Therapietests. Teil V. Fragen 201-250

Schematische Darstellung der Pathogenese von Magengeschwüren: 1. H. pylori dringt in die Schleimschicht im Magen des Wirts ein und bindet an Epithelzellen; 2. Bakterien katalysieren die Umwandlung von Harnstoff in Ammoniak und neutralisieren die saure Umgebung des Magens. 3. Sie vermehren sich, wandern und bilden ein infektiöses Zentrum. 4. Infolge der Zerstörung der Schleimhaut, der Entzündung und des Todes von Epithelzellen kommt es zu Magengeschwüren

Nr. 201
* 1 - eine richtige Antwort
Die Hauptursache für chronische Typ-B-Gastritis
1) Vergiftung
2) Autoimmunerkrankungen
3) schlechte Ernährung
4) Helicobacter pylori
! 4
Nr. 202
* 1 - eine richtige Antwort
Die Produktion von Antikörpern gegen die Belegzellen der Magenschleimhaut erfolgt, wenn
1) chronische Gastritis Typ A.
2) chronische Gastritis Typ B.
3) akute Gastritis
4) chronische Pankreatitis
! 1
Nr. 203
* 1 - eine richtige Antwort
Die informativste Methode zur Diagnose von Gastroduodenitis
1) Magenintubation
2) Röntgenuntersuchung
3) Ultraschall
4) endoskopische Untersuchung
! 4
Nr. 204
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz gibt es
1) Sodbrennen
2) Aufstoßen sauer
3) Aufstoßen faul
4) Verstopfung
! 3
Nr. 205
* 1 - eine richtige Antwort
Bei der Behandlung von chronischer Gastritis mit konservierter Sekretion verwenden
1) Almagel, Vikalin
2) Baralgin, Allochol
3) Chloramphenicol, Colibacterin
4) plantaglucid, festlich
! 1
Nr. 206
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz, Diät-Nr.
1) 1
2) 2
3) 3
4) 4
! 2
Nr. 207
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Gastritis mit konservierter Sekretion, Diät-Nr.
1) 1
2) 2
3) 3
4) 4
! 1
Nr. 208
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz mit
ein Ersatzzweck wird zugewiesen
1) Almagel
2) Atropin
3) Vikalin
4) Magensaft
! 4
Nr. 209
* 1 - eine richtige Antwort
Heilpflanze, die die Sekretionsfunktion des Magens stimuliert
1) Oregano
2) Minze
3) Wegerich
4) Dill
! 3
Nr. 210
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz werden Enzympräparate empfohlen
1) festlich
2) Baralgin
3) Biseptol
4) Vikalin
! 1
Nr. 211
* 1 - eine richtige Antwort
Saisonalität der Exazerbation ist typisch für
1) chronische Kolitis
2) chronische Cholezystitis
3) Leberzirrhose
4) Magengeschwür
! 4
Nr. 212
* 1 - eine richtige Antwort
Frühe Schmerzen in der Magengegend treten nach dem Essen für
1) 30 Minuten
2) 2 Stunden
3) 3 Stunden
4) 4 Stunden
! 1
Nr. 213
* 1 - eine richtige Antwort
Späte, "hungrige" Nachtschmerzen sind typisch für
1) chronische Gastritis
2) Magengeschwür
3) Magengeschwür 12 Zwölffingerdarmgeschwür
4) Leberzirrhose
! 3
Nr. 214
* 1 - eine richtige Antwort
Röntgensymptom "Nische" wird beobachtet, wenn
1) Gastritis
2) Magengeschwür
3) Magenkrebs
4) Cholezystitis
! 2
Nr. 215
* 1 - eine richtige Antwort
Nur für Magenblutungen spezifische Anzeichen
1) Blässe, Schwäche
2) Kopfschmerzen, Schwindel
3) Erbrechen von "Kaffeesatz", teerigen Stühlen
4) Tachykardie, Hypotonie
! 3
Nr. 216
* 1 - eine richtige Antwort
Mit einer Verschlimmerung der Ulkuskrankheit, Diät-Nr.
1) 1
2) 2
3) 3
4) 4
! 1
Nr. 217
* 1 - eine richtige Antwort
Notfall Magenblutung
1) Calciumchlorid, Gelatinol
2) Almagel, Atropin
3) Vikalin, Heparin
4) festlich, baralgin
! 1
Nr. 218
* 1 - eine richtige Antwort
Verwenden Sie zur Stimulierung der Magensekretion
1) Pentagastrin
2) Pflanzenöl
3) Bariumsulfat
4) Magnesiumsulfat
! 1
Nr. 219
* 1 - eine richtige Antwort
Die letzte Mahlzeit vor der Magenspülung sollte sein
1) am Abend, am Vorabend der Studie
2) am Morgen, am Vorabend der Studie
3) am Nachmittag, am Vorabend der Studie
4) am Morgen des Studientages
! 1
Nr. 220
* 1 - eine richtige Antwort
Teerige Stühle treten bei Blutungen aus dem Darm auf.
1) 12 Finger
2) Dickdarm
3) Sigmoid
4) gerade
! 1
Nr. 221
* 1 - eine richtige Antwort
Chronische Gastritis kann zu Magenkrebs führen
1) Säure
2) Hyperacid
3) normozid
! 1
Nr. 222
* 1 - eine richtige Antwort
Die Umwandlung eines Geschwürs in Krebs wird genannt
1) Malignität
2) Penetration
3) Perforation
4) Pylorusstenose
! 1
Nr. 223
* 1 - eine richtige Antwort
Progressiver Gewichtsverlust wird beobachtet, wenn
1) Magenkrebs
2) chronische Gastritis
3) chronische Cholezystitis
4) Magengeschwür
! 1
Nr. 224
* 1 - eine richtige Antwort
Die informativste Methode zur Diagnose von Magenkrebs
1) Magenintubation
2) Zwölffingerdarmintubation
3) Ultraschall
4) endoskopische Untersuchung
! 4
Nr. 225
* 1 - eine richtige Antwort
Ein Füllungsfehler im Röntgenbild ist charakteristisch für
1) Gastritis
2) Magenkrebs
3) Magengeschwüre
4) Geschwüre des Zwölffingerdarms
! 2
Nr. 226
* 1 - eine richtige Antwort
Für 3 Tage sollten eisenhaltige Lebensmittel zur Vorbereitung von der Diät ausgeschlossen werden
1) Kotanalyse auf okkultes Blut
2) Zwölffingerdarmintubation
3) Magenintubation
4) Röntgenaufnahme des Magens
! 1
Nr. 227
* 1 - eine richtige Antwort
Bei der Vorbereitung des Patienten auf die Analyse von Kot auf okkultes Blut ausschließen
1) Grieß
2) Milch
3) Fleisch
4) Brot
! 3
Nr. 228
* 1 - eine richtige Antwort
Obligatorischer Vorkrebs beinhaltet
1) Hyperacid Gastritis
2) Normacid Gastritis
3) Polyposis des Magens
4) Zwölffingerdarmgeschwür
! 3
Nr. 229
* 1 - eine richtige Antwort
Vorbereitung des Patienten auf die Röntgenaufnahme des Magens
1) abends - Siphoneinlauf
2) morgens - Magenspülung
3) morgens auf nüchternen Magen
4) morgens - Siphoneinlauf
! 3
Nr. 230
* 1 - eine richtige Antwort
Wenn eine ärztliche Untersuchung von Patienten mit Magengeschwüren durchgeführt wird
1) Irrigoskopie
2) Koloskopie
3) Sigmoidoskopie
4) Fibrogastroskopie
! 4
Nr. 231
* 1 - eine richtige Antwort
Schmerzen in der Nabelgegend werden chronisch beobachtet
1) Kolitis
2) Pankreatitis
3) Cholezystitis
4) Enteritis
! 4
Nr. 232
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Enteritis werden Fäkalien festgestellt
1) verweilen
2) mit reinem Blut gemischt
3) reichlich flüssig
4) verfärbt
! 3
Nr. 233
* 1 - eine richtige Antwort
Bei Durchfall Diät-Nr.
1) 1
2) 2
3) 3
4) 4
! 4
Nr. 234
* 1 - eine richtige Antwort
Bei Verstopfung Diät-Nr.
1) 1
2) 2
3) 3
4) 4
! 3
Nr. 235
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Enteritis entwickelt sich
1) Dysbiose
2) Blutungen
3) Malignität
4) Penetration
! 1
Nr. 236
* 1 - eine richtige Antwort
Bei Verstopfung wird die Anwendung des Patienten empfohlen
1) Weißbrot
2) Erbsen
3) Kartoffeln
4) Rüben
! 4
Nr. 237
* 1 - eine richtige Antwort
Bei einer Entzündung des Sigmas ist der Schmerz in der Region lokalisiert
1) rechtes Hypochondrium
2) Nabelschnur
3) der rechte Iliak
4) linker Darmbein
! 4
Nr. 238
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Kolitis werden Fäkalien festgestellt
1) verweilen
2) mit reinem Blut gemischt
3) verfärbt
4) mager, flüssig
! 4
Nr. 239
* 1 - eine richtige Antwort
Die Irrigoskopie ist eine Studie
1) Röntgen
2) Röntgenkontrast
3) Ultraschall
4) endoskopisch
! 3
Nr. 240
* 1 - eine richtige Antwort
Die Irrigoskopie ist eine Studie
1) 12 Zwölffingerdarmgeschwür
2) Magen
3) Speiseröhre
4) Dickdarm
! 4
Nr. 241
* 1 - eine richtige Antwort
Eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis provoziert
1) ARVI, Unterkühlung
2) Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol
3) Aufnahme von Eiweißnahrungsmitteln, Rauchen
4) Überarbeitung, Stress
! 2
Nr. 242
* 1 - eine richtige Antwort
Die Gürtelnatur von Bauchschmerzen wird bei beobachtet
1) Gastritis
2) Hepatitis
3) Pankreatitis
4) Cholezystitis
! 3
Nr. 243
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Pankreatitis werden Syndrome beobachtet
1) anämisch, hyperplastisch
2) schmerzhaft, dyspeptisch
3) hypertensiv. hydropisch
4) hypertensiv, nephrotisch
! 2
Nr. 244
* 1 - eine richtige Antwort
Komplikation einer Ulkuskrankheit, die eine Pankreatitis verursacht
1) Blutung
2) Penetration
3) Perforation
4) Pylorusstenose
! 2
Nr. 245
* 1 - eine richtige Antwort
Komplikation einer chronischen Pankreatitis
1) Gallensteinkrankheit
2) Diabetes mellitus
3) Leberzirrhose
4) Magengeschwür
! 2
Nr. 246
* 1 - eine richtige Antwort
Bei Pankreatitis zeigt der Bluttest
1) Erhöhung der Amylase
2) erhöhtes Protein
3) Abnahme der Amylase
4) Senkung des Cholesterins
! 1
Nr. 247
* 1 - eine richtige Antwort
Bei Pankreatitis wird ein Anstieg der Urinanalyse beobachtet
1) Eichhörnchen
2) Bilirubin
3) Diastasen
4) Urobilin
! 3
Nr. 248
* 1 - eine richtige Antwort
Bei chronischer Pankreatitis Kot
1) verweilen
2) fett
3) blutig
4) verfärbt
! 2
Nr. 249
* 1 - eine richtige Antwort
Das Vorhandensein von unverdauten Muskelfasern im Kot ist
1) Amilorrhoe
2) Kreatorrhoe
3) Melena
4) Steatorrhoe
! 2
Nr. 250
* 1 - eine richtige Antwort
Das Vorhandensein von neutralen Fetttropfen im Kot ist
1) Amilorrhoe
2) Kreatorrhoe
3) Melena
4) Steatorrhoe
! 4

Welche Tests sollten für Pankreatitis durchgeführt werden?

Analysen auf Pankreatitis sind eine der Hauptphasen der Diagnose. Um eine genaue Diagnose bei Erwachsenen zu erstellen, müssen unbedingt Labortests durchgeführt werden, um andere Pathologien mit ähnlichen Symptomen auszuschließen.

Laborforschungsmethoden für Pankreatitis

Das klinische Bild des Entzündungsprozesses der Bauchspeicheldrüse ist den Symptomen anderer Pathologien des Verdauungstrakts sehr ähnlich, sie verursachen auch ähnliche Symptome: Bauchschmerzen, Dyspepsie. In solchen Fällen spielen verschiedene Labortests eine wichtige Rolle..

Eine Blutuntersuchung zeigt das Vorhandensein einer Krankheit an, andere (Analyse von Speichel, Kot, Urin) bestimmen die Art der Pankreatitis - akut oder chronisch. Sie müssen dies wissen, um eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Die Testergebnisse bestimmen, ob eine Behandlung erforderlich ist und welche Medikamente für die Behandlung erforderlich sind. Der Behandlungsverlauf hängt von den Ursachen der Pathologie ab. Bei einer Autoimmunerkrankung unterscheidet sich die Behandlung geringfügig von den Verschreibungen für andere Krankheitstypen.

Bei der Diagnose einer Pankreatitis muss unbedingt die Konzentration der Drüsenhormone und Verdauungsenzyme im Blutkreislauf bestimmt werden..

Normalerweise werden Enzyme nur im Darm aktiviert. Wenn der Fluss von Pankreassaft durch die Kanäle zum Darm schwierig ist, gibt es Spannungen, Müdigkeit und Schlafmangel.

Bei Verdacht auf eine chronische Pankreatitis werden folgende Untersuchungen vorgeschrieben:

  • Das vollständige Blutbild (CBC) besteht darin, Entzündungen im Körper zu erkennen (z. B. einen erhöhten Leukozytenspiegel, eine beschleunigte ESR und andere).
  • biochemischer Bluttest - mit seiner Hilfe wird der Spiegel der Verdauungsenzyme bestimmt, zusätzlich Glukose, Cholesterin im Blut;
  • Stuhlanalyse. Das Vorhandensein von fettigem, grauem Kot mit unverdauten Speiseresten weist auf eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse hin.
  • Die Analyse des Urins auf Diastase hilft dabei, einen leichten, aber langfristigen Anstieg der Amylasemenge im Urin festzustellen, was auf eine chronische Pankreatitis hinweist. Eine Abnahme der Amylase im Verhältnis zur Norm weist auf eine Degeneration des Drüsengewebes hin.
  • Die Analyse des Speichels auf Amylasegehalt hilft, die akute Form der Pathologie von der chronischen zu unterscheiden.

Die Durchführung nur dieser Analysen kann für die Diagnose als unvollständig angesehen werden. Es ist unbedingt erforderlich, die Ergebnisse der instrumentellen Diagnostik zu erhalten - Ultraschall, CT, Gastroskopie, retrograde Cholangiopankreatographie, verschiedene Funktionstests.

Indikationen zum Testen

Der Arzt steht vor der Aufgabe, nicht nur das Vorhandensein einer Pankreatitis festzustellen, sondern auch die Form der chronischen oder akuten Pathologie zu bestimmen. Anzeichen der akuten Form können mit den Symptomen zusammenfallen, die im Stadium der Verschlimmerung der chronischen Form der Krankheit auftreten, weshalb die Tests fast gleich verschrieben werden, um alle Veränderungen im Körper genau zu verstehen und sorgfältig zu untersuchen.

Ein wichtiger Schritt bei der Durchführung von Tests besteht darin, den Körper ordnungsgemäß auf die Diagnose vorzubereiten, damit die Ergebnisse so zuverlässig wie möglich sind:

  • Es ist notwendig, sich zu weigern, Alkohol, Tee oder starken Kaffee zu trinken.
  • nicht essen (Tests müssen 8 Stunden nach der letzten Mahlzeit auf nüchternen Magen durchgeführt werden);
  • nicht körperlich überfordert;
  • Es ist notwendig, sich gut zu waschen, damit die Ausscheidung aus den Genitalien nicht in den Urin gelangt.

Darüber hinaus sollte berücksichtigt werden, dass die Ergebnisse vieler Analysen durch Medikamente wie Paracetamol, Vitamin C und Antibiotika beeinflusst werden können.

Zusätzlich zu Standardtests kann der Arzt den Patienten anweisen, verschiedene Labortests zu bestehen:

  • Test auf immunreaktives Trypsin. Aufgrund seiner geringen Wirksamkeit (bis zu 40%) wird es selten verschrieben;
  • Eine Analyse des Spiegels von Trypsininhibitoren im Blut ist erforderlich, um das Ausmaß destruktiver Prozesse in der Bauchspeicheldrüse zu bestimmen.
  • Urinanalyse auf das Vorhandensein von Trypsinogen - es wird aufgrund der hohen Kosten weniger häufig verwendet, kann jedoch hundertprozentig auf das Vorhandensein einer Pankreatitis hinweisen.

Um keine Zeit zu verschwenden, verschreibt der Arzt zunächst einen Enzymtest:

  • zu Beginn - am ersten Tag wird die Konzentration der Pankreas-Amylase nachgewiesen;
  • weiter - die Konzentration von Elastase und Lipase.

Im chronischen Verlauf der Pathologie wird die Anämie im Blut und im Urin bestimmt - α-Amylase und Bilirubin.

In der akuten Phase oder mit einer Verschlimmerung der chronischen Cholezystopankreatitis, Leukozytose, wird eine beschleunigte ESR diagnostiziert. Die biochemische Analyse zeigt einen hohen Gehalt an Bilirubin, Fibrinogen und Haptoglobin.

Bei einem chronischen Prozess kommt es zu einer starken Abnahme der Konzentration von B- und T-Lymphozyten und zu einer Abnahme der Menge an Immunglobulin A..

Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung

Die informativsten Tests für Pankreatitis sind Blutuntersuchungen:

  • für eine allgemeine Analyse wird einem Finger Blut entnommen;
  • für biochemische - aus einer Vene.

Ein vollständiges Blutbild lässt auf eine Entzündung der Drüse schließen. Eine Diagnose nur anhand ihrer Ergebnisse zu stellen, ist jedoch falsch..

Bei Pankreatitis in einer allgemeinen Blutuntersuchung werden folgende Ergebnisse beobachtet:

  • Abnahme der Anzahl roter Blutkörperchen;
  • ein starker Anstieg der Leukozytenzahl;
  • erhöhter Hämatokrit;
  • Abnahme des Hämoglobins;
  • ESR-Wachstum.

Das Blutbild kann sich sowohl nach oben als auch nach unten ändern.

Der Gesundheitszustand des gesamten Körpers wird in einem biochemischen Bluttest gezeigt. Folgende Indikatoren weichen von der Norm ab:

  • erhöhte Pankreas-Amylase - ein Pankreasenzym, das für den Abbau von Stärke verantwortlich ist;
  • andere Enzyme nehmen zu: Trypsin, Elastase, Phospholipase, Lipase (verantwortlich für den Abbau von Fetten);
  • erhöhte Serumglukose aufgrund unzureichender Insulinsynthese;
  • Bilirubin steigt an, wenn der Gallengang durch eine geschwollene Drüse blockiert wird;
  • Transaminase kann in einigen Fällen zunehmen;
  • Gesamtprotein nimmt ab.

Die biochemische Analyse wird bei Pankreatitis innerhalb von 24 Stunden ab dem Tag durchgeführt, an dem sich der Patient mit einem akuten Anfall in einem Krankenhaus befindet.

Eine Komplikation der Pankreatitis wird im Bluttest durch einen niedrigen Kalziumspiegel, das Vorhandensein von Tumormarkern und einen Anstieg des glykosylierten Hämoglobins angezeigt.

Blutbiochemie - gilt als Haupttest für Pankreatitis. Dieser Typ hilft, den Grad der Organfunktionalität zu bestimmen.

Pankreasenzyme

Bei einer Pankreatitis werden die Zellen der Bauchspeicheldrüse zerstört, die darin enthaltenen Enzyme gelangen in den Blutkreislauf - ihre Anzahl steigt stark an, was ein Indikator für die Entwicklung einer Entzündung ist.

Amylase

Das auffälligste Symptom einer Pankreatitis ist ein starker Anstieg der Amylase im Blut. Es ist unterteilt in: Pankreas-Amylase und Gesamt-α-Amylase (Diastase). In den ersten Stunden des Wiederauftretens des chronischen Verlaufs der Pathologie kommt es zu einem beschleunigten Wachstum der Pankreas-Amylase. Es erreicht seine Maximalwerte am Ende des ersten Tages, nimmt dann ab und stabilisiert sich allmählich um 4-5 Tage.

Die Konzentration der Gesamtamylase zeigt nicht immer die Entwicklung einer Pankreatitis an. Das Enzym wird von den Speicheldrüsen (S-Typ) und der Bauchspeicheldrüse (P-Typ) synthetisiert. Bei der chronischen Art der Pathologie kann es zu einer Abnahme des Enzyms im Blut kommen, was auf eine starke Schädigung der Drüsenzellen hinweisen kann, die dieses Geheimnis produzieren.

Lipase

Hyperlipasämie - eine Erhöhung der Lipasemenge im Blutkreislauf - deutet darauf hin, dass die Verdauung von fetthaltigen Lebensmitteln nicht vollständig erfolgt, was zu einem hohen Cholesterinspiegel im Blut sowie zur Umwandlung von Kot führt. Diese Anzeichen diagnostizieren vor dem Hintergrund eines Anstiegs der Blutlipase eine Pankreatitis..

Proteasen: Elastase und Trypsin

Proteasen helfen beim Abbau von Eiweißnahrungsmitteln im Darm. Bei einer Verletzung der Pankreasgänge gelangen sie anstelle des Verdauungstrakts ins Blut.

Die chronische Form der Krankheit verläuft mit einem geringen Trypsinspiegel, was darauf hinweist, dass die Zellen der Drüse, die Enzyme bilden, absterben.

Die Elastase-Indikatoren bleiben eine bis eineinhalb Wochen lang auf einem erhöhten Niveau. Je größer die Menge an Elastase im Blut ist, desto stärker ist der Entzündungsprozess von Eisen betroffen, desto größer ist die Nekrosezone und desto schlechter ist die Prognose der Pathologie. Bei chronischer Pankreatitis wird die Diagnose durch das Vorhandensein von Elastase im Kot gestellt. Die niedrige Konzentration weist auf eine Schwächung der Funktionalität der Drüse hin.

Glukosespiegel

Wenn die endokrinen Zellen der Drüse, die Insulin synthetisieren, am Entzündungsprozess beteiligt sind, steigt die Zuckermenge im Blut vor dem Hintergrund ihres Mangels an. Genauer ist der Gehalt an glykiertem Hämoglobin, mit dem das Vorhandensein von Zucker im Blut für drei Monate beurteilt werden kann.

Proteinspiegel

Die Menge der Proteine ​​im Blut ändert sich. Proteine ​​der akuten Phase (Fibrinogen, C-reaktives Protein) nehmen zu, ihr Auftreten ist mit dem Vorhandensein entzündlicher Prozesse verbunden.

Die Konzentration von Albumin und Gesamtprotein nimmt ab, was mit Verdauungsstörungen zusammenhängt. Bei chronischer Pankreatitis wird dieser Indikator als charakteristisch angesehen.

Andere Indikatoren

Zusätzlich zu den oben genannten Tests können bei Pankreatitis die folgenden Tests verschrieben werden:

Mit der Entzündung der Bauchspeicheldrüse wachsen die Enzyme ALT (Alaninaminotransferase) und AST (Aspartataminotransferase).

Die Bestimmung von Tumormarkern wird durchgeführt, um schwere Komplikationen der Pankreatitis - Pankreaskrebs - auszuschließen. Die von degenerierten Zellen produzierten Proteine ​​CA 19-9 und CEA gelten als spezifisch..

Eine Erhöhung des Bilirubinspiegels kann bei einer Erhöhung des Volumens der entzündeten Bauchspeicheldrüse auftreten, die den Abfluss von Enzymen aus der Gallenblase stört.

Analyse des Urins

Die biochemische Analyse des Urins wird als informativ angesehen. Die Farbe des Urins wird als Zeichen der Pathologie angesehen: Eine hellgelbe Tönung ändert sich in dunkelgelb, sogar braun. In der Analyse können Sie das Wachstum der Diastase sehen. Je aktiver der Entzündungsprozess abläuft, desto intensiver steigt der Gehalt an Gesamtamylase im Urin an. Protein im Urin wird erkannt, wenn eine Verletzung seiner Absorption im Darm vorliegt.

Die Analyse erfordert Morgenurin und gegebenenfalls tagsüber. Die Analyse der Urindiastase wird durchgeführt.

Stuhlanalyse

Wenn Symptome des Entzündungsprozesses der Bauchspeicheldrüse auftreten, sollte Kot zur Analyse entnommen werden, um die Diagnose zu korrigieren. Für die Zuverlässigkeit der Ergebnisse werden Tests nach einer Diätmahlzeit durchgeführt - 105 g Proteine, 180 g Kohlenhydrate, 135 g Fett.

Der hohe Fettgehalt verleiht dem Stuhl eine glänzende, butterartige Konsistenz.

Auch seine Farbe ändert sich: Es wird grau..

Das Vorhandensein unverdauter Lebensmittelpartikel weist auf einen Mangel an Enzymen im Darm hin..

Wie man mit Pankreatitis Urin gibt?

Die Urinanalyse auf Pankreatitis ist eine wirksame Methode der klinischen und diagnostischen Forschung, mit der Sie das Vorhandensein einer Pankreaserkrankung bestätigen oder ablehnen sowie die Behandlung überwachen können.

Urin mit Pankreatitis verändert seine Zusammensetzung. Erhöht den Gehalt an Amylase, einem Enzym, das für den Abbau komplexer Kohlenhydrate verantwortlich ist.

Im Krankenhaus nimmt der Patient mehrmals Urin zur Analyse. Es wird Patienten mit Beschwerden über Verdauungsprobleme verschrieben. Die Forschungsergebnisse helfen dem Arzt zu verstehen, was die Entwicklung der Pathologie verursacht hat..

Wie sammle ich?

Zur Analyse wird am Morgen vor den Mahlzeiten Urin entnommen. Es sollte in einen sterilen Behälter gegeben werden, der in einer Apotheke gekauft wurde. Bevor Sie den Behälter füllen, müssen Sie die Genitalien waschen und mit einem Handtuch trocknen. Warten Sie nach dem Urinieren einige Momente und sammeln Sie das Material in einem Behälter. Sie benötigen mindestens 50 ml.

Um die Dynamik der Krankheitsentwicklung zu verfolgen, muss der Diastasespiegel im Urin pro Tag kontrolliert werden. Das gesammelte Material muss ordnungsgemäß aufbewahrt werden. Nur sterile Glaswaren sind für diese Anforderungen geeignet..

Bevor Sie das Material zur Forschung an das Labor senden, müssen Sie mehrere Tage lang eine Diät einhalten. Der Patient sollte die Verwendung von fettigen, salzigen und würzigen Lebensmitteln sowie alkoholischen Getränken ausschließen. Es ist notwendig, Produkte aufzugeben, die den Farbton und die Zusammensetzung des Urins verändern können. Dies sind Rüben, Blaubeeren, Zitrusfrüchte, Karotten. Es ist erforderlich, die Einnahme von Medikamenten abzubrechen, die den Glukosespiegel erhöhen. 12 Stunden vor dem Sammeln des Biomaterials müssen Sie aufhören zu essen und die Wasseraufnahme begrenzen.

Darüber hinaus sollten Sie die körperliche Aktivität reduzieren und versuchen, Stresssituationen zu vermeiden..

Wie ist das Verfahren für die Urinabgabe bei Pankreatitis

Das Material muss sofort nach der Entnahme an das Labor geliefert werden. Der Empfang findet am Morgen statt. Die Analyseergebnisse gehen am nächsten Tag ein.

Abends oder nachts gesammelter Urin darf nicht eingenommen werden. Änderungen in seiner Struktur können die Ergebnisse der Analyse verschlechtern.

Laborfachärzte untersuchen die physikalischen und chemischen Parameter des Materials, führen biochemische Analysen und visuelle Inspektionen durch. Für die Forschung werden Analysegeräte verwendet, die gegenüber allen Substanzen und Mikroorganismen im Urin empfindlich sind..

Biochemisch

Zur Bestätigung der Diagnose wird der Diastase-Spiegel im Urin bestimmt. Die erhöhte Menge ermöglicht es dem Arzt, die für die akute Form der Pankreatitis charakteristische Entzündung zu diagnostizieren. Eine Abnahme des Indikators zeigt das Vorhandensein einer chronischen Form der Krankheit an..

Für die Analyse ist es wichtig, eine volle Portion Morgenurin zuzulassen, um den Zustand der Harnröhre und der Blase zu beurteilen.

Laut Nechiporenko

Die Analyse wird durchgeführt, wenn der Arzt Informationen über Begleiterkrankungen der Harnwege und Nieren benötigt. Die Technik besteht darin, dass eine kleine Menge Material durch eine Zentrifuge geleitet wird. Das resultierende Sediment wird auf das Vorhandensein von Leukozyten, Erythrozyten und zylindrischen Elementen analysiert. Eine Zunahme der Anzahl dieser Elemente ist ein Hinweis auf einen entzündlichen Prozess im Harnsystem, der den Verlauf der Pankreatitis verschlimmert..

Ergebnisse dekodieren

Die Untersuchung der Ergebnisse der Analyse ermöglicht es Ihnen, den Schweregrad des Entzündungsverlaufs in der Bauchspeicheldrüse festzustellen. Das Vorhandensein von Komponenten, die im Urin einer gesunden Person fehlen, weist auf die Entwicklung einer Pathologie im Körper hin.

Das Vorhandensein von Bilirubin weist auf einen akuten Entzündungsprozess in Nieren und Bauchspeicheldrüse hin. Eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen weist auf einen entzündlichen Prozess im Körper hin. Erhöhte Glukose ist ein Hinweis auf die Entwicklung von Diabetes mellitus. Ein vermindertes Hämoglobin weist auf chronische Krankheiten hin, die den Allgemeinzustand des Patienten schwächen. Protein im Urin - Anzeichen einer Nierenerkrankung.

Bei Pankreatitis kann Amylase im Urin beobachtet werden. Die Menge des Enzyms zeigt die Schwere der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse.

Ein Anstieg des Diastase-Spiegels im Urin ist ein Hinweis auf einen entzündlichen Prozess im Körper. Der normative Indikator für Erwachsene beträgt 64 Einheiten. Ein erhöhter Spiegel zeigt eine Abnahme der Aktivität der Bauchspeicheldrüse und die Entwicklung einer Pankreatitis an..

Abweichungen von der Norm

Ein Anstieg des Enzymspiegels wird im Urin eines Patienten mit Pankreatitis festgestellt. Manchmal überschreiten die Indikatoren die Norm um das Zehnfache. Der Nachweis von Blut im Urin weist auf die Entwicklung einer Pathologie hin.

Gründe für Wertsteigerungen

Zusätzlich zum Vorliegen einer Pankreatitis kann ein Anstieg der Diastaserate in Blut und Urin aufgrund der Entwicklung von Cholezystitis und Peritonitis, einer Alkoholvergiftung und der Einnahme bestimmter Medikamente auftreten. Dies können Tetracyclin-Antibiotika sein, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Medikamente, die die Entwicklung der Onkologie stoppen. Wenn der Patient an Diabetes leidet, zeigen Blut- und Urintests erhöhte Glukosespiegel.

Spezifität bei schwangeren Frauen

Eine Zunahme der Aktivität von Amylase und Lipase im Urin und Blut einer Frau während der Schwangerschaft weist auf die Entwicklung einer akuten Form der Pankreatitis hin. Der Indikator kann um das 10-30-fache erhöht werden. Bei akuter Pankreatitis wird die Enzymaktivität am ersten Tag beobachtet und kann 3-7 Tage anhalten.

Merkmale von Indikatoren bei Kindern

Indikatoren für einen Anstieg der Anzahl von Pankreasenzymen bei Kindern, einen Anstieg des Leukozytenspiegels im Blut und das Vorhandensein von Amylase im Urin ermöglichen die Diagnose der akuten, chronischen oder reaktiven Phase einer Pankreatitis.

Was bedeutet eine bestimmte Urinfarbe bei Pankreatitis?

Der Urinton ist ein wichtiger Indikator für die Analyse. Bei Entzündungen tritt bei Patienten, die große Mengen an Flüssigkeit konsumieren, leichter Urin auf.

Die Entwicklung einer Pankreatitis führt zu einer Farbveränderung, der Urin wird aufgrund eines erhöhten Amylasespiegels dunkler.

Die dunkle Farbe des Urins provoziert den Fluss von Bilirubin, wenn der Ausfluss von Galle stoppt. Brauner Urin weist auf die Entwicklung einer Hepatitis hin, die einen entzündlichen Prozess in der Bauchspeicheldrüse verursachen kann.

Die dunkelgelbe Färbung des Urins mit Pankreatitis tritt als Folge einer Dehydration auf. Das Problem kann aufgrund einer beeinträchtigten Flüssigkeitsaufnahme während Durchfall auftreten, was zu einer Erhöhung der Konzentration stickstoffhaltiger Abfälle führt.

Roter Urin ist ein Hinweis auf einen akuten Anfall von Pankreatitis, der einen entzündlichen Prozess in den Nieren hervorrief. Eine rosa Färbung ist ein Indikator für das Vorhandensein von Blut, das aufgrund von Mikrotraumas, die durch den Durchgang von Nierensteinen gebildet wurden, in die Harnwege gelangt ist. Das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion im Harntrakt kann den Urin grün werden lassen.

Blauer Urin ist das Ergebnis bestimmter Medikamente wie Indomethacin, Methylenblau.

Vitaminpräparate können den Urin goldbraun machen. Wenn Sie Riboflavin mit einem gelben Pigment in der Zusammensetzung einnehmen, erhält es eine neongelbe Tönung. Carotinhaltige Produkte färben den Urin eines Patienten mit Pankreatitis hellgelb.

Bei Pankreatitis wird ein Anstieg der Urinanalyse beobachtet

Bei Verdacht auf eine Pankreaserkrankung, insbesondere Pankreatitis, werden die notwendigen klinischen und diagnostischen Studien durchgeführt, um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen. Die Urinanalyse wird als wirksame Methode zur Identifizierung der Krankheit angesehen..

Urin mit Pankreatitis verändert seine Zusammensetzung: Der Amylase-Spiegel, ein Enzym der Bauchspeicheldrüse, das für den Abbau komplexer Kohlenhydrate im Körper verantwortlich ist, wird erhöht.

Die Urinanalyse wird als wirksame Methode zur Identifizierung der Krankheit angesehen..

Analyse

Die Diagnose wird auf der Grundlage der Ergebnisse einer allgemeinen Urinanalyse durchgeführt: Leukozytenzahl, Vorhandensein von Protein, Bilirubin, Glucose, COE.

Hinweise auf Untersuchungen der physikalischen Eigenschaften des Urins (Farbe, Geruch, Säuregehalt usw.) geben auch Aufschluss über das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses.

Patienten, die mit Beschwerden über schmerzhafte Empfindungen im Bauchraum, Magen-Darm-Störungen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Appetitlosigkeit und plötzlichen Gewichtsverlust zum Arzt kommen, werden Blut- und Urintests verschrieben. Basierend auf den Ergebnissen wird die Krankheit diagnostiziert und eine Behandlung verschrieben..

Patienten, die mit Beschwerden über schmerzhafte Empfindungen im Bauchraum, Magen-Darm-Störungen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Appetitlosigkeit und plötzlichen Gewichtsverlust zum Arzt kommen, werden Blut- und Urintests verschrieben.

Zur Analyse wird Morgenurin verwendet, der auf leeren Magen eingenommen wird. Der Urin wird in einen speziellen Behälter gegeben. Am besten in einer Apotheke kaufen. Vor dem Befüllen des Behälters werden die erforderlichen Hygieneverfahren durchgeführt, um die Genitalien zu reinigen. Sammeln Sie nach einigen Sekunden Wartezeit nach Beginn des Urinierens mindestens 50 ml Urin. Das Material muss innerhalb von 2-3 Stunden ins Labor gebracht werden. Das Ergebnis wird bereits am nächsten Tag erhalten.

Um die Entwicklung der Krankheit in der Dynamik zu überwachen, kann es erforderlich sein, die während des Tages gewonnene Diastase im Urin in Abständen von mehreren Stunden zu überwachen.

Wenn Sie tagsüber Urin sammeln müssen, ist es wichtig, ihn korrekt aufzubewahren. Hierzu wird nur ein steriler Glasbehälter verwendet..

Das Material muss innerhalb von 2-3 Stunden ins Labor gebracht werden. Das Ergebnis wird bereits am nächsten Tag erhalten.

Bevor Sie den Test durchführen, müssen Sie mehrere Tage lang eine strenge Diät einhalten: Geben Sie fetthaltige, frittierte und würzige Lebensmittel sowie Alkohol auf. Schließen Sie tagsüber Rüben, Blaubeeren, Karotten und Zitrusfrüchte von der Ernährung aus, da dies die Farbe und Zusammensetzung des Urins verändern kann. Arzneimittel, die den Glukosespiegel erhöhen (Paracetamol, Aspirin), werden nicht empfohlen. 12 Stunden vor dem Eingriff sollten Sie Lebensmittel ablehnen und den Verbrauch von Mineralwasser reduzieren.

Es ist auch notwendig, die körperliche Aktivität zu reduzieren und Stress zu vermeiden..

In Laboratorien untersuchen Spezialisten die physikochemischen Indikatoren des eingereichten Materials und führen visuelle und biochemische Analysen durch.

Für die Diagnose einer Pankreatitis wird der Diastase-Spiegel im Urin bestimmt: Mit zunehmendem Gehalt wird auf das Vorhandensein eines für eine akute Pankreatitis charakteristischen Entzündungsprozesses mit einem niedrigen chronischen Spiegel geschlossen.

Eine Urinanalyse nach Nechiporenko wird bei Erkrankungen der Nieren und Harnwege verschrieben, die mit einer Pankreatitis einhergehen. Das Verfahren besteht darin, eine kleine Menge Urin durch eine Zentrifuge zu leiten, wodurch der Gehalt an Leukozyten, Erythrozytenzellen und zylindrischen Elementen im resultierenden Sediment bestimmt wird. Ihre erhöhte Anzahl weist auf die bestehende Nierenpathologie hin, die den Verlauf der Pankreatitis verschlimmert.

Eine Urinanalyse nach Nechiporenko wird für Erkrankungen der Nieren und Harnwege verschrieben, die mit einer Pankreatitis einhergehen.

Ergebnisse dekodieren

Das Vorhandensein der Krankheit wird durch die Dekodierung der Ergebnisse belegt, die einen erhöhten Gehalt an Pankreas-Amylase, Lipase, Elastase, Phospholipase, Trypsin und Bilirubin im Blut des Patienten zeigen. Es können niedrige Hämoglobinspiegel und rote Blutkörperchen, eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen und eine erhöhte ESR beobachtet werden. Gesamtprotein und Globuline liegen unter dem Normalwert, Pankreasantigen ist in der akuten Phase der Pankreatitis vorhanden.

Ein erhöhter Gehalt an Diastase im Urin weist auf einen akuten Entzündungsprozess hin. Die Norm bei Erwachsenen ist 64 Einheiten, aber sein erhöhter Wert bedeutet nicht immer Pankreatitis. Abweichungen können mit verschiedenen Verletzungen im Bauchraum, Blinddarmentzündung, Bauchfellentzündung und Pathologien während der Schwangerschaft verbunden sein.

Bei gleichzeitigem Diabetes mellitus wird der Glukosespiegel weiter erhöht.

Das Blut und der Urin eines Patienten mit Verdacht auf Pankreatitis enthalten hauptsächlich eine erhöhte Menge an Amylase (Diastase), die in einigen Fällen die Norm um das Zehnfache übersteigt. Wenn Urin auf Trypsinogen getestet wird, weist sein Vorhandensein auf einen entzündlichen Prozess hin.

Neben der Pankreatitis können die Gründe für den Anstieg des Amylase-Spiegels (Diastase) im Blut und Urin auch Magenerkrankungen, Alkoholvergiftungen und die Einnahme bestimmter Medikamente sein: Tetracyclin, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Medikamente, die das Wachstum bösartiger Tumorzellen blockieren. Bei gleichzeitigem Diabetes mellitus wird der Glukosespiegel weiter erhöht.

Der Urin eines gesunden Menschen ist hell oder hellgelb, abhängig von der Menge des verbrauchten Wassers.

Merkmale von Indikatoren bei Kindern

Bei Kindern ermöglichen Abweichungen der Indikatoren für eine Zunahme der Anzahl von Pankreasenzymen (Lipase, Trypsin, Amylase), Leukozyten im Blut und das Vorhandensein von Amylase im Urin die Diagnose einer akuten, chronischen oder reaktiven Pankreatitis.

Was bedeutet eine bestimmte Urinfarbe bei Pankreatitis?

Ein wichtiger Indikator bei der Analyse von Urin ist seine Farbe. Der Urin eines gesunden Menschen ist hell oder hellgelb, abhängig von der Menge des verbrauchten Wassers. Bei einer Pankreatitis ändert sich die Farbe in eine dunklere und kann von dunkelgelb bis braun sein. Die rote Farbe zeigt das Vorhandensein von Blutpartikeln im Urin an. Hell gefärbter Urin (golden, neongelb, blau oder grün) zeigt den Verbrauch von Vitaminen, Medikamenten oder hell gefärbten Lebensmitteln an.

Bei der Bestimmung von Pathologien der Schilddrüse wird eine Vielzahl verschiedener Labortests durchgeführt. Die Urinanalyse auf Pankreatitis wird aufgrund der Kombination aus Einfachheit und der Fähigkeit, Verstöße zu erkennen, sowohl zu diagnostischen Zwecken als auch zur Überwachung der Behandlung der Krankheit verwendet. Der Test zeigt die Konzentration von Pankreasenzymen im Körper, insbesondere Amylase.

Diese Substanz ist für den Abbau von Polysacchariden zu Maltose verantwortlich. Die Untersuchung seiner Konzentration ist nützlich bei der Diagnose von Pankreatitis. Die Urinanalyse auf Enzyme kann gleichzeitig oder beim Sammeln der täglichen Körperflüssigkeit durchgeführt werden.

Wie man Pankreatitis diagnostiziert?

Die Diagnose basiert auf Symptomerkennung, Labortests und medizinischer Bildgebung. In diesem Fall ist die Aktivität der Pankreasenzyme Lipase und Amylase von vorrangiger Bedeutung..

Bei der Durchführung anderer Tests werden Indikatoren für Entzündungen berücksichtigt - ESR, Protein, CRP, Leukozytenzahl, Indikatoren für Leberschäden (insbesondere Bilirubin, AlAT, AspAT). Eine allgemeine Urinanalyse ermöglicht es Ihnen, die Arbeit des gesamten Organismus als Ganzes zu beurteilen. Eine flüssige Probe wird einer umfassenden Untersuchung unterzogen, wobei die folgenden Merkmale bewertet werden:

  • physikalische Eigenschaften (Farbe, Transparenz, Geruch, Säuregehalt (pH), spezifisches Gewicht);
  • chemische Eigenschaften (Vorhandensein von Protein, Glucose, Ketonverbindungen, Bilirubin, Urobilinogen, Nitriten, manchmal Hämoglobin und Myoglobin);
  • Ansicht unter dem Mikroskop (Vorhandensein von roten Blutkörperchen, Leukozyten, Epithelzellen, Kristallen und Bakterien).

Bei der Entschlüsselung des Zustands einer biologischen Flüssigkeit wird häufig die Konzentration der Amylase angegeben. Eine Erhöhung des Spiegels dieses Enzyms wird zur Diagnose einer Pankreatitis verwendet. Bei Erkrankungen der Speicheldrüsen wird ein Anstieg seines Spiegels ohne Lipasewachstum beobachtet..

Die Aktivität von Pankreasenzymen normalisiert sich meist nach 2-3 Tagen wieder. Ein erhöhter Spiegel dieser Substanzen wird bei solchen Pathologien wie Nierenversagen, Lebererkrankungen, Entzündungen der Gallenblase beobachtet.

Indikationen für die Analyse

Die Indikation zur Bestimmung der Aktivität von Pankreasenzymen bei der Urinanalyse sind Schmerzen im Magenbereich, die in den unteren Rückenbereich ausstrahlen und von hohem Fieber, Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Schneller Herzschlag (Tachykardie) und niedriger Blutdruck sind möglich. Bei Patienten mit Pankreatitis (aufgrund einer Gallensteinerkrankung) kann Gelbsucht auftreten, d. H. Verfärbung des Weiß der Augen und der Haut.

Es gibt Symptome, die den Verdacht auf eine Pankreaserkrankung erwecken können. Diese schließen ein:

  • Schmerzen im Oberbauch;
  • das Auftreten von Gelbsucht - die Haut und die Hornhäute des Auges verfärben sich gelb;
  • helle Farbe des Kot;
  • Schmerzen und Beschwerden nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel;
  • Abneigung gegen Essen;
  • Gewichtsverlust.

Das Auftreten dieser Symptome wird immer als Warnzeichen angesehen. Sie sollten daher einen Arzt konsultieren, um die Ursache der Erkrankung zu ermitteln. Zur Diagnose verschreibt der Arzt Labortests und Bildgebung. Die Urinanalyse auf Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse wird immer zuerst durchgeführt, da sie am informativsten und zugänglichsten ist.

So bereiten Sie sich vor und lassen sich testen?

Proben sollten aus dem ersten Morgenurin entnommen werden. Vor dem Sammeln von Urin muss der Genitalbereich, insbesondere der Mund der Harnröhre, gründlich gewaschen werden. Der Urin wird in einem sterilen Behälter (Sie können ihn in der Apotheke oder in der Klinik kaufen) in einer Menge von etwa 50 ml unter Verwendung der Medium-Flow-Methode gesammelt. Die Probe sollte so schnell wie möglich - vorzugsweise innerhalb von 2-3 Stunden - an das Labor geliefert werden. Das Prüfungsergebnis wird in der Regel am nächsten Tag zur Verfügung gestellt.

Eine spezielle Vorbereitung für die Untersuchung des Urins ist nicht erforderlich. Denken Sie daran, dass Sie vor dem Test keinen Alkohol trinken sollten. Denken Sie auch daran, sich am Tag vor der Studie gut auszuruhen. Dazu gehört auch die Vermeidung anstrengender körperlicher Aktivität (dies kann zu Albuminurie führen)..

Vor dem Testen ist es ratsam, die Aufnahme von proteinreichen Lebensmitteln, die Verwendung von Lebensmitteln, die die Farbe des Urins verändern können (z. B. Rüben, Johannisbeeren, Beeren, große Mengen Karotten) und Medikamente mit ähnlicher Wirkung (z. B. Vitamin B, Phenytoin, Levodopa, Nitrofurantoin und) zu begrenzen etc.).

Vor dem Test sollten Sie Ihren Arzt über alle Medikamente informieren, die Sie einnehmen, insbesondere in hohen Dosen. Ein Spezialist kann empfehlen, die Einnahme von Medikamenten abzubrechen, z.

  • cholinerge;
  • Glukortikosteroide;
  • harntreibend;
  • Verhütungsmittel.

Sie sollten Pentazocin, Asparaginase, nicht mehr verwenden. Ihr Empfang kann die Gültigkeit der Studie beeinträchtigen. Spenden Sie während der Menstruation keinen Urin (eine Blutkontamination kann fälschlicherweise eine Hämaturie verursachen)..

Nachweis von Amylase im Urin

Normalwerte für Amylase im Urin sind 2,6 bis 21,2 internationale Einheiten pro Stunde (IE / h). Die korrekte Aktivität dieses Enzyms in SI-Einheiten beträgt weniger als 650 U / l.

Eine Erhöhung der Amylase-Ausscheidung im Urin wird als Amylazurie bezeichnet. In den folgenden Fällen kann ein erhöhtes Aktivitätsniveau dieses Enzyms beobachtet werden:

  • mit einem akuten Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse und einer Verschlimmerung einer chronischen Erkrankung dieses Organs (in diesem Fall überschreitet Amylase die zulässigen Normen um das 3- bis 20-fache);
  • wenn die Pankreasgänge mit Steinen verstopft sind;
  • mit Leber- und Nierenerkrankungen;
  • mit Alkoholabhängigkeit;
  • mit einigen bösartigen Tumoren;
  • mit Makroamylasämie - das Vorhandensein von Amylase in Komplexen mit Makromolekülen;
  • mit einer Eileiterschwangerschaft;
  • mit ausgedehnten Blutergüssen des ganzen Körpers;
  • für Drogenabhängigkeit (Opiate, Heroin).

Amylase-Spiegel, die akzeptable Spiegel überschreiten, sind nicht immer mit einer Krankheit verbunden. Eine Erhöhung der Konzentration dieses Enzyms kann angeboren sein.

Es werden niedrige Amylasespiegel im Urin beobachtet:

  • mit ausgedehnter Schädigung der Bauchspeicheldrüse (z. B. akute fulminante oder ausgedehnte chronische Pankreatitis, Mukoviszidose);
  • mit schweren Leberschäden (z. B. Hepatitis, Vergiftung während der Schwangerschaft, schwere Thyreotoxikose, ausgedehnte Verbrennungen);
  • während der Einnahme bestimmter Medikamente (wie Citrat und Oxalate), die Kalzium binden.

Andere Indikatoren der Urinanalyse für Pankreatitis

Zusätzlich zu erhöhten Konzentrationen an Pankreasenzymen kann eine Pankreatitis durch eine Zunahme der Anzahl weißer Blutkörperchen im Urin und in Blutleukozyten angezeigt sein, die für den Schutz des Körpers vor Bakterien und Viren verantwortlich sind. Eine Zunahme der Anzahl dieser Körper in der biologischen Flüssigkeit wird als Leukozyturie bezeichnet und führt zu einer Trübung des Urins (er hat häufig eine milchige Farbe und einen charakteristischen Geruch)..

Auch ein Anstieg der Leberenzyme kann über eine bestehende Pankreatitis informieren. Ein erhöhtes Wachstum dieser Substanzen wird bei einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse vor dem Hintergrund einer Gallensteinerkrankung festgestellt. Eine Zunahme des Volumens von Enzymen wie ALT, AST, ALP in Kombination mit einer Zunahme von Lipase und Amylase in Blut und Urin kann auf einen akuten Entzündungsprozess in der Gallenblase hinweisen..

Die Farbe des Urins mit Pankreatitis ist normalerweise dunkel (mit einem Anstieg der Amylasekonzentration)..

Mit der ikterischen Form der Pathologie steigt die Konzentration von Bilirubin in der Flüssigkeit an, daher werden auch die Prozesse seiner Färbung beobachtet. Bei der Diagnose einer Pankreatitis werden die Spiegel bestimmter Antikörper angegeben, was auf einen autoimmunen Ursprung der Erkrankung der Bauchspeicheldrüse hinweisen kann.

Solche Studien werden beispielsweise bei chronischer Pankreatitis durchgeführt. Antikörper sind Chemikalien, die als Reaktion auf Bedrohungen des Körpers hergestellt werden. Bei Autoimmunerkrankungen greifen sie die Körperzellen an, weil sie sie fälschlicherweise als fremd erkennen. Chronische Pankreatitis tritt häufiger bei Menschen mit Autoimmunerkrankungen wie ulzerativer Enteritis oder Morbus Crohn auf.

Ein Anstieg des CRP-Proteins im Urin wird bei entzündlichen Prozessen beobachtet, beispielsweise bei akuter Pankreatitis oder Infektion einer Pankreaszyste. Mit diesem Indikator können Sie die Schwere der Krankheit bestimmen..

Die richtige Vorbereitung und rechtzeitige Durchführung der Analyse ermöglicht es, den pathologischen Prozess bei Pankreatitis rechtzeitig zu identifizieren und dementsprechend schnell mit einer kompetenten und angemessenen Behandlung der Pathologie zu beginnen. Der Arzt entschlüsselt die Ergebnisse..

Die Analyse des Urins auf die Konzentration von Alpha-Amylase (Diastase) ist eine diagnostisch wertvolle Technik zur Überprüfung der Diagnose - Pankreatitis.

Die Rate der Urindiastase bei Erwachsenen mit Pankreatitis liegt im Bereich von 10 bis 128 U / l. Bei pathologischen Prozessen, Krankheiten, die mit einer Änderung der Konzentration von Pankreasenzymen einhergehen, steigt die Konzentration von Diastase um ein Vielfaches an.

Was ist Alpha-Amylase (Diastase)?

Diastase ist ein Protein, das von der Bauchspeicheldrüse (PZH) synthetisiert wird und enzymatische Fähigkeiten besitzt. Neben der Bauchspeicheldrüse wird Diastase von Zellen der Speicheldrüsen produziert.

Das Hauptvorrecht der Diastase ist der biologische Abbau von Polysacchariden (z. B. Stärke) zu Monosacchariden
(Glukose) für seine Aufnahme durch den Körper. Der Diastasespiegel im Urinsediment ist ein wertvoller Indikator für die Diagnose von Pankreaserkrankungen.

Akute Pankreatitis führt zu einer Zunahme der Diastase. Schwere chirurgische Pathologie, die mit einer Schädigung der Pankreaszellen einhergeht, aufgrund der Freisetzung einer großen Menge von Pankreasenzymen in das Blut. Da die Diastase gering ist, kann sie den Nierenfilter durchdringen. Somit nimmt die Diastase des Urins mit Pankreatitis zu.

Eine Erhöhung seiner Konzentration wird in folgenden Fällen beobachtet:

  1. Eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis mit einem Rückfall der Krankheit, ein Anstieg der Alpha-Amylase im Blut und dementsprechend im Urin wird häufig beobachtet;
  2. Bauchspeicheldrüsenkrebs ist ein schwerer Krebs mit einer schlechten Prognose. Diese Krankheit beeinflusst in den meisten Fällen die Rate der Blut- und Urindiastase.
  3. Pankreasnekrose ist eine akute Wiederbelebungserkrankung, die häufig zum Tod führt.
  4. Stoffwechselstörungen, einschließlich Diabetes mellitus;
  5. Akute abdominale chirurgische Pathologie: Entzündung des Blinddarms, der Gallenblase, gynäkologische (einschließlich Tubenschwangerschaft) oder urologische Pathologie;
  6. Alkoholvergiftung - Starke alkoholische Getränke wirken pankreatotoxisch und schädlich auf das Organgewebe.
  7. Pankreastrauma;

Darüber hinaus führt das Vorhandensein von Mumps im Körper des Patienten zu einer Erhöhung der Diastasekonzentration..

Diagnostik der Pathologie der Bauchspeicheldrüse

Eine Urinanalyse auf Pankreatitis oder deren Verdacht sollte so bald wie möglich durchgeführt werden, um den Übergang in das nekrotische Stadium zu vermeiden.

Die Urinanalyse auf Pankreatitis ist die primäre Studie in der Diagnose.

Für die korrekte Diagnose ist es jedoch wichtig, eine Reihe anderer Studien durchzuführen..

Zu diesem Zweck werden folgende Studien durchgeführt:

  1. Eiweiß. Es ist sehr wichtig, das Protein im Urin mit Pankreatitis zu bestimmen, um ein nephrotisches Syndrom auszuschließen. Da Diastasen zur Färbung von Urinkomponenten beitragen können, ist roter Urin mit Pankreatitis keine Seltenheit. Oft führt die dunkle Farbe des Urins nicht nur den Patienten, sondern auch den erfahrenen Arzt in die Irre.
  2. Ein klinischer Bluttest bestimmt das Ausmaß des Rückgangs von Hämoglobin und roten Blutkörperchen (Erythrozyten) aufgrund von Blutungen aus den erodierten Gefäßen des erkrankten Organs. Darüber hinaus steigt die Anzahl der Leukozyten und der ESR bei Pankreatitis an, was auf das Vorhandensein einer Entzündung hinweist. Nach der allgemeinen Analyse von Blut kann man auch das Verhältnis von gebildeten Elementen und Plasma beurteilen.
  3. Ein biochemischer Bluttest zeigt einen Anstieg der Konzentration von Elastase, Trypsin und anderen Pankreasenzymen, Hypoglykämie und einen Abfall des Blutproteinspiegels. Manchmal steigt bei Patienten der Bilirubinspiegel an, was indirekt auf eine Pathologie der Bauchspeicheldrüse hinweist. Das Wachstum dieses Pigments führt auch häufig zu einer anfänglich falschen Diagnose von Cholezystitis oder Hepatitis..
  4. Stuhlanalyse auf das Vorhandensein von unverdauten Lipiden, Fasern, Proteinsträngen. Veränderungen im Kot sind mit einer Verletzung der enzymatischen Funktion der Bauchspeicheldrüse und der Beteiligung von Leber und Gallenblase am Prozess verbunden. Steatorrhoe findet statt.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Problem der DIABETES. Es ist beängstigend, wenn so viele Menschen sterben und noch mehr aufgrund von Diabetes behindert werden..

Ich beeile mich, die guten Nachrichten bekannt zu geben - das Endokrinologische Forschungszentrum der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften hat es geschafft, ein Medikament zu entwickeln, das Diabetes mellitus vollständig heilt. Im Moment nähert sich die Wirksamkeit dieses Arzneimittels 100%.

Eine weitere gute Nachricht: Das Gesundheitsministerium hat die Verabschiedung eines speziellen Programms erreicht, nach dem die gesamten Kosten des Arzneimittels erstattet werden. In Russland und den GUS-Ländern können Diabetiker das Medikament bis zum 6. Juli KOSTENLOS erhalten!

Sekundäre Methoden zur Diagnose der Pathologie umfassen MRT, immunologische Tests zum Nachweis verschiedener Antikörper, CT-Diagnostik und Ultraschall.

Die Ätiologie des Anstiegs der Diastasekonzentration in der Pathologie der Bauchspeicheldrüse

Bei Verdacht auf die Entwicklung von Pathologen in der Bauchspeicheldrüse schickt der Spezialist den Patienten zunächst zur Urinanalyse.

Die Konzentration von Diastase kann auch eine iatrogene Ätiologie haben, dh sie ist auf die Einnahme bestimmter Medikamente zurückzuführen.

Diese Substanzen umfassen:

  1. Tetracyclin-Antibiotika erhöhen die Blutenzyme und verursachen dunkle Urinsedimente, die zu Fehldiagnosen führen können. Der Arzt ist verpflichtet zu warnen, dass diese Patienten wegen einer infektiösen Pathologie behandelt werden.
  2. Alpha-Blocker (Adrenalin, Noradrenalin) werden zur Behandlung von Schocks verschiedener Ursachen eingesetzt. Da diese Gruppe von Arzneimitteln für die gesamte Gruppe der Alpha-Blocker tropisch ist, ist ein Anstieg der Diastase bei Verabreichung ein vorübergehender Zustand.
  3. Zytostatika und andere Medikamente zur Behandlung von Krebspatienten. Diese Gruppe von Arzneimitteln sind chemotherapeutische Substanzen und haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen, einschließlich einer negativen Wirkung auf Pankreaszellen und Pankreassaft..

Zusätzlich werden NSAIDs verwendet. Diese Gruppe von Medikamenten ist jedem bekannt - dies sind nicht narkotische Analgetika oder nicht steroidale entzündungshemmende Medikamente.

Dazu gehören Analgin, Nimesil, Diclofenac, Ibuprofen und viele andere. Fast jeder Erwachsene und jedes Kind trinkt eine große Menge dieser Medikamente in seinem Leben und denkt nicht über ihre möglichen Nebenwirkungen nach. Ausgehend von einer negativen Wirkung auf die Magenschleimhaut, die mit einer nekrotischen Entzündung in den Zellen der Bauchspeicheldrüse endet.

Regeln für das Sammeln von Analysen zur Diastase

Der Auffangbehälter muss steril und mit einem dicht schließenden Deckel versehen sein. Für die Analyse benötigt ein Laborassistent eine kleine Menge biologischer Flüssigkeit. Es ist wichtig, die Studie unmittelbar nach Erhalt der Probe zu beginnen, da die Enzyme der Substanz nicht persistent sind. Um die Echtheit der Daten zu bestätigen, wird auch das Blutserum auf das Enzym untersucht. Am besten früh morgens testen lassen..

Ein Experte wird im Video in diesem Artikel über die Analyse des Urins auf Diastase berichten.

Bei Pankreatitis wird ein Anstieg der Urinanalyse beobachtet

Für Patienten eines Gastroenterologen ist es nützlich, die Indikatoren der Urindiastase bei normalen Erwachsenen zu kennen. Bei Pankreatitis können diese Werte deutlich überschritten werden. Eine solche Analyse wird am häufigsten bei Beschwerden über Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse verschrieben. Dies hilft nicht nur, die Diagnose zu klären, sondern auch die Dynamik der Krankheit zu überwachen und die Wirksamkeit der verschriebenen Therapie zu bewerten..

Welche Indikatoren gelten als Norm?

Diastase oder Alpha-Amylase ist ein Enzym, das Kohlenhydrate zu Glukose abbaut. Die Verarbeitung beginnt im Mund und setzt sich im Magen und Darm fort. Dann tritt die Diastase in den Blutkreislauf ein und tritt unverändert mit dem Urin aus.

Die Tageswerte für dieses Enzym schwanken. Diastase wirkt am aktivsten während der Mahlzeiten. Wenn eine Person beginnt, die Nahrungsmasse zu kauen, werden die höchsten Spiegel des Enzyms im Blut und im Magen-Darm-Trakt gefunden. Im Urin ist der Alpha-Amylase-Index jedoch immer noch niedrig, da die Substanz keine Zeit hatte, die Ausscheidungsorgane zu passieren.

Es steigt auf, nachdem die Alpha-Amylase ihre Arbeit beendet hat und das Essen vollständig verdaut ist.

Daher sind ziemlich breite Referenzwerte der Diastase im Urin zulässig. Die Norm wird von 10 bis 64 Einheiten Diastaseaktivität pro 1 Liter Urin angenommen. Diese Werte hängen nicht vom Alter oder Geschlecht der Person ab, sie sind für Frauen, Männer und Kinder gleich. Nur die im Labor verwendete Forschungsmethode kann unterschiedlich sein. Die oben genannten Standards gelten für die am häufigsten verwendete Wolgemuth-Methode. Es basiert auf einer Schätzung der Abbaurate von Stärke.

Gründe für Abweichungen des Analyseindikators von der Norm

Wenn die Diastase erhöht ist, ist dies immer mit einer Entzündung verbunden. Die höchsten Diastaseraten im Urin werden bei folgenden Erkrankungen beobachtet:

  1. Akute und chronische Pankreatitis. Das Ergebnis der Analyse kann im akuten Zeitraum der Krankheit über 250 Einheiten liegen, und Indikatoren über 500 Einheiten weisen auf eine Verstopfung des Drüsenkanals hin. Wenn jedoch bei der Untersuchung von Urin mit Pankreatitis die Diastaseindikatoren auf den Normalwert abnahmen, deutet dies nicht immer auf eine Heilung hin. Manchmal kann eine Abnahme der Enzyme mit einer schwerwiegenden Komplikation verbunden sein - einer Pankreasnekrose. In diesem Fall tritt der Tod von Pankreaszellen auf, die Diastasen erzeugen..
  2. Diabetes mellitus. Normale Indikatoren werden um das 10-fache oder mehr erhöht.
  3. Mumps (Mumps). Das Enzym steigt mehrmals an.

Bei anderen Entzündungen ist das Enzym leicht erhöht. Dies kann mit folgenden Pathologien geschehen:

  • akute Blinddarmentzündung;
  • Cholezystitis;
  • Pyelonephritis;
  • Blasenentzündung;
  • Gastritis;
  • Kolitis;
  • Bauchfellentzündung.

Es kann gefolgert werden, dass die höchsten Diastaseraten bei Pankreaserkrankungen und Entzündungsprozessen in den Speicheldrüsen beobachtet werden. Eine Erhöhung des Enzyms weist jedoch nicht immer auf eine Pathologie hin..

Bei Verstößen gegen die Filtrationsfunktion der Nieren im Urin kann ein hoher Diastasespiegel festgestellt werden, in diesem Fall hat die Analyse jedoch keinen diagnostischen Wert. Daher wird im Falle einer Nierenerkrankung keine Studie verschrieben, deren Ergebnisse nicht zuverlässig sind. Und auch das Enzym kann in folgenden Fällen erhöht werden:

  • bei der Einnahme von Medikamenten (Tetracyclin, narkotische Analgetika, Antineoplastika, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Adrenalin, Antikoagulanzien, hormonelle Kontrazeptiva);
  • nach dem Trinken von Alkohol;
  • nach Untersuchung nach der Methode der retrograden Cholangiopankreatographie;
  • wenn Speichel in die Testproben gelangt;
  • bei drogenabhängigen Patienten.

Verminderte Diastaseindikatoren werden viel seltener beobachtet. Der Grund dafür kann das erste Trimester oder die Toxikose der Schwangerschaft, Hepatitis, Mukoviszidose sein. Ein Enzymspiegel von Null zeigt an, dass die Bauchspeicheldrüse nicht funktioniert.

Wie man sich testen lässt

Damit die Forschungsdaten zuverlässig sind, muss die Analyse vorbereitet werden. Alkohol sollte nicht am Tag vor dem Wasserlassen konsumiert werden. Wenn dem Patienten Medikamente verschrieben werden, muss der behandelnde Arzt vor der Untersuchung über die Zulässigkeit der Einnahme informiert werden. 2 Stunden vor der Analyse nicht essen oder trinken. Es ist notwendig, im Voraus einen sterilen Apothekenbehälter zum Sammeln von Material vorzubereiten. Ich kann keine Konservendosen zur Analyse verwenden.

Die Analyse wird am Morgen nach dem Hygienevorgang der äußeren Geschlechtsorgane gesammelt. In diesem Fall wird ein durchschnittlicher Teil des Urins für Forschungszwecke verwendet. Innerhalb weniger Sekunden wird der erste Teil in die Toilette abgegeben, dann wird der Behälter ersetzt und der Urin darin gesammelt. Einige Sekunden vor dem Ende des Urinierens wird der Behälter entfernt.

Das Material muss innerhalb von 1-2 Stunden zur Forschung geliefert werden, da das Enzym schnell zerstört wird.

Einige Kliniken führen eine Untersuchung des täglichen Urins auf Diastase durch. In diesem Fall gibt das Labor dem Patienten einen speziellen Behälter mit einem Volumen von 4 Litern mit einem Konservierungsmittel. Tagsüber sammelt der Patient Urin in einem Behälter, nur der erste Morgenanteil wird nicht berücksichtigt.

In einem Krankenhaus wird die Diastaseaktivität manchmal überwacht. Eine solche Analyse wird durchgeführt, um die Dynamik der Entwicklung einer akuten Pankreatitis zu überwachen. Tagsüber wird der Urin alle 3 Stunden gesammelt und dringend an das Labor geliefert.

Die Analyse basiert auf der Reaktion von Diastase mit Stärke. Stärke und Jod werden dem Urin zugesetzt, und dann wird die Farbe der Mischung überwacht. Wenn die Enzymaktivität gering ist, bleibt die Stärke unverdaut und die Zusammensetzung wird blau. Bei einer höheren Aktivität der Diastase verwandelt sich die Flüssigkeit in violette, rote und gelbe Farbtöne.

Manchmal kann mit bloßem Auge ein hohes Maß an Diastase beobachtet werden, und es wird eine dunkle Farbe des Urins beobachtet. Dies ist normalerweise bei akuter Pankreatitis der Fall. Zusätzlich nimmt die Menge an Aceton, Acetessigsäure und Hydroxybuttersäure im Urin zu..

Manchmal wird zusätzlich ein allgemeiner Urintest verschrieben. Ein hoher Gehalt an Erythrozyten und Leukozyten sowie das Auftreten von Proteinen und abnormalen Abgüssen tritt bei fortgeschrittener Pankreatitis auf, die durch Nierenschäden kompliziert wird.

Eine Zunahme der Diastase weist nicht immer auf eine Pankreatitis hin. Normalerweise werden andere diagnostische Methoden verschrieben, um die Ergebnisse zu klären. Wenn jedoch die Indikatoren dieses Enzyms die Norm um ein Vielfaches überschreiten, vermutet der Arzt zunächst die Pathologie der Bauchspeicheldrüse.

Es ist ziemlich schwierig, eine Pankreatitis zu diagnostizieren, insbesondere in den frühen Stadien ihrer Entwicklung. Daher wird der Patient einer Reihe von Labor- und Instrumentenstudien unterzogen..

Die Urinanalyse ist eine der obligatorischen Forschungsmethoden, mit der nicht nur der Allgemeinzustand des Körpers beurteilt, sondern auch die Funktionalität von Pankreasenzymen bestimmt werden kann.

Indikationen für die Abgabe von Laboranalysen

Fachleute verschreiben eine Sammlung von Material für die Urinanalyse auf Pankreatitis beim ersten Verdacht auf eine Verschlimmerung der Entzündung der Gewebe und Kanäle der Bauchspeicheldrüse.

Diese Art von Studie ist nicht nur eine der zugänglichsten, sondern auch sehr informativ, da je nach Zusammensetzung und einigen Eigenschaften des Urins einige Schlussfolgerungen über die Zusammensetzung der Blutflüssigkeit, den Stoffwechsel und den Zustand des gesamten Körpers (insbesondere der Organe des Harnsystems) gezogen werden können..

Die Indikationen für das Bestehen dieser Analyse sind die folgenden Symptome:

  1. Schmerzhafte Empfindungen im Oberbauch, die an die Lendengegend abgegeben werden. In einigen Fällen kann sich die Lokalisation des Schmerzsymptoms verschieben.
  2. Erhöhte Temperatur.
  3. Blitzlicht.
  4. Abneigung gegen Essen.
  5. Gewichtsverlust.
  6. Erbrechen.
  7. Übelkeit.
  8. Veränderungen der Stuhlkonsistenz und des Geruchs.
  9. Unwohlsein im Magen-Darm-Trakt nach dem Essen.
  10. Aufstoßen mit Luft oder zuvor gegessenem Essen.
  11. Erhöhte Gasproduktion, Blähungen, Blähungen.

Oft geht eine Pankreatitis mit einer Blockade der Gallenwege oder einer Gallensteinerkrankung einher. In solchen Fällen wird Gelbsucht zu den obigen Symptomen hinzugefügt, was sich in einer Gelbfärbung des Weiß der Augen und der Haut äußert..

Wenn sich pathologische Symptome entwickeln, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Je früher die Krankheit diagnostiziert und eine angemessene Behandlung verordnet wird, desto einfacher ist es, die Krankheit loszuwerden. Pankreatitis ist eine sehr gefährliche Krankheit, die nicht von alleine verschwindet und sofortige ärztliche Hilfe erfordert..

Was kann die Zuverlässigkeit der Ergebnisse beeinflussen?

Die Ergebnisse der Studie können durch bestimmte Arten von Lebensmitteln, Medikamenten und das Vorhandensein von Krankheiten beeinflusst werden. Sie führen entweder zu einer Veränderung der Urinfarbe oder zu einer Zunahme / Abnahme des Diastase-Spiegels, was die informativen Forschungsdaten verzerrt.

Damit die Ergebnisse zwei Tage vor der Auswahl des Materials genauer sind, müssen Sie mehrere wichtige Regeln einhalten:

  • Begrenzen Sie Ihre Aufnahme von proteinreichen Lebensmitteln.
  • Essen Sie keine Lebensmittel, die die Farbe des Urins verändern können (Rüben, Karotten, Blaubeeren, schwarze Johannisbeeren), sowie Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung (z. B. Levodopa, Feniotin, einige Vitaminkomplexe)..
  • Trinke keinen Alkohol.
  • Überarbeiten Sie sich nicht mit körperlicher Aktivität.

Es wird empfohlen, das Material auf leeren Magen einzunehmen (mindestens zwei Stunden vor dem Eingriff nicht essen oder trinken). An den Tagen der Menstruation wird kein Material gesammelt, da während der Entnahme Blutstropfen in den Behälter gelangen können.

Sie achten auch auf das Vorhandensein interner Pathologien:

Erhöhen Sie die Konzentration der DiastaseVerringert die Konzentration von Amylase
Krankheiten wie Diabetes mellitus, Krebs, Darmverschluss, Verschlimmerung von Ulzerationsprozessen, Entzündungen der Speicheldrüsen sowie des Verdauungstrakts führen zu einer Erhöhung der Substanzkonzentration im Urin.Peritonitis, Vergiftung, Hepatitis, Nierenversagen, Alkoholismus, Trauma des Abdomens und das Tragen eines Fötus können zu einer verringerten Rate führen.

Einige Medikamente erhöhen den Diastasespiegel im Urin. Dazu gehören vor allem Diuretika, hormonelle Kontrazeptiva, Glukokortikosteroide und Cholinergika. Daher ist es unbedingt erforderlich, den Arzt vor den wirksamen Medikamenten zu warnen, die derzeit vom Patienten verwendet werden..

Arten der Forschung und Regeln für das Sammeln von Material

Heute gibt es drei Haupttypen der Urinanalyse: allgemein, biochemisch, so Nechiporenko. Sie unterscheiden sich in den Merkmalen der Zaun- und Materialforschung.

AussichtWertEigenschaften:
Allgemeine UrinanalyseGibt allgemeine Informationen über den Zustand des Körpers.Die Farbe, der Geruch der Flüssigkeit, die Anzahl der Leukozyten, das Vorhandensein von Erythrozyten, Protein und anderen Substanzen, die auf das Vorhandensein einer bestimmten Krankheit hinweisen können, werden untersucht. Die Morgenurinprobe wird zur Analyse entnommen.
Biochemische AnalyseEs wird durchgeführt, um die Konzentration biochemischer Moleküle im Urin zu bestimmen.Seine Ergebnisse ermöglichen die Diagnose akuter Erkrankungen, die Entwicklung pathologischer Störungen im Körper. Für die Forschung wird eine tägliche Portion Urin entnommen.
Analyse nach NechiporenkoWird durchgeführt, wenn die allgemeine Analyse schlechte Ergebnisse zeigt.Es wird als informativer angesehen. Die Studie wird durchgeführt, um in einem Milligramm Urinflaschen, Leukozyten und Erythrozyten genau zu bestimmen. Zur Probenahme wird eine durchschnittliche Portion Morgenurin entnommen.

Die informativsten für Pankreatitis sind biochemische Analysen und nach Nechiporenko.

Um möglichst genaue Daten zu erhalten, muss die Materialerfassung verantwortungsbewusst angegangen werden. Für verschiedene Arten von Analysen wird die Sammlung nach bestimmten Regeln durchgeführt, daher muss dieses Problem im Voraus mit einem Spezialisten besprochen und alle Nuancen besprochen werden.

Allgemeines

Für eine allgemeine Urinanalyse wird die erste Morgenflüssigkeit verwendet. Vor dem Sammeln müssen Sie die Genitalien gut waschen und trocknen. Der Urin wird in einem mittleren Strom in einen sterilen Behälter abgegeben, der in der Apotheke gekauft oder in einem Krankenhaus bezogen werden kann. Nur 100 ml reichen für die Forschung. Material.

Die Urinprobe sollte innerhalb einer Stunde nach ihrer Entnahme ins Labor gebracht werden. Diese strenge Frist erklärt sich aus der Tatsache, dass die Zersetzung der Alpha-Amylase innerhalb der ersten Stunde nach der Ausscheidung im Urin erfolgt. Wenn es während dieser Zeit nicht möglich ist, die Analyse durchzuführen, können Sie sich zu Hause waschen und das Material selbst in eine medizinische Einrichtung bringen.

Sie können die Flüssigkeit nicht unterkühlen - es wird empfohlen, das Temperaturregime innerhalb von 5-20 Grad einzuhalten. In einigen Fällen wird der Urin noch warm verabreicht..

Für dringende Nachforschungen kann das Ergebnis am selben Tag erhalten werden. Normalerweise wird es am nächsten Tag gemeldet.

Biochemisch

Bei der Erforschung biochemischer Analysegeräte werden Vorhandensein und Menge der folgenden Komponenten im Urin bestimmt:

  • Kalzium;
  • Natrium;
  • Kalium;
  • Kreatin;
  • Harnstoff;
  • anorganischer Phosphor;
  • Mikroalbumin;
  • Alpha-Amylase;
  • Pankreas-Amylase;
  • Elektrolyte;
  • Metaboliten.

Das Material wird auch auf Säure-Base- und Gaszusammensetzung getestet. Bei Pankreatitis wird dieser Test verschrieben, um den Diastasespiegel im Urin zu bestimmen..

Für die Analyse wird täglich Urin benötigt, der 24 Stunden in einem Behälter gesammelt wird. Direkt beim Sammeln des Materials wird empfohlen, einen sauberen Zweiliter-Kunststoffbehälter zu verwenden.

Die allererste morgendliche Portion Urin wird nicht eingenommen. Alle anderen Teile können den ganzen Tag über abgeholt werden. Der letzte Teil muss zur gleichen Zeit abgeholt werden, zu der die Abholung am Vortag begonnen wurde. Beispielsweise wird diese Zeit von 7 bis 7 Uhr am nächsten Tag aufgezeichnet. Während des gesamten Vorgangs wird das Material an einem kühlen, vor Sonnenlicht geschützten Ort aufbewahrt..

Nach Abschluss des Vorgangs muss die Menge des gesamten Urins genau gemessen werden. Dann das Material gut mischen und ca. 100 ml in einen sterilen Trockenbehälter gießen. Es wird empfohlen, ein Stück Papier am Behälter anzubringen, in dem der Zeitpunkt der Entnahme, die genaue Menge des gesamten gesammelten Urins und der Name des Patienten angegeben sind. Verschließen Sie den Behälter fest und liefern Sie ihn innerhalb einer Stunde ins Labor.

Laut Nechiporenko

Im Rahmen der Forschungsanalyse nach Nechiporenko wird die genaue Anzahl von Leukozyten, Erythrozyten, Zylindern pro Milligramm Urin bestimmt.

Zum Lernen benötigen Sie einen durchschnittlichen Teil des ersten Morgenurins. Es wird folgendermaßen eingenommen: Überspringen Sie die ersten 20 ml Urin und sammeln Sie nur die nächsten 50-100 ml im Behälter. Flüssigkeiten.

Vor dem Hintergrund einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird eine solche Analyse am häufigsten verschrieben, um festzustellen, ob die Pankreatitis durch Erkrankungen der Nieren oder der Harnwege verschlimmert wird oder ob pathologische Prozesse nicht assoziiert sind. Dies ist notwendig, um herauszufinden, welche Medikamente zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse verschrieben werden können.

Ergebnisse dekodieren

Zum Zeitpunkt der Dekodierung der Analysen werden der Geruch, die Farbe des Urins und die Anzahl der identifizierten biochemischen Elemente bewertet. Die Tabelle zeigt die Normalwerte.

ElementNorm
GlucoseBis zu 1 mmol pro Liter
GesamtproteinBis zu 0,14 g / l
KetoneBis zu 0,5 mol
BilirubinBis zu 8,5 μmol
UrobilinogenBis zu 35 μmol
HämoglobinNein
Erythrozyten0-2 in Sicht
Leukozyten0-5 in Sicht
Epithel0-5 in Sicht
Zylinder0-2 in Sicht
Harnstoff333-587 mmol pro Tag
Säure4-7 pH
BakterienNicht erkannt

Laut Nechiporenko gelten folgende Indikatoren als normal:

  • Erythrozyten: nicht mehr als 1000;
  • Leukozyten: nicht mehr als 2000;
  • Zylinder: nicht mehr als 20.

Bei Pankreatitis wird der Wert dieser Indikatoren normalerweise erhöht. Manchmal werden Bakterien und Ketone gefunden, es wird eine hohe Glucosurie beobachtet.

Erhöhte Spiegel an Harnstoff, Leukozyten, Erythrozyten, Ketonen, Bilirubin und Protein können auch auf eine Entzündung der Nieren, der Harnwege und der Leber hinweisen. Erhöhte Glukose ist ein Zeichen von Diabetes..

Diastaseindikatoren für Pankreatitis

Einer der Hauptindikatoren für die Diagnose von Urin ist die Menge an Diastase (Alpha-Amylase). Normalerweise variiert es innerhalb von:

  • 10-64 IE für Kinder unter 17 Jahren.
  • 16-124 Einheiten bei Patienten im Alter von 17-60 Jahren.

Basierend auf den Ergebnissen der Studie kommt der Arzt zu dem Schluss:

  1. Die Diastase des Urins bei akuter Pankreatitis und mit einer Verschlechterung der CP kann sich um das Zehn- bis Dreißigfache oder mehr erhöhen.
  2. Bei chronischer Pankreatitis steigt der Indikator nicht signifikant an - bis zu fünfmal.
  3. Ein verringerter Diastase-Spiegel (unter 16 U bei Erwachsenen) weist auf eine Pankreasinsuffizienz oder eine weitgehende Schädigung des Parenchymorgans hin.

Es ist zu beachten, dass ein leichter Anstieg der Amylase auch für Krankheiten wie Cholezystitis, Entzündungen der Speicheldrüsen, Diabetes mellitus sowie für Verletzungen der Bauchhöhle und Schwangerschaft typisch ist..

Farbwechsel

  1. Der Urin einer gesunden Person hat eine helle oder hellgelbe (Stroh-) Farbe.
  2. Die Farbe des Urins ändert sich bei akuter Pankreatitis, es wird dunkler.
  3. Die braune Farbe des Materials kann auf die Entwicklung einer akuten Pankreatitis oder Hepatitis hinweisen.
  4. Eine trübe, grünliche Flüssigkeit zeigt das Vorhandensein von Bakterien und Infektionen an.
  5. Roter Urin ist ein Zeichen für eine akute Pankreatitis. Sie wird diese Farbe aufgrund des Eindringens von Blutzellen in den Urin erhalten..
  6. Rosa Urin kann das Ergebnis einer Steinverletzung der Harnwege sein.
  7. Bestimmte Lebensmittel und Medikamente können den Urin blau, gold, orange, rot färben.

Der Urin sollte klar sein, ohne Sediment, Trübung und Gerinnsel. Das Vorhandensein von Niederschlag am Boden des Behälters kann auf einen erhöhten Gehalt an Phosphaten, Oxalaten oder Salzen hinweisen..

Ein völliger Farbmangel oder eine starke Blässe des Urins sind ebenfalls nicht die Norm. In dieser Situation verschreiben Ärzte zusätzliche Tests, um das Vorhandensein von chronischem Nierenversagen oder Diabetes (Zucker und Insipidus) zu überprüfen..

Die Art des Geruchs

Dem Geruch von Urin wird häufig keine besondere Bedeutung beigemessen, da seine Qualität durch die Ernährung, bestimmte Lebensmittel oder Medikamente beeinträchtigt werden kann, die eine Person einnehmen muss, um ein erneutes Auftreten einer Verschlimmerung der Pankreatitis zu verhindern und das Parenchymorgan wiederherzustellen. In einigen Fällen kann das Vorhandensein ausgeprägter Fremdgerüche auf das Vorhandensein interner Pathologien hinweisen:

  • Ammoniakgeruch - Entzündung des Urogenitalsystems, Blasenentzündung.
  • Der Geruch von Aceton - das Vorhandensein von Aceton (Keton) -Körpern im Urin.
  • Kot - das Vorhandensein von E. coli.
  • Der Geruch von Fäulnis und Verfall - das Vorhandensein von Geschwüren, nekrotischen Bereichen in den Harnorganen.

Ein gesunder Mensch sollte nicht hart riechen.

  • Die Nutzung der Klostersammlung zur Behandlung von Pankreatitis

Sie werden überrascht sein, wie schnell die Krankheit zurückgeht. Pass auf deine Bauchspeicheldrüse auf! Über 10.000 Menschen haben eine signifikante Verbesserung ihrer Gesundheit festgestellt, indem sie einfach morgens getrunken haben...

So verwenden Sie das Gerät Almag 01 richtig zur Behandlung von Pankreatitis

Das Gerät verbessert die Mikrozirkulation und Stoffwechselprozesse in den Geweben der Bauchspeicheldrüse, erweitert das Lumen der Kapillargefäße

Wie ist die Palpation der Bauchspeicheldrüse mit Pankreatitis?

Wenn Sie die Palpation der Drüse untersuchen, können Sie durch das Auftreten von Schmerzen in einem bestimmten Teil genau feststellen, wo der pathologische Prozess beginnt.

Wie man eine akute und chronische Pankreatitis diagnostiziert und welche Methoden dafür angewendet werden

Die Untersuchung in Kombination mit anderen Techniken ermöglicht es Ihnen, die gegenwärtige Krankheit, ihre Form, ihr Stadium und ihre Natur genau festzustellen

Methode zur Differentialdiagnose der chronischen und akuten Pankreatitis

Eine Fehldiagnose kann für den Patienten tödlich sein, daher wird die Verwendung der Differentialdiagnose als notwendige Maßnahme angesehen.

Bei akuter Pankreatitis waren meine Diastaseindikatoren zwanzigmal höher. Wenn ich mich nicht irre, wurden die Werte von Erythrozyten, Leukozyten, Keton und Protein überschätzt.

Mit einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis in meinem Urin zeigt es 4340 U Diastase, und wenn die Krankheit in das Stadium der Remission eintritt - 300-350 U..

1 a 2 c 3 c 4 d 5 b 6 c 7 a 8 d 9 c 10 c 11 d 12 d 13 b 14 c 15 d 16 g 17 g 18 g 19 g 20 b 21 b 22 a 23 a 24 a 25 d 26 a 27 a 28 c 29 d 30 c 31 a 32 g 33 g 34 g 35 g 36 a 37 c 38 c 39 a 40 a 41 c 42 a 43 c 44 g 45 b 46 a 47 a 48 b 49 a 50 g 51 a 52 b 53 b 54 d 55 d 56 a 57 d 58 d 59 c 60 a 61 d 62 a 63 c 64 b 65 b 66 d 67 c 68 c 69 c 70 b 71 b 72 a 73 b 74 a 75 d 76 c 77 g 78 g 79 g 80 g 81 b 82 c 83 d 84 a 85 c 86 a 87 d 88 g 89 g 90 g 91 g 92 b 93 a 94 b 95 a 96 g 97 b 98 g 99 b 100 b

Gastroenterologie

1. Die Hauptursache für chronische Gastritis Typ B.

b) Autoimmunerkrankungen

c) schlechte Ernährung

d) Helicobacter pylori

2. Die Produktion von Antikörpern gegen die Belegzellen der Magenschleimhaut erfolgt, wenn

a) chronische Gastritis Typ A.

b) chronische Gastritis Typ B.

c) akute Gastritis

d) chronische Pankreatitis

3. Die informativste Methode zur Diagnose von Gastroduodenitis

a) Magenintubation

b) Röntgenuntersuchung

c) Ultraschalluntersuchung

d) endoskopische Untersuchung

4. Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz,

b) Aufstoßen sauer

c) Aufstoßen faul

5. Bei der Behandlung der chronischen Gastritis mit konservierter Sekretion wird sie im akuten Stadium angewendet

a) Almagel, Ranitidin

b) Baralgin, Allochol

c) Chloramphenicol, Colibacterin

d) plantaglucid, festlich

6. Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz, Diät-Nr.

7. Bei chronischer Gastritis mit konservierter Sekretion, Diät-Nr.

8. Bei chronischer Gastritis mit Chlorhydria mit Ersatzzweck wird sie verschrieben

d) Magensaft

9. Heilpflanze, die die Sekretionsfunktion des Magens stimuliert

zehn. Bei chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz wird empfohlen

11. Saisonalität der Exazerbation ist typisch für

a) chronische Kolitis

b) chronische Cholezystitis

c) Leberzirrhose

d) Magengeschwür

12. Frühe Schmerzen in der Magengegend treten nach dem Essen für

13. Späte, "hungrige" Nachtschmerzen sind typisch für

a) chronische Gastritis

b) Magengeschwür

c) Zwölffingerdarmgeschwür

d) Leberzirrhose

14. Röntgensymptom "Nische" wird beobachtet, wenn

b) Magengeschwür

15. Anzeichen, die nur für Magenblutungen charakteristisch sind

a) Blässe, Schwäche

b) Kopfschmerzen, Schwindel

c) Erbrechen von "Kaffeesatz", teerigen Stühlen

d) Tachykardie. Hypotonie

16. Im Falle einer Verschlimmerung der Ulkuskrankheit, Diät-Nr.

17. Notfallbehandlung bei Magenblutungen

a) Aminocapronsäure, Dicinon

b) Almagel, Atropin

c) Vicalin, Ranitidin

d) festlich, baralgin

18. Um die Magensekretion zu stimulieren, verwenden Sie

b) Pflanzenöl

c) Bariumsulfat

d) Magnesiumsulfat

19. Die letzte Mahlzeit vor der Magenintubation sollte sein

a) am Abend, am Vorabend der Studie

b) am Morgen, am Vorabend der Studie

c) am Nachmittag, am Vorabend der Studie

d) am Morgen des Studientages

20. Bei Stuhlblutungen treten teerige Stühle auf.

21. Zum Zweck der Ausrottung der Ulkuskrankheit wird verwendet

a) Omez, Clarithromycin, De-Nol

b) Penicillin, Ranitidi, Gastrocepin

c) Atropin, Cerucal, Solcoseryl

d) Almagel, Omez, Famotidin

22. Die Umwandlung eines Geschwürs in Krebs wird genannt

23. Progressiver Gewichtsverlust wird beobachtet, wenn

b) chronische Gastritis

c) chronische Cholezystitis

d) Magengeschwür

24. Die informativste Methode zur Diagnose von Magenkrebs

a) Magenintubation

b) Zwölffingerdarmintubation

c) Ultraschalluntersuchung

d) endoskopische Untersuchung

25. Ein Füllungsfehler in der Radiographie ist charakteristisch für

d) Zwölffingerdarmgeschwüre

26. In 3 Tagen sollten eisenhaltige Lebensmittel zur Vorbereitung auf die Ernährung ausgeschlossen werden

a) Analyse von Kot auf okkultes Blut

b) Zwölffingerdarmintubation

c) Magenintubation

d) Röntgenaufnahme des Magens

27. Bei der Vorbereitung des Patienten auf die Analyse von Kot auf okkultes Blut aus Lebensmitteln

28. Obligatorischer Präkanzer beinhaltet

a) Hyperacid Gastritis

b) Normacid Gastritis

c) Polyposis des Magens

d) Zwölffingerdarmgeschwür

29. Vorbereitung des Patienten auf die Röntgenaufnahme des Magens

a) morgens auf nüchternen Magen

b) morgens - Siphoneinlauf

c) abends - Siphoneinlauf

d) morgens - Magenspülung

30. Wenn eine ärztliche Untersuchung von Patienten mit Magengeschwüren durchgeführt wird

31. Schmerzen in der Nabelgegend werden chronisch beobachtet

32. Bei chronischer Enteritis werden Fäkalien festgestellt

b) mit reinem Blut gemischt

c) reichlich flüssig

33. Bei Durchfall Diät Nr.

34. Bei Verstopfung Diät-Nr.

35. Bei chronischer Enteritis entwickelt sich

36. Bei Verstopfung wird die Anwendung des Patienten empfohlen

37. Bei einer Entzündung des Sigmas sind die Schmerzen im Bereich lokalisiert

a) rechtes Hypochondrium

c) der rechte Iliak

d) linker Iliakal

38. Bei chronisch spastischer Kolitis werden Fäkalien festgestellt

b) mit reinem Blut gemischt

39. Irrigoskopie ist eine Studie

b) Röntgenkontrast

40. Irrigoskopie ist eine Studie

a) 12 Zwölffingerdarmgeschwür

d) Dickdarm

41. Eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis wird provoziert

a) ARVI, Unterkühlung

b) Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol

c) Aufnahme von Proteinfutter, k.exh-0 - +, 0yubdlsh98impaek5432 * 1impak54

d) Überarbeitung, Stress

42. Bauchschmerzen des Gürtels werden beobachtet, wenn

43. Bei chronischer Pankreatitis werden Syndrome beobachtet

a) anämisch, hyperplastisch

b) schmerzhaft, dyspeptisch

c) hypertensiv. hydropisch

d) hypertensiv, nephrotisch

44. Komplikation einer Ulkuskrankheit, die eine Pankreatitis verursacht

45. Komplikation einer chronischen Pankreatitis

a) Gallensteinkrankheit

b) Diabetes mellitus

c) Leberzirrhose

d) Magengeschwür

46. ​​Bei Pankreatitis zeigt die Blutuntersuchung

a) Erhöhung der Amylase

b) erhöhtes Protein

c) Abnahme der Amylase

d) Senkung des Cholesterins

47. Bei Pankreatitis bei der Urinanalyse kommt es zu einem Anstieg

48. Bei chronischer Pankreatitis Kot

49. Das Vorhandensein von unverdauten Muskelfasern im Kot ist

50. Das Vorhandensein von Tropfen neutralen Fettes im Kot ist

51. Das Vorhandensein von ungebrochener Stärke im Kot ist

52. Flüssige, teerige Stühle sind

53. Amilorrhoe, Kreatorrhoe, Steatorrhoe werden bei chronischen Patienten beobachtet

54. Bei chronischer Pankreatitis, Diät-Nr.

55. Verschreiben Sie bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis mit einem Ersatzzweck

56. Bei Lebererkrankungen Diät Nr.

57. Diät Nr. 5 eliminiert

a) gebratene Schnitzel

c) mageres Fleisch

58. Die Hauptursache für chronische Hepatitis

A a) Hepatitis-Virus

b) Hepatitis B-Virus

c) Escherichia coli

59. Die Hauptsymptome einer chronischen Hepatitis

a) Gelbsucht, Hepatomegalie

b) Schwäche, Unwohlsein

c) Kopfschmerzen, Übelkeit

d) Blähungen, Durchfall

60. Bei der Behandlung der chronischen Hepatitis werden Medikamente eingesetzt

61. Gelbsucht entwickelt sich wann

a) Virushepatitis

b) chronische Kolitis

c) chronische Enteritis

d) Magengeschwür

62. Gelbsucht entwickelt sich mit Hepatitis

63. Vorbereitung eines Patienten auf Ultraschall der Bauchorgane

a) Setzen Sie einen Öleinlauf ein

b) Setzen Sie einen Siphon-Einlauf

c) den Magen spülen

d) auf nüchternen Magen durchführen

64. Zur Diagnose einer chronischen Hepatitis durchführen

a) Magenintubation

d) Radioisotopenforschung

65. Das Auftreten einer Leberzirrhose kann führen

a) chronische Gastritis

b) chronische Kolitis

c) chronische Hepatitis

d) Magengeschwür

66. Die Hauptursache für die postnekrotische Leberzirrhose

b) chronische Virushepatitis

c) chronische Cholezystitis

d) chronische Pankreatitis

67. Alkoholismus führt zur Entwicklung einer Leberzirrhose

68. Expansion der Venen der Speiseröhre entwickelt sich, wenn

d) Leberzirrhose

69. Das Symptom von "Medusas Kopf" ist charakteristisch für

c) Leberzirrhose

d) Magengeschwür

70. "Besenreiser" im oberen Teil des Körpers sind charakteristisch für

c) Leberzirrhose

d) Magengeschwür

71. Zeichen einer portalen Hypertonie

b) Atrophie der Papillen der Zunge

d) Erythem der Handflächen

72. Aszites ist charakteristisch für

c) Leberzirrhose

73. Komplikation der Leberzirrhose

a) Blutungen der Speiseröhre

b) Magenperforation

74. Vorbereitung des Patienten auf eine Bauchpunktion

a) Entleeren Sie die Blase

b) den Magen spülen

c) einen reinigenden Einlauf machen

d) Setzen Sie einen Siphon-Einlauf

75. Nach einer Bauchpunktion bleibt der Magen des Patienten gebunden

ein Handtuch zur Vorbeugung

a) hypertensive Krise

b) Gehirnblutung

76. Bei hypertensiv-hyperkinetischer Art der Gallendyskinesie,

a) scharfe Schmerzen im rechten Hypochondrium

b) scharfe Schmerzen im linken Hypochondrium

c) schmerzende Schmerzen im rechten Hypochondrium

d) schmerzende Schmerzen im linken Hypochondrium

77. Bei hypotonisch-hypokinetischer Art der Gallendyskinesie,

a) scharfe Schmerzen im rechten Hypochondrium

b) scharfe Schmerzen im rechten Beckenbereich

c) schmerzende Schmerzen im rechten Hypochondrium

d) schmerzende Schmerzen im rechten Beckenbereich

78. Bei hypertensiv-hyperkinetischer Art der Gallendyskinesie sind zur Schmerzlinderung wirksam

79. Eine Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis provoziert

c) Aufnahme von Kohlenhydraten

d) fetthaltige Lebensmittel essen

80. Bei chronischer Cholezystitis

a) Aszites, "Besenreiser"

b) Schmerzen im rechten Hypochondrium, Bitterkeit im Mund

c) Aufstoßen faul, Erbrechen

d) Erbrechen von "Kaffeesatz", Melena

81. Im Falle einer Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis verwenden

a) Atropin, Vicasol

b) Gastrofarm, Prednison

c) plantaglucid, festlich

d) Erythromycin, Cholosas

82. Hat eine choleretische Wirkung

83. Bei der Zwölffingerdarmintubation wird Magnesiumsulfat verwendet, um zu erhalten

a) Mageninhalt

84. Indikation zur Zwölffingerdarmintubation

a) akute Cholezystitis

b) chronische Cholezystitis

c) chronische Kolitis

d) Leberkolik

85. Hat eine choleretische Wirkung

86. Obstruktiver Ikterus entsteht, wenn

b) Gallensteinkrankheit

87. Leberkolik wird beobachtet, wenn

a) Gallensteinkrankheit

c) chronische Hepatitis

d) Leberzirrhose

88. Bei Leberkoliken sind die Schmerzen in der Region lokalisiert

a) linkes Hypochondrium

b) linker Iliak

c) rechtes Hypochondrium

d) rechter Iliakal

89. Bei Leberkoliken entwickelt sich Gelbsucht

90. Ein positives Phrenicus-Symptom tritt auf, wenn

a) akute Gastritis

b) Leberkolik

c) Nierenkolik

d) Leberzirrhose

91. Notfallversorgung bei Leberkoliken

a) Atropin, Baralgin, No-Shpa

b) Adrenalin, Mezaton, Analgin

c) Dibazol, Papaverin, Pentamin

d) Mezaton, Cordiamin, Koffein

92. Zur Vorbereitung der Zwölffingerdarmintubation ein Reinigungseinlauf

b) am Abend setzen

c) am Morgen setzen

d) abends und morgens einlegen

93. Um die Diagnose einer Gallensteinerkrankung zu klären,

a) Magenintubation

c) Ultraschall der Bauchorgane

94. Bei der Behandlung von Gallensteinerkrankungen,

95. Schlauch wird verwendet für

b) eine Zunahme des Ausflusses von Galle

c) Reduzieren des Ausflusses von Galle

d) Verringerung der Entzündung

96. Ein Patient mit einem Magengeschwür wird aus der Apotheke entfernt, wenn seit (Jahren) keine Exazerbationen vorliegen.

97. Wenn eine ärztliche Untersuchung von Patienten mit Ulkuskrankheit durchgeführt wird

a) Zwölffingerdarmintubation

98. Es wird eine Dispensary-Beobachtung von Patienten mit Leberzirrhose durchgeführt

99. Bei der klinischen Untersuchung von Patienten mit chronischer Cholezystitis wird durchgeführt

a) Ultraschall der Bauchhöhle

100. Während der klinischen Untersuchung von Patienten mit chronischer Pankreatitis,