihn maximal.
• dem Baby Aktivkohle anbieten, wobei der Anteil von 1 Gramm pro 1 kg Gewicht zu beachten ist;
• Mit Antipyretika hohes Fieber bekämpfen.

Eine korrekte Vorbeugung hilft, eine Behandlung von Vergiftungen zu vermeiden

Wie bei jeder Krankheit können Sie Vergiftungen vermeiden, wenn Sie die folgenden Tipps befolgen:
• Bringen Sie Ihrem Baby von früher Kindheit an persönliche Hygiene bei - gewaschene Hände vor dem Essen sollten zur Gewohnheit werden;
• Geschirr und Küchenutensilien sauber halten und mit heißem Wasser und Seife waschen;
• Wenn Ihre Hände Wunden haben, kleben Sie beim Kochen ein Pflaster darauf oder tragen Sie Handschuhe.
• Schwämme zum Waschen sammeln Bakterien an und wechseln sie rechtzeitig.
• Speisen nach den Regeln der Zubereitung kochen, insbesondere wenn es um Fisch oder Fleisch geht;
• Lebensmittel in dafür vorgesehenen Behältern aufbewahren;
• Stellen Sie Mülleimer an Orten ab, die für Krümel unzugänglich sind.
• Verfolgen Sie die verfügbaren Produkte und vermeiden Sie Verzögerungen.
Vergessen Sie nicht zu verfolgen, was und wann Ihr Kind isst. Achten Sie auf sein Verhalten, seine Gesundheit und sein Aussehen. Zum Beispiel können Blutergüsse unter den Augen nicht nur die Ursache für Überlastung sein..

Jeder Elternteil sollte in der Lage sein, eine Notfallversorgung gegen Vergiftungen bereitzustellen. Wenn Sie viel Flüssigkeit trinken, die Erbrechen auslöst, können Sie den Magen ausspülen und Gifte entfernen. Vorbeugende Maßnahmen können Infektionen verhindern.

Viele Mütter sind bereits in jungen Jahren mit dem Problem der Vergiftung von Kindern konfrontiert, auch wenn alle Hygienevorschriften eingehalten werden. In keinem Fall sollten Sie Angst vor dieser Infektion haben. Die Hauptsache hier ist nicht, in Panik zu geraten, sondern mit der Behandlung der Vergiftung zu beginnen. Mit rechtzeitiger Unterstützung sowohl der Eltern als auch, falls erforderlich, der medizinischen Fachkräfte erholt sich das Baby schneller, und innerhalb weniger Tage wird die Diagnose einer "Lebensmittelvergiftung" entfernt. Pass auf deine Kinder auf, lass sie gesund aufwachsen.

Vergiftung bei einem Kind: wenn ein Arzt unbedingt benötigt wird

Darminfektionen bei Kindern sind leider keine Seltenheit. Alle Eltern sollten wissen, wie sich eine Vergiftung manifestiert, was zu tun ist und wann dringend ein Arzt konsultiert werden muss.

Informationen zur Lebensmittelvergiftung im Artikel:

  • Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung
  • Erste Hilfe für ein Kind mit Lebensmittelvergiftung
  • Es sollte dringend sein, einen Arzt aufzusuchen, wenn
  • Notfallversorgung

Je früher Sie im Falle einer Vergiftung eines Kindes angemessene Maßnahmen ergreifen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Problemen und desto größer sind die Chancen, schnell zurechtzukommen. Seien Sie jedoch vorsichtig. Es kann vorkommen, dass ein Krankenwagen benötigt wird.

Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung treten möglicherweise nicht sofort auf, nachdem das Baby etwas Falsches gegessen hat, sondern im Abstand von 2 Stunden bis zwei Tagen. Was wir früher als Vergiftung bezeichnet haben, ist die Niederlage des Darms durch pathogene Organismen - alle Arten von Mikroben (Enteroviren, E. coli, Staphylococcus aureus, Klebsiella, Proteus, Ruhrbazillus und dies ist nicht die ganze Liste), die die charakteristischen Symptome verursachen:

  • Übelkeit und Erbrechen, während sich Keime im oberen GI-Trakt befinden
  • Durchfall (Durchfall), oft mit Schleim, wenn eine unkontrollierte Vermehrung von Mikroben auftritt, und in einigen Fällen eine Vergiftung mit den Produkten der lebenswichtigen Aktivität von Bakterien (toxische Infektion)
  • Erhöhte Körpertemperatur
  • Akute Bauchschmerzen, am häufigsten im Nabel
  • Kalter Schweiß und kalte Hände und Füße
  • Große Schwäche, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit
  • Bei einer bakteriellen Infektion wird die Haut des Kindes auch bei erhöhten Temperaturen blass.

Erste Hilfe für ein Kind mit Lebensmittelvergiftung

Wenn ein Kind unter 3 Jahren vergiftet ist, wird immer ein Arzt benötigt. Zumindest kann er feststellen, wie gefährlich der Zustand des Babys ist, falls erforderlich, Labortests verschreiben und eine angemessene Behandlung empfehlen..

  1. Das Wichtigste bei Vergiftungen ist die Verhinderung von Dehydration, da das Kind durch Erbrechen und Durchfall viel Flüssigkeit verliert, sowie die Konzentration von Toxinen zu minimieren und deren Ausscheidung zu beschleunigen.
  2. Lassen Sie Ihr Kind so viel wie möglich trinken, und das erste und wichtigste Getränk sollte eine orale Dehydratisierungslösung (z. B. Apotheken-Rehydron) sein, die alle erforderlichen Elektrolyte enthält. Lassen Sie ihn außerdem alles trinken, was Sie zustimmen - es ist besser, gewöhnliches Mineralwasser ohne Gas zu verwenden, Sie können Fruchtgetränk und Trockenfruchtkompott trinken. Nicht die beste Option für kohlensäurehaltige Getränke und Säfte, sowohl frisch gepresst als auch gelagert.
  3. Wenn das Kind starkes Erbrechen hat, lassen Sie es in kleinen Schlucken trinken, aber oft - damit der Drang zum Erbrechen geringer wird. Wenn das Baby krank ist, aber kein Erbrechen auftritt, lohnt es sich, es so früh wie möglich anzurufen - idealerweise in der ersten halben Stunde nach Auftreten von Vergiftungserscheinungen. In diesem Fall muss er in einem Zug ein Glas warmes Wasser trinken. Wenn dies nicht hilft, berühren Sie mit den Fingern die Zungenwurzel.
  4. Geben Sie Ihrem Kind so schnell wie möglich ein Sorptionsmittel, das Giftstoffe aufnimmt und sie aus dem Körper entfernt. Kindern wird meistens empfohlen, Aktivkohle zu geben, da dies absolut sicher ist. Kohletabletten mit 1 g Substanz pro 1 kg in Wasser lösen. Wiegen Sie das Baby und geben Sie ihm etwas zu trinken. Jetzt gibt es modernere Sorptionsmittel, aber bevor Sie sie für Kinder verwenden, sollten Sie einen Kinderarzt konsultieren.
  5. Wenn die Temperatur über 38 Grad steigt, lohnt es sich, sie mit Antipyretika zu senken, die für Kinder auf der Basis von Ibuprofen oder Paracetamol zugelassen sind. Die gleichen Medikamente helfen, wenn ein Kind über Bauchschmerzen klagt..

Magenschmerzen bedeuten nicht immer eine Darminfektion. Eine andere Zusammensetzung des Wassers auf einer Reise in ein Resort oder ein Überschuss an saisonalem Obst und Gemüse im Land kann zum gleichen Ergebnis führen. Anzeichen einer Darminfektion sind bekannt: Appetit verschwand, Übelkeit und Erbrechen entwickelten sich, dann Durchfall, Fieber. Geben Sie Ihrem Baby ein wenig, aber oft Kamillentee, noch Mineralwasser und getrockneten Aprikosensud. Überspringen Sie ein paar Mahlzeiten, gießen Sie den Reis und erweitern Sie die Ernährung.

Es ist auch daran zu erinnern, dass andere Mineralsalze im Wasser des Landes oder im Resort gelöst sind - nicht dasselbe wie dasjenige, das aus der Wasserversorgung zu Hause fließt. Die für solche Dinge empfindliche Mikroflora des Kinderdarms kann darunter leiden. Dysbiose tritt bei instabilen Stühlen und erhöhter Gasproduktion (Blähungen) auf. Sie blasen Darmschleifen auf und verursachen Magenschmerzen.

Wenn ein Kind plötzlich starke Bauchschmerzen hat, die 1–2 Stunden lang nicht nachlassen, wenden Sie kein Heizkissen an, füttern Sie nicht und geben Sie keine Medikamente. Zeigen Sie Ihr Baby sofort dem Arzt, um die Diagnose herauszufinden. Es kann ein Anfall von Blinddarmentzündung und anderen akuten Erkrankungen sein, die eine Notfalloperation erfordern..

doctor_komarovskiy ACHTUNG!
. Die ersten Symptome einer Lebensmittelvergiftung treten in den meisten Fällen innerhalb von 48 Stunden nach dem Verzehr ungeeigneter Lebensmittel auf.
. Die ersten Symptome einer Lebensmittelvergiftung sind in der Regel Anzeichen einer Schädigung des Magen-Darm-Trakts: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen.
. Eine Lebensmittelvergiftung erfordert einen Arztbesuch, wenn Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen) auftreten:

  • Haben Sie ein Kind unter 3 Jahren
  • kombiniert mit einem Anstieg der Körpertemperatur;
  • länger als 2 Tage bestehen bleiben;
  • habe mehrere Familienmitglieder.

Es sollte dringend sein, einen Arzt aufzusuchen, wenn:

  • Die Vergiftungsquelle sind (oder vermutlich) Pilze.
  • das Kind kann wegen Erbrechen nicht trinken;
  • Neben Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung liegt eines der folgenden Symptome vor:
    ▪ Doppelsehen;
    Laute Rede;
    ▪ Schwierigkeiten beim Schlucken;
    ▪ Muskelschwäche;
    ▪ Gelbfärbung der Haut oder der Schleimhäute;
    ▪ Schwellung der Gelenke;
    ▪ Hautausschlag;
    ▪ länger als 6 Stunden wird nicht uriniert oder der Urin hat eine tiefdunkle Farbe;
    ▪ Blut im Kot oder Erbrechen.

Notfallversorgung:

  • Wenn die Symptome innerhalb von 30 Minuten nach dem Essen auftreten, aber kein Erbrechen auftritt, induzieren Sie Erbrechen.
  • füttere das Kind nicht mit irgendetwas;
  • Bewässern Sie das Kind reichlich und aktiv gemäß den folgenden Regeln: ▪ Die Temperatur des Getränks sollte ungefähr der Körpertemperatur entsprechen.
    ▪ Mögliches Erbrechen wird durch eine Blähung des Magens hervorgerufen. Trinken wir also oft, aber das Volumen der bei einem Versuch getrunkenen Flüssigkeit sollte gering sein (mehrere Schlucke).
    ▪ Als Trinkflüssigkeit ist es optimal, # Mittel zur oralen Rehydratation zu verwenden. Es ist möglich, Mineralwasser, Tee und Kompotte zu verwenden.
    ▪ Fügen Sie den zum Trinken verwendeten Lösungen keinen Zucker hinzu.
    ▪ Wenn sich das Kind weigert zu trinken, was Sie vorschlagen, geben Sie, was es zu trinken bereit ist, aber versuchen Sie sehr, klare Flüssigkeiten, verdünnte Säfte und zuckerhaltige Getränke so weit wie möglich zu geben.
  • Geben Sie dem Kind 1 g / kg Aktivkohle.
  • Wenn die Körpertemperatur steigt, verwenden Sie Antipyretika

Quelle: YouTube, Autor Dr. Komarovsky

Die Meinung der Redaktion darf nicht mit der Meinung des Autors des Artikels übereinstimmen.

Vergiftung bei einem Kind Symptome Behandlung Komarovsky

Behandlung von Symptomen einer Lebensmittelvergiftung bei Kindern Komarovsky

Kinderkrankheiten sind für die Eltern schwer. Aber Mütter und Väter haben besonders Angst vor Lebensmittelvergiftungen. Komarovsky beschreibt die Symptome und die Behandlung bei Kindern sehr detailliert. Der Arzt spricht über die Hauptsymptome der Krankheit und die notwendige Therapie. Außerdem beschreibt der Arzt in seinen Blogs Situationen, in denen eine Selbstbehandlung nicht akzeptabel ist..

Lebensmittelvergiftung: Symptome und Behandlung bei Kindern

Die Vergiftung bei einem Kind unterscheidet sich nicht von der Symptomatik der Pathologie bei einem Erwachsenen. Der Kinderarzt Komarovsky sagt, dass es 4 Hauptzeichen gibt. Sie sind immer präsent. Der Rest der Symptome ist zusätzlich und tritt nicht bei jedem auf.

  • Übelkeit. Kleine Kinder können ihren Zustand nicht richtig beschreiben. Also werden sie nur launisch und weinerlich.
  • Erbrechen. Dieses Symptom ist für die Eltern verständlich. Erbrechen tritt nach dem Trinken von Flüssigkeiten oder spontan auf.
  • Magenschmerzen. Kinder weinen, Eltern hören ein deutliches Sprudeln, die Gasbildung nimmt zu. All dies wird von Blähungen und Gärung verdorbener Lebensmittel begleitet..
  • Durchfall. Durchfall ist ein flüssiger Stuhlgang, der mehr als dreimal täglich auftritt. Im Falle einer Vergiftung geht Durchfall mit einer aktiven Blähung einher..

Zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen geht eine Vergiftung manchmal mit folgenden Symptomen einher:

  • erhöhte Körpertemperatur durch Vergiftung;
  • Kopfschmerzen;
  • Muskelschwäche und verminderter Blutdruck;
  • übermäßiges Schwitzen, Austrocknen.

Vergiftungsbehandlung

Die Korrektur der Pathologie wird häufig von den Eltern zu Hause durchgeführt. Komarovsky gibt diesen Ansatz zu. Gleichzeitig weist der Arzt auf die Symptome hin, die die Eltern zwingen sollten, das Kind dem Arzt zu zeigen. Die Vergiftungsbehandlung umfasst die folgenden Maßnahmen.

  • Getränk. Lassen Sie Ihr Kind oft und ein wenig trinken. Verwenden Sie am besten eine spezielle Lösung zur oralen Rehydration. Aber wenn das Baby diese Flüssigkeit ablehnt, lassen Sie es trinken, was es will.
  • Essen eliminieren. Es ist verboten, ein Kind im Falle einer Vergiftung zu füttern. Erst wenn das Baby leichter wird und Appetit entsteht, ist es zulässig, eine geleeartige Suppe, einen Reisbrei oder eine Brühe zu geben.
  • Verwenden Sie ein Sorptionsmittel. Dies sind die folgenden Medikamente: "Aktivkohle", "Enterosgel", "Polysorb" und so weiter. Sie helfen, Gifte und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Sie müssen Arzneimittel getrennt von anderen Mitteln einnehmen..

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftungen bei einem Kind zu Hause

Wenn Sie feststellen, dass das Kind vergiftet wurde, braucht es Hilfe. Was können Sie zu Hause tun? Hier sind einige einfache und korrekte Tipps.

  • Erbrechen induzieren. Wenn das schlechte Essen vor weniger als einer Stunde gegessen wurde, ist es dringend erforderlich, es zu entfernen. Dies erfordert Flüssigkeit. Geben Sie Ihrem Kind ein Glas sauberes Wasser zum Trinken und lösen Sie dann Erbrechen aus. Sie können Ihre eigenen Finger oder die Rückseite eines Teelöffels verwenden.
  • Sorgen Sie für die angenehmste Umgebung. Damit das Baby keine Feuchtigkeit verliert - achten Sie auf die Umgebungstemperatur. Die Luft sollte nicht wärmer als 20 Grad sein. Die Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls wichtig - ab 50%.
  • Gib dem Baby etwas zu trinken. Lass uns ein wenig trinken. Bieten Sie nicht sofort ein Glas an. Lassen Sie das Kind alle 5 Minuten ein paar Schlucke nehmen. Bitte beachten Sie, dass die Wassertemperatur gleich der Körpertemperatur sein muss. In diesem Fall wird die Flüssigkeit so schnell wie möglich absorbiert..
  • Wenn das Baby Fieber hat, muss es beseitigt werden. Sie sollten nicht warten, bis die Temperatur auf 38,5 Grad ansteigt. Verwenden Sie bereits bei 37,5 Antipyretika.

Nachdem Sie dem Kind Erste Hilfe geleistet haben, beurteilen Sie seinen Zustand. In folgenden Situationen muss ein Arzt konsultiert werden:

  • wenn Sie aufgrund unaufhörlichen Erbrechens nicht trinken können;
  • mit Anzeichen von Dehydration;
  • wenn ein Ausschlag am Körper auftritt;
  • mit verschwommenen Augen Bewusstlosigkeit;
  • wenn sich Blut im Erbrochenen oder im Kot befindet;
  • in Abwesenheit von positiver Dynamik für zwei Tage.
Vergiftungsursachen und Darminfektionen

Was verursacht die Vergiftung? Meistens ist es abgestandenes Essen. Eine Vergiftung tritt nach dem Verzehr von Konserven auf. Wenn verzehrte Pilze die Ursache für schlechte Gesundheit wurden, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Oft wird eine Lebensmittelvergiftung mit Darminfektionen verwechselt. Bei einer solchen Pathologie sind eine Behandlung zu Hause und ein unabhängiger Drogenkonsum nicht akzeptabel..

Nur ein Spezialist für Infektionskrankheiten oder ein Kinderarzt kann ein Darmvirus von einer banalen Vergiftung unterscheiden. Hierzu werden Labortests von Blut und Kot durchgeführt. Die Behandlung einer Darminfektion wird von Ärzten verschrieben. Es ähnelt der Vergiftungstherapie. Die Korrektur von Rotavirus-Infektionen beinhaltet die Verwendung von Antibiotika, die direkt im Darm wirken. Dies sind Medikamente wie Enterofuril, Ersefuril und so weiter. Sie müssen mindestens 5-7 Tage lang Medikamente einnehmen.

Ärzte empfehlen die Impfung gegen Darminfektionen. Eine solche Prävention ermöglicht es Ihnen, nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben von Kindern zu retten. Um eine Vergiftung zu vermeiden, sollte das Kind nur frische und sichere Lebensmittel erhalten. Wenn mehrere Familienmitglieder Anzeichen einer Vergiftung haben, muss dringend ein Arzt konsultiert werden.

Ein Kind hat eine Lebensmittelvergiftung: wie man erkennt und was zu tun ist

Eine Lebensmittelvergiftung bei Kindern wird durch den Verzehr ungenießbarer Gegenstände, mit pathogenen Mikroorganismen infizierter Lebensmittel und anfänglich giftiger Produkte (Pilze, Pflanzen, einige Teile von Fischen und Tieren) verursacht..

Lebensmittelvergiftungen bei Kindern sowie verschiedene Formen der Vergiftung mit Gegenständen, die medizinisch per Per (durch den Mund) erhalten wurden, weisen einige Merkmale auf:

  • kann geschluckt werden, woran ein Erwachsener nicht einmal denken würde: Insekten, Fäkalien, Haushaltschemikalien usw. Dies erschwert die Diagnose im Stadium der Ersten Hilfe erheblich.
  • kleine Kinder können selbst nicht die Ursache der Vergiftung angeben;
  • Lebensmittelvergiftungen bei Kindern sind aufgrund ihrer geringen Körpergröße viel schwerwiegender.

Quellen toxischer Infektionen, mit denen Kinder häufig konfrontiert sind

Darminfektionen entstehen durch den Verzehr von mit Bakterienflora kontaminierten Lebensmitteln. Im Gegensatz zur Darmgrippe, d.h. virale Läsion der Darmschleimhaut gibt es immer ein Substrat, d.h. direkte Krankheitsquelle.

Wenn das Kind vergiftet ist, bewahren Sie das Essen auf, das es vor der Ankunft des Arztes gegessen hat.

Bewahren Sie Reste auf einem Teller auf, bis der Krankenwagen eintrifft

Die schwerwiegendste Lebensmittelvergiftung bei Kindern ist zweifellos Botulismus. Das von Clostridium botulinum ausgeschiedene Botulinumtoxin ist eines der gefährlichsten Gifte für den menschlichen Körper..

Meistens tritt Botulismus aufgrund des Eintritts des Pathogens und der verlängerten Produktion des Toxins in einer Konservierung von schlechter Qualität auf.

Wenn ein Kind durch Konserven vergiftet ist, rufen Sie sofort einen Krankenwagen. Botulismus wirkt sich auf das Nervensystem, die Atmungszentren und das Herz aus und führt zum Tod - das Opfer hört einfach auf zu atmen. Bei rechtzeitiger Krankenhauseinweisung wird dem Kind ein spezifisches Serum gegen Botulismus injiziert, und der Zustand der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems wird überwacht.

Botulismus ist hauptsächlich mit Kopfschmerzen, Schwindel, verschwommenem Sehen und trockenem Mund verbunden. Allmählich nehmen die Symptome zu - der Gang wird wackelig, das Bewusstsein verschwindet. Gleichzeitig ist die Temperatur des Kindes absolut normal, was ebenfalls alarmierend sein sollte..

E. coli gelangt aus fermentierten Milchprodukten - Joghurt, Sauerrahm, Kefir - in den Körper des Kindes. Meistens handelt es sich um Milch "aus der Hand" sowie um große Supermärkte, in denen sie gerne Termine unterbrechen. Staphylokokken sind in Süßwaren weit verbreitet, insbesondere bei offenen Kuchen (es ist besser, fabrikgefertigte zu kaufen)..

Schmutzige Eierschalen - eine Quelle für Salmonellose

Salmonellose tritt am häufigsten auf der Oberfläche der Eierschale auf. Um eine Infektion zu vermeiden, sollten die Eier vor dem Kochen in einer schwachen Salzlösung gewaschen werden..

Staphylococcus aureus lebt überall, aber es liebt es besonders, sich in halbfertigen Fleischprodukten, alten Pasteten und Hackfleisch sowie auf der Oberfläche von ungewaschenem Gemüse und Obst zu vermehren.

Die Hygienekompetenzen bei kleinen Kindern sind sehr schwach, so dass Darminfektionen in jedem Fall das Kind betreffen, insbesondere in einem Team. Sie müssen darauf vorbereitet sein.

Was passiert bei Vergiftungen?

Der Erreger beginnt sich im Darm aktiv zu vermehren, setzt Toxine frei und verursacht Krämpfe, Entzündungen und Schwellungen der Schleimhaut. Dies verursacht sofort Durchfall (und Erbrechen), erhöht die Körpertemperatur und führt zu Dehydration. Kot kann eine Vielzahl von Farben haben, Gerüche, mit Blutstreifen und ohne (abhängig von der Art des Erregers).

Fotogalerie: Symptome einer Lebensmittelvergiftung bei Kindern

Ein dauerhafter Flüssigkeitsverlust erfordert einen angemessenen Flüssigkeitsersatz. Hierzu werden Salzlösungen verwendet..

In diesem Stadium ist eine Konsultation eines Arztes obligatorisch, da es recht einfach ist, eine virale Enteritis im Frühstadium mit einer schweren Darminfektion zu verwechseln..

Pilzvergiftung

Die zweitschwerste Erkrankung eines Kindes nach Botulismus ist eine Pilzvergiftung. Die enzymatischen Systeme selbst eines Erwachsenen kommen nicht immer mit dem Protein von Speisepilzen zurecht (schließlich ein anderes taxonomisches Königreich), was wir über Kinder sagen können.

Darüber hinaus werden sogar essbare Pilze in der Tat sehr konventionell als essbar angesehen. Ein Pilz sammelt auf jeden Fall Giftstoffe aus dem umliegenden Raum. Wenn Sie also in einer Stadt leben und das Produkt in den Vororten sein sollte, sollten Sie solche Pilze auf keinen Fall essen und sie wahrscheinlich nicht an Kinder weitergeben..

Eine Vergiftung mit absichtlich giftigen Pilzen ist ebenfalls keine Seltenheit und findet sich überall.

Warum eine Pilzvergiftung für ein Kind gefährlich ist?

Es kann sich nur einen Tag nach der Aufnahme von Toxinen manifestieren, wonach es schwierig sein wird, den Prozess der toxischen Schädigung zu beeinflussen. Neurotoxine, die in vielen giftigen Pilzen vorkommen, blockieren Schmerzempfindungen, was zu einer verzögerten Diagnose führt. Bei Kindern kann eine Vergiftung mit giftigen Pilzen tödlich sein. Auch wenn Herz und Atmung nicht aufhören, versagen nach einer Weile Nieren und Leber.

Wenn das Kind nach pilzhaltigen Mahlzeiten sogar ein leichtes Unwohlsein verspürt, nehmen Sie das Kind und die Pilzreste und rufen Sie einen Krankenwagen. Mit der rechtzeitigen Diagnose einer Pilzvergiftung können Sie Zeit haben, um Gesundheit und Leben zu retten.

Meistens werden Champignons mit Giftpilzen verwechselt. Es reicht aus, wenn sich ein junger Giftpilz in die Pilzmasse einklemmt - sogar ein Viertel der Kappe reicht für ein garantiert tödliches Ergebnis. Phalloidin - eine Substanz im Gewebe des Giftpilzes, die eine massive Hämolyse verursacht (Abbau roter Blutkörperchen).

Fliegenpilz und Champignon

Kinder und Drogenabhängige lieben Fliegenpilze. Dieser wirklich schöne Pilz, der von einem Kind sofort erkannt wird und die wärmsten Assoziationen hervorruft.

Wenn Sie im Alphabet "G" - Pilz und "M" - Fliegenpilz anzeigen, müssen Sie erklären können, dass der Pilz sehr schlecht sein wird, da Kinder normalerweise, wenn sie sich treffen, mit Fliegenpilzen "wie Verwandten" zufrieden sind..

Amanita enthält Muskarin und seine Metaboliten. Eine Vergiftung manifestiert sich erst nach 2-8 Stunden und kann von merkwürdigen Halluzinationen sowie Nierenverlust (später), Schluckstörungen und Krämpfen begleitet sein.

Im Allgemeinen können sich Pilze 1 bis 40 Stunden nach der Vergiftung manifestieren. Manchmal nehmen die Symptome allmählich zu - Bauchschmerzen, Durchfall, Krampfanfälle, Bewusstlosigkeit, kalter Schweiß können auftreten.

Die Diagnose wird von einem Arzt anhand der klinischen Manifestationen der Krankheit, der Analysen und der Erforschung von Produkten gestellt, von denen angenommen wird, dass sie die Ursache der Krankheit sind.

Essen Sie niemals etwas, das bei einem Familienmitglied zu Vergiftungen führen könnte. Keine Notwendigkeit, das Essen zu beenden, Konserven aus einer Charge zu öffnen, die Grundprinzipien der Lebensmittelhygiene zu ignorieren.

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftungen

Beginnen Sie immer damit, einen Krankenwagen zu rufen, da es nicht möglich ist, den Schweregrad der Situation "per Auge" zu bestimmen. Bewahren Sie die vermutete Ursache der Vergiftung für die Ärzte auf (denken Sie daran, diese mitzubringen)..

Geben Sie Ihrem Kind sofort viel Flüssigkeit. Wenn es sich nicht um ein Baby handelt, versuchen Sie, den Magen sofort mit der „Restaurant“ -Methode zu spülen (Trinken und dann zwei Finger in den Mund). Im Falle einer Vergiftung mit Essig oder anderen Säuren oder Laugen ist dies nicht möglich (mit einer Magensonde)..

Geben Sie danach ein Sorbens (Smecta, Polyphepan usw.) pro Einheit Körpergewicht - beispielsweise 1 Tablette Aktivkohle pro 10 kg.

Es ist besser, es mit speziellen Lösungen zu trinken, zum Beispiel "Rehydron". Wenn nicht, verwenden Sie warme, salzarme Lösungen (1 Teelöffel pro Liter Wasser)..

Wir geben Babys keine Milch - wir trinken sie mit gekochtem Wasser unter Zusatz von Salzen. Wir beginnen erst mit der Fütterung, nachdem wir vom behandelnden Arzt detaillierte Anweisungen erhalten haben.

Wir beginnen die Handwerker erst 12 Stunden nach der Ersten Hilfe zu füttern. Wir konzentrieren uns auf fermentierte Milchmischungen mit Reisbrühe. Alle Arten von Ergänzungsnahrungsmitteln sind erst am dritten Tag nach dem Vorfall erlaubt..

Für ältere Kinder ist eine Diät vorgeschrieben - fetthaltige, frittierte Lebensmittel, grobe Ballaststoffe sind begrenzt. Adstringierendes Getreide in Wasser (Haferflocken, Reis), Kartoffelpüree und püriertem Nahrungsfleisch (ab dem 3. Tag) wird bevorzugt..

Jede Pilzvergiftung oder jeder Verdacht auf Botulismus bedeutet einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Bei Vergiftungen mit giftigen Pflanzen werden spezielle Gegenmittel eingeführt.

Lebensmittelvergiftung bei einem Kind

Symptome einer Lebensmittelvergiftung bei einem Kind

Lebensmittelvergiftungen sind meist mit schlechter persönlicher Hygiene verbunden. Die Infektion wird durch schmutzige Hände, ungewaschenes Obst und Gemüse, gemeinsames Spielzeug und Geschirr übertragen.

Die häufigste Vergiftungsursache bei Kindern sind Darminfektionen wie Ruhr, Salmonellose, Escherichiose und andere. Nachdem die Bakterien in den Körper eingedrungen sind, beginnt die Freisetzung von Toxinen, es entwickelt sich eine Vergiftung, deren Symptome Fieber, Kopfschmerzen und Schwäche sind. Die ersten Vergiftungssymptome treten innerhalb weniger Stunden (normalerweise 4 bis 6 Stunden) nach dem Verzehr von Lebensmitteln von schlechter Qualität auf. Die Hauptsymptome einer Lebensmittelvergiftung sind:

Lose Stühle gemischt mit Schleim, unverdautes Essen;

Diese Symptome gehen mit einem Temperaturanstieg auf 38 ° C und darüber einher. Das Kind wird lethargisch, Schwäche, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit treten auf. Der Verlust großer Flüssigkeitsmengen mit Erbrechen und Durchfall führt zu einer Dehydration, die bei Kindern äußerst gefährlich ist.

Ein Kind mit diesen Symptomen sollte sofort von einem Arzt aufgesucht werden. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein Flüssigkeitsverlust von etwa 10% des Gesamtgewichts eines Säuglings unter 1 Jahr tödlich sein kann.

Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei einem Kind

Erste Hilfe zu Hause

Die vom Körper des Kindes verlorene Flüssigkeit muss durch ein reichhaltiges Getränk in Form von Salzlösungen (z. B. Regidron), Fruchtgetränk, Tee und Glukoselösung wieder aufgefüllt werden.

Um Giftstoffe aus dem Körper des Kindes zu entfernen, werden Enterosorbentien verwendet - Medikamente, die schädliche Substanzen aufnehmen, die in den Darm gelangt sind. Dazu gehören Smecta, Enterosgel, Polyphepan usw..

Wenn das Baby gestillt wird, muss die Fütterung vorübergehend unterbrochen und dem Baby gekühltes kochendes Wasser gegeben werden. Nach der Normalisierung des Zustands des Babys können Sie zum normalen Fütterungsschema zurückkehren.

Wenn das Kind künstlich gefüttert wird, ist es notwendig, 8-12 Stunden zu pausieren, dann das Kind mit Sauermilchmischungen zu füttern, können Sie Reiswasser hinzufügen. Der Rest des Lebensmittels (Gemüse- und Obstpüree, Getreide, Fleisch) kann am dritten Tag nach der Stuhlnormalisierung eingeschaltet werden.

Bei Lebensmittelvergiftungen bei älteren Kindern ist es auch notwendig, am ersten Tag eine sparsame Ernährung einzuhalten. Das Kind kann Reisbrei auf dem Wasser, Kefir, Cracker, Kartoffelpüree ohne Milch, Gemüsesuppen bekommen. Sie müssen in kleinen Portionen und in regelmäßigen Abständen essen..

Im Falle einer chemischen Vergiftung hängen die Symptome von der Wirkung der Toxine selbst ab und können Störungen des Nerven-, Atmungs- und Herz-Kreislaufsystems umfassen.

Eine Vergiftung mit hausgemachten Konserven kann besonders gefährlich sein, da sich in ihnen Botulismus-Bakterien vermehren können, die gefährliches Botulinumtoxin freisetzen. Dieses Toxin hat neuroparalytische Eigenschaften. Verzögerungen in der medizinischen Versorgung können tödlich sein. Die Behandlung von Botulismus wird in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten durchgeführt, in dem dem Kind in den ersten Stunden nach der Aufnahme Anti-Botulinum-Serum injiziert wird..

Die Behandlung von Vergiftungsopfern mit giftigen Pilzen und Pflanzen zielt darauf ab, das Gift schnell aus dem Körper zu entfernen, obwohl es noch keine Zeit hatte, vom Blut aufgenommen zu werden. In diesem Fall ist es sehr wichtig, bereits vor der Ankunft des Arztes Erste Hilfe zu leisten. Dazu muss der Magen gespült werden, indem dem Kind bis zu 3 Gläser Kochsalzlösung gegeben und dann mit zwei Fingern auf die Zungenwurzel gedrückt werden, um Erbrechen auszulösen.

Prävention von Lebensmittelvergiftungen bei einem Kind

Die Prävention von Lebensmittelvergiftungen bei einem Kind besteht in der Einhaltung der Grundregeln der persönlichen Hygiene - Händewaschen vor dem Essen, nach dem Toilettengang. Es ist wichtig, vor dem Essen sorgfältig mit Gemüse und Obst umzugehen. Achten Sie auf die Haltbarkeit der Lebensmittel und werfen Sie sie verdorben sofort weg.

In der warmen Jahreszeit ist es besser, nicht für die zukünftige Verwendung zu kochen, da jedes Gericht nach einigen Stunden eine große Anzahl von Bakterien enthält und zum Schuldigen der Krankheit werden kann.

Kinder dürfen keine Pilze und Beeren selbst pflücken, sondern nur unter Aufsicht von Erwachsenen. Kinder unter 5 Jahren sollten keine Lebensmittel aus Pilzen erhalten - gefüllte Kuchen, Pfannkuchen, Pizza usw. Der Körper des Kindes produziert noch nicht genügend Enzyme, um solche Lebensmittel zu verdauen.

Beim Baden von Kindern in Gewässern ist Vorsicht geboten. Infektionserreger wie Ruhr können lange Zeit im Wasser bleiben.

Rausch des Körpers bei einem Kind

Eine Vergiftung bei einem Kind ist die Vergiftung des Körpers durch toxische Substanzen, die von außen stammen oder infolge pathologischer Prozesse entstanden sind. Der Körper des Kindes reagiert stärker auf negative Auswirkungen als ein Erwachsener, und bei der Diagnose treten häufig Probleme auf, insbesondere wenn das Kind aufgrund seines Alters nichts über Empfindungen sagen kann.

Warum ist eine Vergiftung bei einem Kind gefährlich?

Stoffwechselprozesse im Körper eines Kindes laufen viel schneller ab als bei Erwachsenen. Andere lebenswichtige Funktionen werden ebenfalls beschleunigt, einschließlich der Aufnahme von Giften und toxischen Substanzen in den Blutkreislauf. Bei schwacher Immunität kann selbst ein gewöhnliches Produkt, das bei Erwachsenen keine Reaktion hervorruft, eine Vergiftung eines Kindes verursachen.

Vergiftungssymptome bei einem Kind sind schneller und viel ausgeprägter: Dehydration entwickelt sich schnell, die Gesundheit verschlechtert sich, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und schwere Schwäche beginnen. Sie müssen so schnell wie möglich handeln.

Die Gefahr der Prozesse liegt in der Tatsache, dass eine Vergiftung bei kleinen Kindern selten nur den Verdauungstrakt betrifft: Der negative Effekt ist in fast allen Körpersystemen zu spüren. Eine Vergiftung ist für kleine Kinder besonders schwierig: Säuglinge spüren akut eine Verschlechterung ihres Wohlbefindens, können jedoch nichts über das Unwohlsein sagen, sodass Eltern häufig die Zeit verpassen, die zur wirksamen Beseitigung von Vergiftungen erforderlich ist.

Welche Arten von Vergiftungen gibt es bei Kindern?

Die Vergiftung bei Kindern wird nach der Dauer und Schwere der Symptome sowie nach der Herkunft der toxischen Substanzen, die die Erkrankung verursacht haben, klassifiziert.

Eine akute Vergiftung entsteht durch Vergiftung mit Abfallprodukten pathogener Mikroorganismen, verschiedener Chemikalien usw. Sie entwickelt sich innerhalb weniger Stunden schnell und führt zu einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens. Das klinische Bild ist klar: Vergiftungen sind schwer mit anderen Erkrankungen zu verwechseln.

Eine chronische Vergiftung tritt auf, wenn bei der Behandlung einer akuten Vergiftung der Linderung der Symptome maximale Aufmerksamkeit geschenkt wurde, anstatt die Ursache zu beseitigen. In solchen Situationen können Kolonien von Mikroben, die eine Primärvergiftung verursacht haben, im Körper verbleiben, und ihre lebenswichtigen Prozesse wirken sich negativ auf die Funktion der Organe und Systeme des Körpers des Kindes aus. Dies kann zu Erkrankungen der Organe führen, in denen sich die Bakterien ausgebreitet haben. Die Gefahr einer Pathologie besteht darin, dass die Symptome oft fast unsichtbar sind und chronische Vergiftungen nur zufällig erkannt werden können - bei der Diagnose anderer Krankheiten.

Exogener Vergiftungsweg - Eindringen toxischer Substanzen von außen in den Körper: Lebensmittelvergiftung, Überdosierung, Kontakt mit giftigen Pflanzen, Tierbisse.

Diese Form beinhaltet die Folgen des Spielens mit schmutzigem Spielzeug, unzureichende Hygiene: Früher oder später wird das Kind ein Spielzeug oder nur eine ungewaschene Hand in den Mund nehmen.

Beim Eindringen in den Verdauungstrakt setzen sich pathogene Mikroben im Gewebe ab und beginnen sich aktiv zu vermehren. Die Produkte ihrer lebenswichtigen Funktionen dringen in das Blut ein, verändern die Zusammensetzung des Biofluids und werden im ganzen Körper übertragen..

Die endogene Form bedeutet eine Vergiftung aufgrund der Entwicklung eines Entzündungsprozesses in Organen und Geweben: Bronchitis, Mittelohrentzündung, Bindehautentzündung, Mandelentzündung und andere Pathologien. Krankheitserreger, die sich mit dem Blutkreislauf ausbreiten, lösen Entzündungen in anderen Organen aus. Das Ergebnis ist eine allgemeine Vergiftung, deren Behandlung nicht weniger Aufmerksamkeit erfordert als die Grunderkrankung..

Symptome

  • Bauchschmerzen, manchmal mit Krämpfen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall, unkontrollierbarer Drang zum Stuhlgang;
  • Schwäche, Schwindel;
  • Fieber, Kopfschmerzen.

Die gefährlichsten dieser Anzeichen sind Erbrechen und Durchfall. Der Körper des Kindes verliert schnell Feuchtigkeit und damit die nützlichen Spurenelemente, die notwendig sind, um sich von einer Vergiftung zu erholen. Die Erkrankung erfordert eine dringende Behandlung, da sonst ein akutes Nierenversagen auftritt, das die ohnehin schon schlechte Gesundheit des Kindes erheblich verschlechtert.

Wenn die Vergiftung das Ergebnis von Chemikalien ist, die in den Verdauungstrakt gelangen, werden den Symptomen Blutgerinnsel im Stuhl hinzugefügt. Bei schweren toxischen Infektionen, die beim Kontakt mit toxischen Substanzen oder giftigen Pflanzen auftreten, wird der Zustand durch starken Speichelfluss (manchmal mit Schaum), Krämpfe in den Gliedmaßen und sogar Bewusstlosigkeit erschwert.

Die chronische Form der Vergiftung äußert sich in verschwommeneren, aber nicht weniger gefährlichen Symptomen:

  • Lethargie, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen;
  • Beeinträchtigung des Gedächtnisses und der Konzentration;
  • erhöhtes Schwitzen, erhöhte Herzfrequenz;
  • schlechter Appetit, Gewichtsverlust;
  • Blässe der Haut, trockene Schleimhäute.

Es ist schwierig, ein oder zwei Anzeichen einer Vergiftung zu vermuten, daher achten Eltern häufig nicht angemessen auf den Zustand des Kindes und beginnen nicht mit einer symptomatischen Selbstmedikation. Sowohl das als auch ein anderes kommt nicht nur dem Kind zugute, sondern schadet auch: Ohne Behandlung verschlechtern sich die Symptome mit der Zeit, und eine medikamentöse Therapie ohne Berücksichtigung des Krankheitsbildes erhöht nur die Vergiftung.

Erste Hilfe

Erste Hilfe ist am effektivsten, wenn Eltern die Ursachen und Merkmale einer toxischen Infektion sofort feststellen können: abgestandene Lebensmittel, Medikamente, Chemikalien usw. Es ist erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen. Bevor jedoch ein Ärzteteam eintrifft, müssen Sie versuchen, dem Kind zu helfen, um zu verhindern, dass Giftstoffe in das Blut aufgenommen werden.

Wenn eine Lebensmittelvergiftung verursacht wird, geben sie ein Sorptionsmittel und beginnen die Magenspülung mit der Induktion von Erbrechen. Je früher Sie beginnen, die Produkte zu extrahieren, mit denen das Kind vergiftet hat, desto weniger Toxine gelangen in den Blutkreislauf, und der Rehabilitationsprozess wird einfacher und kürzer. Bei einer sofortigen Reaktion ist es möglich, dass die Behandlung darin besteht, den Magen zu waschen und Sorbentien einzunehmen - es sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Wenn die Ursache der Vergiftung das Eindringen einer chemischen Substanz in den Magen ist (auch in geringer Menge), kann kein Erbrechen ausgelöst werden: Der Kontakt von Toxinen mit den Schleimhäuten der Speiseröhre und des Kehlkopfes kann zu einer Schwellung der Organe führen, die schwer zu atmen ist, bis sie vollständig zum Stillstand kommt.

Wenn Säure in den Körper gelangt, besteht Erste Hilfe darin, die Flüssigkeit zu neutralisieren: In einem Glas Wasser 1 EL umrühren. l. Backpulver, geben Sie dem Kind 1 EL. l. alle 10 Minuten. Um das Alkali im Magen zu neutralisieren, benötigen Sie Säure: 2 EL. l. 3% Essig in einem Glas Wasser verdünnen, 1 EL mit der gleichen Häufigkeit geben. l.

Behandlung von Vergiftungen bei kleinen Kindern

Der Arzt, der zum Anruf kommt, beurteilt den Zustand des Patienten und die Wirksamkeit der von den Eltern geleisteten Ersten Hilfe. Wenn es sich um eine Lebensmittelvergiftung handelt, ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Zur Behandlung werden Sorptionsmittel verschrieben, um giftige Substanzen, die ins Blut gelangt sind, so schnell wie möglich zu binden und zu entfernen. Es ist notwendig, dem Kind sauberes Wasser zu geben, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen - oft und in kleinen Portionen, um sicherzustellen, dass die Trinktemperatur nahe an der normalen Körpertemperatur liegt.

Wenn die akute Vergiftungsphase nachlässt und sich der Gesundheitszustand verbessert, wird eine Diät befolgt: Die ersten 4 bis 6 Stunden nach der Freisetzung von Toxinen kann der Verdauungstrakt nicht mehr wie zuvor mit Nahrungsmitteln umgehen. Während dieser Zeit ist es besser, sich auf Wasser und Weißbrotcroutons zu beschränken..

Eine chemische Vergiftung ist hinsichtlich der Symptome und der Behandlung schwieriger. Ein Krankenhausaufenthalt ist erforderlich, um Tests zu bestehen und die Behandlung unter Aufsicht von Spezialisten durchzuführen. Während der Therapie können Ärzte den Zustand von Organen und Körpersystemen überwachen, die durch Toxine negativ beeinflusst wurden.

Prävention von Lebensmittelvergiftungen

Die Hauptkonzepte der Vergiftungsprävention: Essen Sie keine verdächtigen oder offensichtlich abgestandenen Lebensmittel, unterscheiden Sie essbare Früchte und Beeren von denen, die für das Essen gefährlich sind, waschen Sie Ihre Hände nach der Straße und der Toilette, vermeiden Sie den Kontakt mit gefährlichen und unbekannten Substanzen, Pflanzen, Insekten. Es ist wichtig, dass Eltern ihren Kindern rechtzeitig beibringen, sich an die Umweltbedingungen anzupassen und auf ungewohnte und potenziell gefährliche Ereignisse zu achten.

Bei Säuglingen ist es notwendig, die Bewegungen des Babys, das alles in den Mund nehmen kann, von einer schmutzigen Rassel bis zu einer Flasche "Weiß", sorgfältig zu überwachen. Es wird empfohlen, gefährliche Dinge und Gegenstände außerhalb der Reichweite des Kindes aufzubewahren.