Warum erscheint grüner Kot nach Antibiotika??

Ärzte verschreiben Antibiotika zur Behandlung schwerer bakterieller Infektionen. Sie helfen, den Erreger der Krankheit zu eliminieren und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu verhindern. In einigen Fällen können Sie auf solche Medikamente nicht verzichten. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass sie streng nach den Angaben und Anweisungen eingenommen werden müssen. Selbst wenn alle Regeln eingehalten werden, kann es nach der Einnahme von Antibiotika zu grünem Kot, Durchfall und Blähungen kommen..

Folgen der Antibiotikatherapie

Green Poop nach Antibiotika ist eine der häufigsten Nebenwirkungen. Tritt am häufigsten bei kleinen Kindern auf. Veränderungen der Stuhlfarbe und -konsistenz sind mit einem Ungleichgewicht in der Darmflora verbunden. Gute und opportunistische Mikroorganismen leben im Darm. Bei der Einnahme von Antibiotika sterben nicht nur Krankheitserreger ab, sondern auch nützliche Bakterien, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln und die Aufnahme von Nährstoffen verantwortlich sind. Infolgedessen werden Verdauungsprozesse gestört, es bilden sich nicht gebildete Fäkalien von gelblichem oder grünem Farbton.

Wie man die Darmflora normalisiert?

Die Infektion besiegt, aber mit Nebenwirkungen konfrontiert? Sie sind sich nicht sicher, wie Sie Ihre Darmflora nach der Einnahme von Antibiotika wiederherstellen können? Nehmen Sie einen Kurs des Arzneimittels mit lebenden nützlichen Bakterien. Sie arbeiten in mehrere Richtungen gleichzeitig:

  • Wiederherstellung des mikrobiellen Gleichgewichts im Darm,
  • widerstehen den negativen Auswirkungen von Krankheitserregern,
  • neutralisieren Toxine und Allergene,
  • Erhöhung der lokalen Immunität,
  • Stuhl normalisieren.

Suchen Sie ein bewährtes Produkt? Achten Sie auf PharmaMed-Produkte. Die Linie umfasst Probiotika der neuen Generation:

  • BAK-SET Baby - für Babys von Geburt an gedacht, enthält es 7 nützliche Bakterien und ein Präbiotikum, das dazu beiträgt, die Anzahl der Kolonien guter Mikroorganismen zu erhöhen.
  • BAK-SET Forte - geeignet für Kinder ab drei Jahren und Erwachsene, enthält 14 sichere Stämme ursprünglichen Ursprungs, die während der Schwangerschaft und Stillzeit zugelassen sind.

Englische Komplexe müssen nicht gekühlt werden. Fragen Sie sie in Apotheken. Die Anweisungen zum Empfang finden Sie auf unserer Website und im Paket.

Grüner Kot bei einem Erwachsenen nach Antibiotika

Die Nahrung, die ein Erwachsener isst, bewegt sich entlang des Magen-Darm-Trakts und wird allmählich verdaut und absorbiert. Das Verdauungssystem führt die mechanische und chemische Verarbeitung von Lebensmitteln für den am besten geeigneten Zustand durch.

In der Mundhöhle werden Lebensmittel beim Kauen mechanisch zerkleinert. Dann gelangt es in Form einer Lebensmittelmischung in den Magen. Mit Hilfe von Magensaft und dem Enzym Pepsin werden Lebensmittelprodukte chemisch verarbeitet.

Dann gelangt der halbflüssige Brei in den Zwölffingerdarm, Galle, Darmsaft und Verdauungsenzyme wirken darauf ein. Weitere Nahrung bewegt sich durch den Dünndarm. Hier findet die Aufnahme von Nährstoffen in den Kreislauf statt..

Reste der Lebensmittelmischung werden in den Dickdarm übertragen. Im unteren Teil des Verdauungstrakts wird Restflüssigkeit absorbiert und Kot gebildet.

Was sollte der Stuhl eines Erwachsenen sein?

Normaler Kot besteht aus unverdauten Speiseresten, nicht absorbierter Flüssigkeit, Galle, Bakterien und toten Zellen der Darmschleimhaut. Während des Stuhlgangs werden Fäkalien aus dem Körper ausgeschieden und von Abfall befreit. Konsistenz, Volumen, Farbe und Zusammensetzung hängen von vielen Faktoren ab und können auf einen Gesundheitszustand hinweisen.

Die erhöhte Menge an Kot kann von folgenden Gründen abhängen:

  • eine große Menge an pflanzlichen Ballaststoffen in der Nahrung;
  • zu schnelle Bewegung der Nahrungsmasse durch den Darm, wodurch die Nahrung keine Zeit hat, absorbiert zu werden;
  • Verdauungsstörungen durch entzündliche Prozesse im Dünndarm;
  • chronische Pankreatitis;
  • Cholezystitis;
  • Verstopfung.

Die Konsistenz des Stuhls sollte geformt und weich sein.

Der Grad der Dichte und Dichte hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Hart, in Form von Klumpen (Schafen), deutet auf Verstopfung und Krämpfe im Dickdarm hin;
  • Ton mit einem grauen Farbton weist auf eine große Menge unverdauter Fette hin, die auf eine Verletzung des Ausflusses von Galle aus Leber und Gallenblase zurückzuführen sind.
  • Gruelartiger Stuhl tritt mit erhöhter Darmsekretion oder erhöhter Peristaltik auf;
  • Ölig weist auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hin;
  • Flüssigkeit wird im Falle einer Malabsorption im Dünndarm festgestellt, wenn sich die Nahrungsmasse mit Beschleunigung bewegt;
  • Lose und häufige Stühle weisen auf Durchfall hin;
  • Schaumbildung entsteht durch heftige Fermentationsprozesse im Darm.

Kot hat einen unangenehmen Geruch, wenn es zu einem Zerfall und einer Fermentation kommt. Wenn der Darm versagt, beginnt schlecht verdautes Essen unter dem Einfluss von Bakterien zu faulen und setzt Schwefelwasserstoff frei.

Fäkalien haben normalerweise eine braune Farbe. Die Färbung ist auf das Vorhandensein von Gallenfarbstoffen und Zersetzungsprodukten von Hämoglobin zurückzuführen. Brauntöne sind ernährungsabhängig und geben keinen Anlass zur Sorge.

Stuhlfarbe und Gründe für die Änderung

Die Anzahl der Stuhlgänge bei Erwachsenen während der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts beträgt 1-2 Mal pro Tag, jedoch mindestens einmal alle 48 Stunden. Der Kot sollte zylindrisch sein und frei hervorstehen.

Die Färbung des Kot eines gesunden Erwachsenen hängt vom Farbpigment von Sterkobelin ab. Dieses Pigment entsteht durch den Metabolismus einer Gruppe von Proteinen, deren Abbau einen der Hauptbestandteile von Galle-Bilirubin bildet. Bei der Verdauung von Nahrungsmitteln zerfällt Bilirubin in kleinere Bestandteile, die Kot und Urin beflecken.

Die Farbe des Stuhls ändert sich aus folgenden Gründen:

  • Einnahme bestimmter Arten von Medikamenten;
  • Essen von Lebensmitteln mit starken Pigmenten (Blaubeeren, Johannisbeeren, Spargel, Sauerampfer usw.);
  • Essen Sie viel von einem Essen.

In einigen Fällen kann eine radikale Veränderung der Kotfarbe auf eine schwere Erkrankung hinweisen..

Krankheiten, bei denen die Farbe des Kot auf Pathologien hinweisen kann:

  • Hepatitis;
  • Magengeschwür;
  • Erosion der Magenwände;
  • Leberzirrhose;
  • Blutungen im Darm;
  • Hämorrhoiden.

Eine Änderung der Farbe und der Schattierungen des Stuhls sollte darauf hinweisen, wenn andere Symptome vorliegen..

Gründe, warum Sie sofort einen Arzt aufsuchen müssen:

  • Verfärbte Stühle gehen einher mit Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, Verdunkelung des Urins, gelber Hautfarbe und Sklera, Fieber;
  • Schwarzer Kot mit Bauchschmerzen, Durchfall, kaltem Schweiß, Schwäche, Blässe der Haut;
  • Dunkelroter Kot, starke Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall;
  • Grüner Stuhl mit starkem unangenehmen Geruch, verkrampften Bauchschmerzen, hohem Fieber, Übelkeit, Erbrechen.

Ursachen für grünen Kot

Wenn das Auftreten von grünem Stuhl nicht mit Bauchschmerzen und Durchfall einhergeht, kann der Grund die Verwendung von Produkten sein, die natürliche Farbstoffe enthalten..

Lebensmittelbedingte Ursachen für grünen Kot:

  • Eine vegetarische Diät, die eine monotone Gemüsediät beinhaltet;
  • Lebensmittel mit einer hohen Eisenkonzentration;
  • Verbesserte Darmfermentation mit einfachen Kohlenhydraten.

Wenn die Ernährung eines Erwachsenen keine Lebensmittel enthielt, die den Kot grün werden lassen können, kann dies an einer Fehlfunktion des Verdauungstrakts liegen.

In den meisten Fällen weist die grüne Farbe der Fäkalien auf einen erhöhten Bilirubingehalt hin. Diese Situation tritt auf, wenn die Funktion der Gallenblase ausfällt. Es kann aber auch andere Störungen in der Arbeit der inneren Organe geben..

Wenn Durchfall auftritt und der Kot eine flüssige Konsistenz mit einem grünen Farbton angenommen hat, kann dies eine Manifestation einer schweren Krankheit sein.

Warum hat ein Erwachsener grüne Stühle:

  • Lebensmittelvergiftung;
  • Ungleichgewicht im Gehalt an Mikroorganismen im Dünndarm;
  • Laktoseintoleranz;
  • Entzündung der Darmschleimhaut;
  • Blutungen im Dickdarm;
  • Magengeschwür;
  • Darminfektionen;
  • Enteritis;
  • Ruhr;
  • Salmonellose;
  • Leberprobleme;
  • Funktionsstörung des Kreislaufsystems;
  • Antibiotika nehmen.

Die gefährlichsten Krankheiten der gesamten Liste sind akute Infektionskrankheiten.

Zusätzlich zum grün gefärbten Stuhl wird bei diesen Krankheiten Durchfall beobachtet, der 15 Mal am Tag auftritt. Schleim, Eiter, Blutgerinnsel erscheinen im Kot. Die Temperatur steigt. Die Haut wird trocken und blass. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren..

Was zu tun ist?

Grüner Durchfall weist nicht unbedingt auf eine schwerwiegende Erkrankung hin. Es kann durch ein kohlensäurehaltiges Getränk mit künstlichen Farbstoffen verursacht werden.

Wenn sich die Kotfarbe mehrere Tage lang nicht wieder normalisiert und der Durchfall anhält, müssen die Ursachen ermittelt und die Krankheit rechtzeitig identifiziert werden.

Zur Diagnose wird eine Laboruntersuchung des Kot durchgeführt. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Bakterienkultur durchführen, um herauszufinden, welche Bakterien die Verdauungsstörung beeinflusst haben. Ein Blut- und Urintest zeigt Veränderungen in der Funktion des gesamten Körpers..

Coprogram ist eine umfassende Studie, mit der Sie Abweichungen von der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts sehr genau bestimmen können.

Nach der Analyse der chemischen und mikroskopischen Untersuchung kann der Arzt die Ursachen für das Auftreten von grünem Kot genau bestimmen..

Zunächst müssen Sie Lebensmittel ausschließen, die die Farbe des Stuhls verändern könnten. Wenn nach dieser Verdauung nicht funktioniert, müssen Sie Maßnahmen ergreifen.

Die Behandlung hängt von der Ursache der Stuhlverfärbung ab. Es wird keine Diagnose allein aufgrund des Symptoms gestellt. Erst nach den Testergebnissen wird eine entsprechende Therapie verschrieben.

Die Behandlung wird auf folgende Methoden reduziert:

  • Wenn Durchfall verschrieben wird, "Smecta", "Regidron" und andere Fixiermittel;
  • Bei Krämpfen und Bauchschmerzen werden Schmerzmittel eingesetzt;
  • Akute Darminfektionen werden mit Antibiotika behandelt;
  • Zur Wiederherstellung der Darmflora werden Probiotika verwendet (Linex, Bifiform usw.)..

Während der Behandlung müssen Sie eine Diät einhalten. Geräuchertes Fleisch, fetthaltige Lebensmittel, Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an groben Ballaststoffen sowie Alkohol sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Nach dem Therapieverlauf sollte die Analyse wiederholt werden..

Die Vorbeugung von Krankheiten, deren Symptome eine Veränderung der Kotfarbe sind, reduziert sich auf einfache Regeln zur Einhaltung der allgemeinen Hygiene- und Hygienestandards beim Kochen.

Grüner Kot bei Erwachsenen ist ein Signal für körperliche Beschwerden und ein Grund, sofort einen Spezialisten zu konsultieren. Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Grün im Stuhl, und es lohnt sich nicht immer, sich sofort Sorgen zu machen. Diese Veränderung des Stuhls kann jedoch ein Symptom für eine schwere Krankheit sein, die eine sofortige Behandlung erfordert..

Die Hauptursachen für Stuhlveränderungen

Normaler Stuhl ist braun, was durch die Gallenfarbstoffe bereitgestellt wird. Die Farben sind unterschiedlich, aber es ist immer gerahmt und nicht flüssig. Grüner Kot bei Erwachsenen kann aus physiologischen Gründen auftreten, die mit Ungenauigkeiten in der Ernährung, der Verwendung von "Farb" -Produkten sowie dem Fehler von Krankheiten verbunden sind, die eine Veränderung der Stuhlfarbe hervorrufen. Pathologische Ursachen sind durch die Entwicklung von Komplikationen für die menschliche Gesundheit gefährlich und erfordern manchmal eine erhöhte Aufmerksamkeit - die Annahme von Sofortmaßnahmen.

Physiologische Faktoren

Einige physiologische Faktoren können den Stuhl eines Erwachsenen beeinflussen:

  • Eine Diät mit ungewöhnlichen oder ungewöhnlichen eisenhaltigen Lebensmitteln in Kombination mit unzureichendem Wasser erzeugt dunkelgrünen Kot. Dazu gehören rote Bohnen, Fleisch, Kräuter, Seefisch und Gemüsesäfte (Kartoffelpüree). Grüne Lebensmittel (Obst, Gemüse, Kräuter) verändern auch die Farbe des Stuhls. In einer solchen Situation treten andere Symptome nicht auf. Es gibt keine Schmerzen, keine Dyspepsie, keine Übelkeit, kein Fieber. Es gibt keinen unangenehmen Geruch, der Stuhl verändert seine Konsistenz und Form nicht. Wenn eine Person zusätzliche Pfunde verlieren möchte, beginnt sie oft zu verhungern und ersetzt alle Lebensmittel durch Kräuter und Gemüse. Das Ergebnis sind sumpffarbene Fäkalien. In diesem Fall müssen Sie auf eine ausgewogene Ernährung umsteigen, und der Stuhl verbessert sich. Die grüne Farbe des Kot bei Säuglingen kann auf die Behandlung von Koliken mit Dillwasser zurückzuführen sein, was ebenfalls keine Pathologie ist..
  • Lebensmittelfarben verändern die Farbe des Stuhls. Kohlensäurehaltige Getränke, Gummi, Bonbons, Gelees, Rotwein und mehr enthalten ähnliche Zusatzstoffe. Ungewöhnliche, bunte Stühle gehen in solchen Fällen nicht mit unangenehmen Empfindungen einher. Die Situation normalisiert sich wieder, nachdem Lebensmittel mit Lebensmittelfarben nicht mehr die Grundlage der Ernährung sind..
  • Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente können einen leicht grünlichen Kotton verursachen: Antibiotika, Vitamine, Glukose, jod-, aktivkohle-, sorbit-, Kräuterextrakt-, Algen- usw. Zubereitungen..

All dies deutet darauf hin, dass grünlicher Kot nicht immer Anlass zur Sorge gibt. Es ist vielmehr ein Grund, Ihren Lebensstil wieder normal zu machen. Wenn sich jedoch subjektive Empfindungen mit der Verfärbung des Stuhls verbinden: Bitterkeit im Mund, Durchfall, Übelkeit, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren.

Pathologische Faktoren

Eine abnormale Kotfarbe kann auch aus pathologischen Gründen verursacht werden. Ein grüner Kotton, kombiniert mit einer Veränderung der Konsistenz, schmerzhaften Stuhlgängen, dient als Symptom für gefährliche Krankheiten.

Dieser Sachverhalt erfordert eine Untersuchung und eine rechtzeitige angemessene Therapie. Zu den Pathologien, die das Auftreten von Farbe mit einem Grünton verursachen, gehören:

  • Autoimmunerkrankung des Darms - Morbus Crohn, der im Falle eines bösartigen Verlaufs, der das Leben des Patienten bedroht, operiert werden muss.
    Lebensmittelvergiftung mit Fieber, Schmerzen, Durchfall, Erbrechen, die Magenspülung, Diät oder Krankenhausaufenthalt zur Bekämpfung von Dehydration umfasst.
  • Toxikoinfektionen im Darm von Lebensmitteln, deren Kennzeichen nicht nur eine Veränderung der Stuhlfarbe ist, sondern auch das Auftreten einer großen Menge Schleim darin. Der häufigste Erreger einer Infektion sind Salmonellen. Es kommt in rohen Eiern, schlecht verarbeitetem Fleisch und allen Milchprodukten vor. Salmonellose wird auch durch Kontakt mit einer infizierten Person übertragen. Diese Pathologie ist gekennzeichnet durch: Durchfall, Hyperthermie, Schmerzsyndrom, starkes Erbrechen. Das Gefährlichste ist die Dehydration des Körpers, die schwerwiegende Folgen und sogar den Tod zur Folge haben kann. Der Patient hat grünen, flüssigen, übelriechenden Kot..
  • Kot von dunkelgrüner Farbe kann mit Blutungen im Magen auftreten. Die grünliche Färbung hängt vom Hämoglobin ab, das mit dem Magensaft interagiert. Dies ist ein sehr gefährliches Symptom: Schwäche nimmt schnell zu, kalter Schweiß, Schmerzen, schwarzes Erbrechen, Tachykardie, Druckabfälle, die Haut wird unnatürlich weiß. Ich brauche Nothilfe. Es ist erwähnenswert, dass Blutungen den Stuhl schwarz und grün machen, aber sie können latent ablaufen, dann ist die Farbe des Stuhls das einzige Anzeichen für Störungen.
  • Nahrungsmittelallergien sind eine weitere pathologische Ursache für Stuhlverfärbungen. In diesem Fall sind häufig unverdaute Speisereste im Kot sichtbar..
  • Magengeschwür (Magengeschwür) ist ein äußerst häufiger und unangenehmster Grund für eine Veränderung des Kotschattens, da es auf das Fortschreiten der Pathologie hinweist und einen medizinischen Eingriff erfordert.
  • Das Rotavirus verändert die Farbe des Stuhls in dunkelgrün, und der Stuhlgang wird von einem üblen Geruch und Schleim begleitet. Eine schwere Vergiftung erfordert sofortige ärztliche Hilfe.
  • Dysbakteriose. Schaumiger, wässriger, übelriechender Stuhl nach einer langen Antibiotikakur - ein Grund für eine ärztliche Beratung.
  • Die Pathologie des Gallensystems, der Gallenblase und des Gallentrakts verursacht häufig grünen Kot. Eine Zunahme der Gallenfarbstoffe im Stuhl, wenn er grau-grün wird, ist ein Vorbote einer Verschlimmerung der Krankheit.
  • Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Gastritis, Kolitis, Enteritis, erosive Prozesse. In diesem Fall verleihen Leukozyten, die in den Entzündungsherden lokalisiert sind, dem Stuhl eine hellgrüne Färbung. Die Krankheit geht immer mit einem Schmerzsyndrom unterschiedlicher Intensität einher, manchmal mit Fieber und Verstopfung.
  • Ein Laktasemangel ist auf das Fehlen eines Enzyms zurückzuführen, das den Milchzucker abbaut. Es kann eine erbliche Pathologie sein, die beim geringsten Eindringen von Milch in den Darm lose grüne Stühle erzeugt. Nach der Korrektur der Diät wird der Stuhl gelb oder braun und hart. Bei kleinen Kindern ist die Pathologie häufig vorübergehend..

Wenn ein Erwachsener aus einem unbekannten Grund grünen Kot hat, sollten Sie sich zu Hause nicht damit befassen. Es ist besser, zum Arzt zu gehen, um sich beraten zu lassen und diagnostische Maßnahmen zu vereinbaren.

Grüner Kot während der Schwangerschaft

Beim Tragen eines Babys sind viele Frauen mit dem Problem eines grün gefärbten Stuhlgangs konfrontiert. Meistens ist dies auf die Aufnahme von Vitaminkomplexen in der frühen Schwangerschaft oder auf Ernährungsumstellungen im Trimester zurückzuführen. Eisenpräparate, die werdenden Müttern mit niedrigem Hämoglobinspiegel verschrieben werden, machen den Kot ebenfalls grünlich.

Darüber hinaus treten bei schwangeren Frauen Lebensmittelvergiftungen und Darmstörungen auf, die die Farbe des Stuhls beeinflussen. Hämorrhoiden und ihre Verletzung während des Stuhlgangs können eine Beimischung einer dunkelgrünen Farbe ergeben, da beim Mischen von Blut und Galle genau ein solcher Farbton erhalten wird. Die Pathologie des Dickdarms führt auch zu einer Veränderung der Kotfarbe: Mikroorganismen können Bilirubin nicht rechtzeitig abbauen. Schließlich verursachen Antibiotika Dysbiose und verändern dementsprechend die Farbe des Stuhls. Während der Schwangerschaft steht eine Frau unter der Aufsicht eines Arztes, und Sie sollten sich keine Gedanken über die Farbe des Stuhls machen. Wenn sich die Kotfarbe nach der Geburt und der Anpassung des Körpers an das Stillen nicht ändert, sollten Sie einen Gastroenterologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren.

Notwendige Untersuchungen und Behandlungen

Der Zustand, in dem der Kot grün wird, kann nicht ignoriert werden. Es ist notwendig, den Grund für dieses Phänomen zu finden. Wenn am Vortag etwas Grünes gegessen wurde, während der Allgemeinzustand nicht gestört ist, besteht kein Grund zur Sorge. Wenn jedoch objektive Symptome einer Vergiftung oder Entzündung auftreten (Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe, Fieber), ist ärztliche Hilfe erforderlich, manchmal im Notfall.

Zu den gefährlichen Zuständen, die sofortiges Handeln erfordern, gehört Salmonellose. Die Infektion führt schnell zu Dehydration und kann zu toxischem Schock und Tod führen. Bei Symptomen einer Salmonellose (Erbrechen, Durchfall, Schmerzen im Unterbauch, Fieber, übelriechender Stuhl in allen Grüntönen) müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Vor der Ankunft der Ärzte ist es notwendig, dem Patienten orale Sorptionsmittel zu geben und reichlich zu trinken. Zögern Sie nicht bei Darmblutungen. Dieser Zustand bedroht das menschliche Leben. Es ist notwendig, umgehend einen Krankenwagen zu rufen und dem Disponenten den Grund für den Anruf zu erläutern. Bis die Ärzte eintreffen, sollte dem Patienten nichts gegeben werden. Sie müssen es horizontal mit einer Walze unter dem Kopf und kalt auf dem Bauch platzieren, um Blutungen zu reduzieren.

Forschung erforderlich

Wenn die Pathologie keine dringende Behandlung erfordert, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um die Ursache zu ermitteln. Die Poliklinik führt eine vollständige klinische und Laboruntersuchung durch, die Folgendes umfasst:

  • UAC und OAM.
  • Blutchemie.
  • Bakterienkulturen auf Nährmedien von Kot oder Erbrochenem.
  • Ultraschall, CT oder MRT der Bauchorgane.
  • EKG.
  • Darmspiegelung.
  • FGDS.
  • Bestimmung von Blutelektrolyten.

Die Untersuchung wird vom Arzt individuell verordnet, so dass die Liste je nach angeblicher Pathologie ergänzt oder verkürzt werden kann. Parallel zur Untersuchung wird in der Regel eine Behandlung verordnet. Wenn der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird, werden die Untersuchung und Behandlung unter Aufsicht und enger Aufsicht eines Arztes durchgeführt..

Behandlung

Die Therapie des grünen Stuhls hängt von der Ursache der Pathologie, ihrer Schwere und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Salmonellose, Lebensmittelvergiftung und akute Darminfektionen implizieren einen Krankenhausaufenthalt in der Abteilung für Infektionskrankheiten des Krankenhauses. Blutungen sind für Operationen. Die Behandlung wird umfassend durchgeführt und besteht aus:

  • Alkoholfreie Diäten, die vom Arzt individuell verschrieben werden (Fasten ist eine der Optionen).
  • Antibiotikatherapie mit vorläufiger Aussaat von Kot oder Erbrochenem auf Nährmedien zur Identifizierung des Erregers und zur Bestimmung seiner Empfindlichkeit gegenüber einer Antibiotikatherapie. Bis die Ergebnisse vorliegen, werden zwei Antibiotika aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen gleichzeitig verschrieben, um ein möglichst breites Wirkungsspektrum auf pathogene Mikroben zu gewährleisten.
  • Choleretika zur Beseitigung von Stagnation im Gallensystem der Leber (Chophytol, Allochol).
  • Entgiftungsmittel, die Toxine und Toxine aus dem Körper entfernen (Polysorb), Antidiarrhoika (Smecta).
  • Probiotika, Präbiotika, Symbiotika, Wiederherstellung der normalen Darmflora (Acipol).
  • Tropfer mit Kochsalzlösung, Glukose, Plasma, Dehydration stoppen, Blutverlust wiederherstellen.
  • Symptomatische Mittel.

In schweren Fällen sind direkte Bluttransfusionen, Plasmapherese, Hämodialyse und Operationen möglich. Selbstmedikation ist inakzeptabel und kann zu den traurigsten Folgen bis hin zum Tod führen..

Wenn sich Ihre Stuhlfarbe plötzlich ändert, geraten Sie nicht sofort in Panik - der Grund ist möglicherweise überhaupt nicht schwerwiegend. Angst wird mit einem konstanten ungewöhnlichen Farbton des Stuhls angemessen sein. Lassen Sie uns heute über die Ursachen von grünem Kot bei Erwachsenen sprechen.

Was kann Kot beflecken

Der grüne Schimmer von Kot kann das Ergebnis eines häufigen und hohen Verbrauchs von Getreide sein. Selbst wenn Sie Ihre Ernährung mehrere Tage lang auf andere Lebensmittel umstellen, ist der Kot grün. Dies erklärt sich durch das Vorhandensein einer verstärkten Schutzhülle in Kulturen, die den Verdauungstrakt dazu zwingt, mehr Galle für die Verarbeitung abzuscheiden. Infolgedessen werden die Fäkalien in dieser Farbe gestrichen.

Es gibt auch Lebensmittel, die zum Beispiel einen grünen Stuhlton verursachen und deren Zusammensetzung viel Eisen enthält, sowie:

  • Blattkulturen;
  • Karamell, Marmelade und Gelee mit hohem Farbstoffgehalt;
  • rotes Fleisch, Salzwasserfisch und Hülsenfrüchte (rot).

All dies verschwindet in der Regel ohne Durchfall und Bauchschmerzen. 3-5 Tage nach der letzten Mahlzeit mit den oben genannten Lebensmitteln wird die Farbe des Kot wieder normal.

Ein weiterer Grund für grünen Kot bei Erwachsenen, der nicht auf eine ernsthafte Krankheit hinweist, ist Durchfall. Dies ist auf die geringe Geschwindigkeit zurückzuführen, mit der Mikroorganismen im Darm mit einem solchen Problem auf den Kot einwirken.

Bei gestörter Bewegung verdauter Nahrung in Form eines Komas durch den Dickdarm erhält der Kot ebenfalls eine grüne Färbung..

Zur Information - bevor Sie nach draußen gehen, befindet sich der Inhalt einige Zeit in diesem Teil des Darms.

Nun wenden wir uns den schwerwiegenderen Gründen für das Auftreten von grünem Kot bei Erwachsenen zu..

Ursachen von grünem Kot bei Erwachsenen

Das Auftreten einer Pathologie im Körper, einschließlich einer Veränderung der Kotfarbe, wird von zusätzlichen Symptomen begleitet.

Und abhängig davon wird es möglich sein, über die Entwicklung bestimmter Krankheiten zu sprechen:

  1. Infektionen im Darm führen zu Fieber, Übelkeit und Erbrechen, einschließlich Bauchschmerzen.
  2. Mit der Dysbiose nimmt die Anzahl pathogener Bakterien zu, was zu Fäulnis und Fermentation von Lebensmitteln führt. Infolgedessen treten Blähungen, Krämpfe und Verfärbungen des Kots auf..
  3. Eine Verschlimmerung von Magengeschwüren oder einer gastrointestinalen Onkologie führt unter anderem zu einer Veränderung der Kotfarbe zu Grün. Dies ist auf die unvollständige Oxidation von Eisen zurückzuführen..
  4. Der Massenabbau roter Blutkörperchen wird durch die Entwicklung von Lebererkrankungen - Hepatitis - gefördert. Dem erkrankten Organ fehlt Hämoglobin, ein Derivat von Bilirubin. Infolgedessen werden die Fäkalien grün statt braun..
  5. Aufgrund der Unverträglichkeit des Körpers gegenüber Produkten tritt eine allergische Reaktion auf, die zu entzündlichen Prozessen und Verdauungsstörungen führt. Infolgedessen wird der Kot grün..

Das ist interessant: Die Norm für Hämoglobin bei Frauen nach Alter in der Tabelle

Ein Versagen der Gallenblase und anderer innerer Organe kann auch das Auftreten von Fäkalien mit einem anderen Farbton hervorrufen.

Wichtig: Das Vorhandensein von Schleim im Kot zusätzlich zum Farbwechsel gibt Anlass, einen Spezialisten zu konsultieren..

Die grüne Farbe kann auch unterschiedlich sein - von dunklem bis hellem Farbton, und dies spricht auch für verschiedene Gesundheitsprobleme.

Schwarz Grün.

Solche Stuhlgänge weisen auf infektiöse Erkrankungen im Darmbereich hin. Aber wenn Sie Vegetarier sind, können Sie sich keine Sorgen machen - der Grund für diese Kotfarbe in der Ernährung.

Grüner flüssiger Kot.

Dies ist ein alarmierendes und unangenehmes Phänomen, das durch minderwertige Lebensmittel oder die Einnahme von Medikamenten verursacht wird. Wenn dies einmal passiert ist und das allgemeine Wohlbefinden in keiner Weise beeinträchtigt hat, wird der Körper von selbst damit fertig.

Bei einem wiederholten Problem, das sogar mehrere Tage andauert und zusätzlich zu einer Erhöhung der Temperatur und der Schmerzen führt, muss ein Arzt konsultiert werden. Schließlich können dies Symptome schwerer Krankheiten sein - Dysbiose, Enteritis, innere Blutungen oder Blutkrankheiten.

Hellgrüner Kot.

Aufgrund der Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen treten hellgrüne Fäkalien auf. Die Hinzufügung einer Erhöhung der Körpertemperatur, Übelkeit und Erbrechen ist der Grund für die Kontaktaufnahme mit einer medizinischen Einrichtung, und zwar dringend.

Kot ohne Durchfall und Schmerzen.

Eine asymptomatische grüne Färbung des Kots ist ein Grund, Ihre Ernährung einfach zu analysieren.

Grüner Stuhl nach Antibiotika. Grüner Kot bei einem Erwachsenen

Die Ursachen für grünen Kot bei Erwachsenen können unterschiedlich sein. Zuerst müssen Sie herausfinden, warum der Kot grün ist und ob zu Hause etwas getan werden kann. Wenn der grünliche Schimmer des Stuhls bei einer Person auf Essen zurückzuführen ist und keine Symptome vorliegen, sollten Sie nicht in Panik geraten. Wenn grüner Kot durch eine Krankheit hervorgerufen wird, sollte nur ein Spezialist nach den Gründen suchen und eine Behandlung verschreiben..

Ursachen für Verfärbungen des Kot

Wenn der Stuhl grün wird, werden viele ängstlich. Dies lohnt sich nicht, da grüner Kot bei Erwachsenen häufig durch einfache natürliche Ursachen verursacht wird. Die häufigsten davon sind Lebensmittel.

Aber auch grünlicher Kot tritt krankheitsbedingt auf - mit Salmonellose, Gastritis, Dysbiose nach Vergiftung.

Ein weiterer Grund ist das Auftreten von grünem Kot bei Erwachsenen nach Einnahme von Medikamenten, einschließlich Antibiotika. Nach Allochol, Medikamenten wie Hofitol, Polysorb oder Smecta, nach choleretischen Medikamenten oder chirurgischer Entfernung der Gallenblase bildet sich manchmal eine grünliche Stuhlfarbe.

Alle Gründe, aus denen der Kot grün wird, können in zwei Kategorien unterteilt werden: physiologisch, pathologisch.

Was ist in einer solchen Situation zu tun??

Kot bei Erwachsenen mit einer grünlichen Färbung erfordert definitiv professionelle Forschung. Besonders wenn sich oft lose grüne Stühle bilden. Ungeformter Stuhl bei Erwachsenen ist keine solche Seltenheit. Es kann vorkommen, dass die üblichen Vergiftungen, Verdauungsstörungen oder die Verwendung von körpereigenen Lebensmitteln auftreten.

Durchfall kann durch Einnahme von Pillen wie Aktivkohle gestoppt werden, aber es ist besser, den gesamten Überschuss aus dem Körper herauszulassen. Grüne Kotschattierungen bei Erwachsenen sind unterschiedlich - gelbgrün, graugrün oder hellgrün, wie die Farbe von frischem Gras. Wenn Rückfälle beobachtet werden, Kot oder Durchfall häufig eine uncharakteristische Farbe haben, besteht der Verdacht auf Pathologie. Fäkalien von schwarzgrüner oder anderer nicht brauner Farbe weisen darauf hin, dass der Körper an einer Krankheit leidet.

Betrachten Sie die physiologischen und pathologischen Ursachen getrennt.

Physiologische Faktoren

Eine ungewöhnliche Kotfarbe tritt häufig aus Gründen auf, die für die menschliche Gesundheit unbedenklich sind. Zum Beispiel ändert sich die Farbe des Kot bei einem Erwachsenen unter dem Einfluss mehrerer grundlegender physiologischer Faktoren:

  • Lebensmittel. Der Stuhl eines Erwachsenen ändert seine Farbe meistens aufgrund der Ernährung. Eine geringe Wasseraufnahme zusammen mit einer großen Menge eisenhaltiger Lebensmittel färben den Stuhl. Rotes Fleisch, Gemüse, rote Bohnen, Säfte oder Kartoffelpüree auf der Basis von grünem Gemüse und Seefisch sind diejenigen, die den Kot am meisten beeinflussen. Beim Fasten drückt eine Person auf Grüns, um Gewicht zu verlieren. Daher die entsprechenden Symptome - die grüne Farbe des Stuhls. Sie sollten die Dilldiät aufgeben und auf eine ausgewogenere Ernährung umsteigen. Wenn Sie die Ernährung ändern, kehren die Fäkalien einer hellbraunen, gesunden Farbe zu Ihnen zurück..
  • Farbstoffe. Der Grund für einen dunkelgrünen Kot kann die Verwendung von Lebensmitteln sein, die viele Farbstoffe enthalten. Dies sind Soda, Süßigkeiten, Kaugummi und andere, weit entfernt von der nützlichsten Nahrung für den Körper. Alkoholische Getränke enthalten neben der alkoholischen Komponente Farbstoffe. Kot nach Alkohol mit Farbstoffen färbt sich ebenfalls, aber nach einer Weile verschwindet er.
  • Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel. Die Defäkation kann mit Farbveränderungen einhergehen, wenn eine Person Pillen, Vitamine und verschiedene Nahrungsergänzungsmittel einnimmt. Die dunkelgrüne Farbe von Exkrementen wird häufig durch die Einnahme von Arzneimitteln wie Glukose, jodhaltigen Wirkstoffen, Sorbit, Vitaminkomplexen, pflanzlichen Abführmitteln, Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln auf Algenbasis usw. verursacht..

Daher sollten sumpffarbene Fäkalien bei Erwachsenen nicht immer ernsthafte Bedenken hervorrufen..

Wenn jedoch feste Partikel im Kot vorhanden sind, Durchfall, Durchfall und Bitterkeit im Mund beobachtet werden, konsultieren Sie unbedingt einen Spezialisten.

Nur er wird genau diagnostizieren, die Gründe bestimmen. Physiologische Faktoren sind nicht so gefährlich wie pathologische.

Pathologische Faktoren

Leider bildet sich nicht nur beim Einnehmen von Pillen oder beim Essen bestimmter Lebensmittel ein Stuhl mit einer ungewöhnlichen Farbe. Bräunlich-grünlicher Kot kann auch bedeuten, dass es schwerwiegendere Ursachen gibt, wie z. B. Krankheiten, die behandelt werden müssen..

Bei Erwachsenen können flüssige grüne Stühle auf fortschreitende Krankheiten hinweisen, auf Pathologien, die möglicherweise gesundheits- und lebensgefährlich sind. Sie müssen bei den ersten Manifestationen behandelt werden. Wässriger Durchfall (wenn Sie praktisch mit Wasser Stuhlgang haben) oder harter Kot weisen darauf hin, dass Sie einen Arzt aufsuchen, einen Stuhltest machen und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen müssen.

Die medizinische Praxis zeigt, dass Durchfall, Bitterkeit im Mund, eine Veränderung der Kotfarbe oder andere charakteristische Symptome durch eine Reihe von Krankheiten verursacht werden können:

  • Morbus Crohn. Es ist durch eine Schädigung des Magen-Darm-Trakts gekennzeichnet. Herkömmliches Kohlenstoffsorbens zur Behandlung. wird nicht genug sein. Eine Operation ist oft erforderlich.
  • Vergiftung. Eine häufige Lebensmittelvergiftung ist auch keine angenehme Erfahrung. Der Magen tut weh, die Temperatur steigt und es kommt nicht nur zu Durchfall, sondern auch zu Erbrechen. Es wird empfohlen, den Magen auszuspülen, einige Zeit zu essen, eine Diät zu befolgen und den Verdauungstrakt nicht mit schwerer Nahrung zu belasten.
  • Darminfektionen. Zusätzlich zu Temperatur und Unbehagen, Farbveränderungen, gibt es normalerweise Schleimverunreinigungen im Kot.
  • Blutung. Wir sprechen von inneren schwachen Blutungen. Sie provozieren die Farbe des Kots, aber bei starken Blutungen werden die Exkremente schwarz.
  • Allergie gegen Lebensmittel. Ein Erwachsener kann nicht vermuten, dass er gegen bestimmte Lebensmittel allergisch ist, wenn er sie zuvor nicht verwendet hat. Ein ähnliches Phänomen geht mit einer Veränderung der Kotfarbe und dem Vorhandensein unverdauter Lebensmittel- und Schleimpartikel einher..
  • Geschwür. Eine sehr unangenehme und schwere Krankheit. Bei einem Geschwür treten häufig ein bitterer Geschmack im Mund und eine Reihe anderer unangenehmer Symptome auf, einschließlich einer Veränderung der Kotfarbe. Geschwür erfordert ausschließlich professionelle Behandlung.
  • Rotavirus-Infektion. Es ist nicht so schwer zu bestimmen, da die Krankheit von grünem, übelriechendem Kot mit Schleim begleitet wird. Die Person fühlt sich schlecht, es wird eine Vergiftung beobachtet. Sie müssen sofort einen Arzt aufsuchen.

Um Ihren eigenen Körper zu schützen, versuchen Sie, richtig zu essen, wählen Sie die optimale Lebensmittelration, die zu Ihrem Körper passt, und schließen Sie die Verwendung von kohlensäurehaltigen, alkoholischen Getränken aus.

Wenn häufig eine ungewöhnliche Kotfarbe auftritt, Lebensmittel oder Medikamente jedoch nichts damit zu tun haben, konsultieren Sie sofort einen Arzt. Basierend auf den Ergebnissen der Forschung wird der Arzt diagnostizieren und Ihnen sagen, wie Sie mit dem Problem umgehen sollen..

Grüner Kot während der Schwangerschaft

Schwangere sind häufig mit einer Situation konfrontiert, in der der Stuhlgang grünlich wird. Einer der Gründe ist, dass Ärzte allen werdenden Müttern empfehlen, vorgeburtliche Vitamin- und Mineralkomplexe bis zum 5. bis 6. Schwangerschaftsmonat einzunehmen. Grüner Stuhl im Frühstadium wird erhalten, wenn Mineralien, insbesondere Eisen, übermäßig in den Körper gelangen und anschließend über den Kot ausgeschieden werden. Diese Farbe des Kot kann auch mit Ernährungsumstellungen verbunden sein, wenn eine Frau, um sich gut zu ernähren, mehr grünes Blattgemüse, Brokkoli, Spargel und andere ähnliche Lebensmittel zu sich nimmt. Ihr Pigment führt zu einer Veränderung der Stuhlfarbe. Dunkelgrüner Kot kann mit Eisenpräparaten assoziiert sein, die Frauen mit niedrigem Hämoglobinspiegel verschrieben werden.

Schwangere können auch verschiedene Darm- und Magen-Darm-Erkrankungen entwickeln, die sich auf den Stuhlschatten auswirken. Wenn während der Bewegung des Kot durch die entzündeten Darmwände Blut ausgeschieden wird und sich dann mit der Galle vermischt, trägt dies dazu bei, den Stuhl schwarz-grün zu färben. Die grünliche Färbung des Kot wird auch durch den beschleunigten Transit im Dickdarm erreicht, wenn Bakterien keine Zeit haben, Bilirubin abzubauen. Die gleiche Farbe wird nach einer Antibiotikatherapie beobachtet.

Menschen achten oft nicht auf die Farbe ihres eigenen "Stuhls". Und in der Tat, wenn Sie nichts gesundheitlich stört, fällt Ihnen ein Blick in die Toilette nicht ein. Wenn es jedoch ein Problem mit der Funktion des Verdauungstrakts gibt, müssen Sie zuerst auf den Kotton achten..

Kot, ihre Farbe, Konsistenz, vorhandene Einschlüsse, Geruch, Regelmäßigkeit des Aussehens sind ein Indikator für den Zustand des Verdauungssystems und die Gesundheit des gesamten Körpers. Insbesondere grüner Stuhl kann auf verschiedene, ziemlich gefährliche Krankheiten hinweisen, die schwerwiegende Folgen und Komplikationen haben..

Ursachen für grünen Kot

Faktoren, die zur Färbung von Kot in einer Sumpffarbe beitragen, werden in zwei Gruppen unterteilt:

  1. Pathologisch - Der Schatten der Exkremente ändert sich infolge von Krankheiten, Anomalien und Störungen des Verdauungssystems.
  2. Physiologische Fäkalien nehmen aufgrund der Verwendung bestimmter Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Vitaminpräparate und Medikamente eine andere Farbe an.

Um herauszufinden, was genau die anhaltende Verfärbung des Stuhls in einem sumpfigen oder anderen Grünton verursacht hat, müssen Sie einen Arzt konsultieren und sich einer Diagnose unterziehen.

Salmonellose

Dies ist eine zoonotische Krankheit, deren Krankheitserreger von Tieren oder durch den Verzehr geeigneter Produkte - Eier, Milch, Butter, Fleisch - auf den Menschen übertragen werden. Bakterien wandern durch den Blutkreislauf und beeinflussen den Darm und andere Organe - Leber, Nieren, Herzmuskel und sogar das Gehirn. Die Symptome der Pathologie sind wie folgt:

  • Hohe Körpertemperatur - bis zu 40 Grad.
  • Kot grün.
  • Flüssige, schaumige Exkremente mit fauligem Geruch - Stuhlgang bis zu 10 Mal am Tag.
  • Schwäche und andere Anzeichen einer Vergiftung.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Schmerzen im Oberbauch - in der Nähe des Nabels, Blähungen.

Aufgrund der Tatsache, dass Salmonellose eine Vergiftung und eine äußerst gefährliche Dehydration droht, muss bei Auftreten der ersten Symptome dringend ein Krankenwagenteam gerufen werden.

Diese Infektionskrankheit ist sehr gefährlich, da die Schleimhaut des Dickdarms betroffen ist und eine Vergiftung des Körpers auftritt. Die Nieren, die Leber und das Nervensystem können ebenfalls betroffen sein. Die klinischen Manifestationen der Pathologie sind wie folgt:

  • Allgemeines Unwohlsein, Schwäche.
  • Erhöhte Körpertemperatur, Schüttelfrost.
  • Krampfschmerzen im Magenbereich, hauptsächlich auf der linken Seite.
  • Durchfall - häufig aufgrund der Beimischung von Schleim und (oder) Blut treten dunkelgrüne Fäkalien mit flüssiger Konsistenz auf.
  • Übelkeit und Drang zum Erbrechen.
  • Trockener Mund.
  • Kurzatmigkeit und niedriger Blutdruck.

Dieser Zustand erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt in der Abteilung für Infektionskrankheiten einer medizinischen Einrichtung..

Diese Pathologie tritt sowohl bei Kindern als auch bei erwachsenen Patienten auf. Genau genommen handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um ein Symptom dafür, dass das Gleichgewicht zwischen normaler und pathogener Mikroflora im Verdauungstrakt gestört ist..

Dysbakteriose kann in akuter oder chronischer Form auftreten und die Funktion der Organe des Verdauungssystems erheblich beeinträchtigen. Akute Schmerzen, Übelkeit, anhaltender Durchfall mit einem übelriechenden grünen Stuhl sind häufige Symptome von Störungen in der normalen Flora.

Andere mögliche pathologische Ursachen

Die Farbe Ihres Stuhlgangs kann sich aufgrund der folgenden Krankheiten oder Zustände ändern:

  • Vergiftung durch minderwertige oder abgelaufene Lebensmittel, pharmakologische Zubereitungen.
  • Infektiöse und entzündliche Prozesse in den Organen des Magen-Darm-Trakts. Verschiedene Enteritis (Duodenitis, Jejunitis, Ileitis).
  • Innere Blutungen aufgrund eines Abdominaltraumas. In diesem Fall hat die Person schwarzen und grünen Kot..
  • Allergie gegen Lebensmittel, einschließlich Laktose.
  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür.
  • Im Verdauungstrakt lokalisierte Tumoren (in diesem Fall kann der Kot graugrün oder in einem anderen Farbton werden).
  • Leber- oder Gallenblasenerkrankung.
  • Funktionsstörungen des Kreislaufsystems.

Es gibt viele Pathologien, die den Kotschatten beeinflussen können, ihre Symptome sind ähnlich. Daher ist die Selbstdiagnose und vor allem die Verschreibung einer Behandlung für sich selbst unangemessen und gesundheitsschädlich. Zu diesem Zweck ist es besser, einen Gastroenterologen zu konsultieren..

Physiologische Ursachen

Zwei Gruppen von Ursachen sind ganz normale auslösende Faktoren für Stuhlverfärbungen..

Essen bestimmter Lebensmittel:

  • Getreide, das vom Körper schlecht verdaut wird.
  • Eisenreiche Lebensmittel.
  • Gemüse, Obst, Kräuter - Spinat, Brokkoli, Dill, Petersilie, Koriander, Gurken, Sauerampfer, Salat, Birnen, Seetang.
  • Produkte, die synthetische oder natürliche Farbstoffe enthalten.

Die Verwendung von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und anderen pharmakologischen oder Phytopräparaten:

  • Tees, Tabletten, Kapseln auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe.
  • Medikamente mit hohem Jod- oder Eisengehalt.
  • Antibiotika.
  • Vitamin- und Mineralkomplexe.
  • Sportergänzungsmittel.
  • Zubereitungen auf Basis von Seetang.

Sumpfstühle treten häufig bei Vegetariern auf, und Frauen, die eine eintönige Gemüsediät mögen, pflegen einen "übermäßig" gesunden Lebensstil.

Wann sollte man einen Arzt rufen?

Wenn der Kot grün wird, aber die Person nichts mehr stört, gibt es keinen Grund zur Panik. Für den Fall, dass zusätzliche alarmierende oder sogar eines auftretende Symptome auftreten, können Sie jederzeit einen Arzt aufsuchen:

  • Veränderungen in der Konsistenz des Stuhls - lockerer, schaumiger Stuhl, Auftreten von Blutflecken, Schleim, unverdauter Nahrung.
  • Anhaltender Temperaturanstieg.
  • Schwäche, Schläfrigkeit, Apathie.
  • Synkope (Synkope).
  • Anämie.
  • Appetitlosigkeit.
  • Plötzlicher Gewichtsverlust.
  • Veränderung des Hautfarbtons - Blässe, blaue Verfärbung.
  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Schmerzen im Bauch- oder Magenbereich.

Genaue Diagnose der Krankheit

Zur Unterscheidung der Pathologie verschreibt der Arzt eine Reihe von Labor- und Instrumentenstudien:

  • Allgemeine klinische, biochemische Blut- und Urintests.
  • Bakterienkultur-, Coprogramm- und Stuhlmikroskopie. Untersuchung von Fäkalien auf Einschlüsse.
  • Ultraschall oder MRT von Organen in der Bauchhöhle.
  • Fibrogastroduodenoskopie (FGDS, Schlucken eines speziellen flexiblen Schlauches - eines Gastroskops).

Nach einer genauen Diagnose der Krankheit bestimmt der Arzt das Therapieschema.

Behandlung

In dieser Angelegenheit hängt alles von dem Grund ab, der die Veränderung der Kotfarbe hervorgerufen hat. Folgende Arzneimittelgruppen werden verschrieben:

  • Antibiotika zur Zerstörung pathogener Mikroflora - Penicilline, Cephalosporine, Tetracycline.
  • Sorptionsmittel zur Reinigung, Entgiftung des Körpers - Aktivkohle, Smecta, Polysorb, Atoxil, Enterosgel.
  • Enzympräparate zur Stabilisierung von Verdauungsprozessen - Kreon, Pankreatin.
  • Medikamente, die das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers wiederherstellen, das durch Erbrechen und Durchfall gestört wird - Regidron.
  • Antispasmodika - No-Shpa oder Papaverine, die bei Schmerzattacken helfen.
  • Entzündungshemmende Medikamente und Antipyretika - Nimesulid, Paracetamol.
  • Immunstimulanzien - Dibazol- oder Echinacea-Tinktur.

Wiederherstellung der Darmflora

Die Behandlung von Dysbiose und anderen Krankheiten, die sich in einer Veränderung des Kotschattens äußern, umfasst die Einnahme von Probiotika. Linex- oder Acipol-Präparate bevölkern die Organe des Verdauungstrakts mit für den Menschen nützlichen Mikroorganismen. Der Therapieverlauf beträgt ca. 30 Tage.

Für den gleichen Zweck kann der Patient hausgemachten Naturjoghurt mit Lakto- und Bifidobakterien verwenden.

Operativer Eingriff

Eine Operation ist erforderlich, wenn grüner Kot das Ergebnis innerer Blutungen ist. In diesem Fall muss der Patient dringend ins Krankenhaus eingeliefert und medizinisch versorgt werden. Normalerweise wird eine schonende Methode der Radikalbehandlung angewendet - die Laparoskopie.

Außerdem können chirurgische Eingriffe erforderlich sein, um Krankheiten (Tumor, Geschwür, hämorrhagische Gastritis) zu beseitigen, deren pathologischer Verlauf sich in den Eigenschaften des Kot widerspiegelt.

Diät

Wenn eine Person grünen Kot hat, bedeutet dies, dass sie die folgenden Lebensmittel und Getränke nicht essen sollte:

  • Süßwaren, einschließlich Backwaren.
  • Frisches Brot aus Premiummehl.
  • Pilze, Nudeln, Kohl, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Bananen, Knoblauch, Zwiebeln.
  • Milch.
  • Soda, Alkohol.
  • Gerichte, deren Verwendung die Funktion des Verdauungstrakts negativ beeinflusst - gebraten, würzig, würzig, salzig, geräuchert, fettig.
  • Produkte, die viele synthetische Farben, Aromen, Aromen, Konservierungsstoffe enthalten.

Das Tagesmenü sollte enthalten:

  • Gemischte Gemüsesuppen.
  • Fettarme Brühen aus Fleisch, Fisch.
  • Brei auf dem Wasser.
  • Joghurt und fermentierte Milchprodukte.
  • Küsse, Kompotte, Kräuterkochungen.
  • Obst- und Gemüsepüree.

Sie müssen mehr als 4 Mal am Tag essen, aber in kleinen Portionen. Das Essen sollte hausgemacht, frisch und von mäßiger Temperatur sein. Zusätzlich zur Ernährung müssen Sie die allgemeinen Regeln eines gesunden Lebensstils befolgen. Diese sind:

  • Machbare körperliche Aktivität - Wandern an der frischen Luft, Morgenübungen, Yoga, Fitness, Radfahren, Schwimmen.
  • Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durch einen Therapeuten und enge Spezialisten, insbesondere einen Gastroenterologen.
  • Hygiene - Hände vor dem Essen waschen und rohes Gemüse und Obst gründlich ausspülen.
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten.

Grüner Kot während der Schwangerschaft

Die Hauptgründe für die Veränderung des Kotschattens bei Frauen während der Geburt eines Kindes sind folgende:

  • Essen Sie große Mengen pflanzlicher Lebensmittel, die reich an Chlorophyll sind.
  • Unkontrollierte Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Eisen, Kalzium.
  • Verletzung der gastrointestinalen Motilität, die im Zusammenhang mit hormonellen und physiologischen Veränderungen im Körper der Frau auftritt.

Kot mit einem grünlichen Schimmer ist, wenn er aus den genannten Gründen auftritt, ein harmloses Symptom. Eine schwangere Frau kann jedoch Krankheiten haben, von denen sie nicht einmal weiß. Daher ist es besser, kein Risiko einzugehen, sich nicht auf eine Selbstdiagnose einzulassen, sondern einen Therapeuten zu konsultieren. In diesem Fall sprechen wir in der Tat über die Gesundheit nicht nur der Frau, sondern auch des Babys, das sie zur Welt bringt.

Grüner Kot bei Kindern

Für gestillte Babys ist diese ungewöhnliche Stuhlfarbe eine normale Option. Dies ist auf die Zusammensetzung der Muttermilch und auf die mangelnde Bildung des Verdauungssystems des Neugeborenen zurückzuführen. Bei Säuglingen mit künstlicher Ernährung weisen grüne Fäkalien darauf hin, dass die Milchformel mit Eisen angereichert ist..

Wenn bei älteren Kindern eine Veränderung des Kotschattens auftritt, ist dies höchstwahrscheinlich auf Ergänzungsnahrungsmittel und Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen. Wenn das Menü viel Gemüse, Obst, Kräuter enthält und das Kind sich gut fühlt, sollte diese Farbe des Stuhls keine Bedenken hervorrufen. Es schadet aber auf keinen Fall, einen Spezialisten zu konsultieren. Schließlich sind Darminfektionen keine Seltenheit, vielleicht können sowohl ein Baby als auch ein Schulkind infiziert werden.

Warum grüner Kot bei Erwachsenen, was bedeutet das, Ursachen, Symptome und Anzeichen, was tun, wenn der Kot grün ist?.

Green Poop stammt normalerweise von etwas, das Sie kürzlich gegessen haben, wie z. B. Spinat. Bestimmte Medikamente und Eisenpräparate können den Stuhl grün werden lassen.

Neugeborene haben dunkelgrüne Stühle und gestillte Babys haben oft eine gelbgrüne Farbe. Grün ist bei älteren Kindern und Erwachsenen selten..

Was bedeutet Kotfarbe?

Normale Farbe

Eine braune Farbe wird als normal angesehen, was auf ein gelbes Pigment zurückzuführen ist. Je nach Konzentration des Pigments kann der Kot hell oder dunkel gefärbt werden.

Grüne Farbe

Wenn Sie mit Eisen angereicherte Lebensmittel gegessen oder kohlensäurehaltiges Wasser, Gelee oder Lebensmittel mit einem hohen Farbstoffgehalt getrunken haben.

Hellgrün

Der Farbton tritt im Falle einer Infektion auf - Hepatitis, Pankreatitis und andere. Wenn der hellgrüne Stuhl nicht lange vorbeigeht, besteht die Möglichkeit, dass Steine ​​oder Neoplasien vorhanden sind.

Gelbgrüne Farbe

Höchstwahrscheinlich handelt es sich um eine Infektion, die in den Mund gelangt ist. Wenn der Kot gelbgrün, flüssig und schleimig ist, dann möglicherweise aufgrund einer Veränderung der Darmflora - Dysbiose.

Dunkelgrün

Möglicherweise aufgrund der hohen Eisenkonzentration in Lebensmitteln. Der schwerwiegendste Fall ist eine Blutung im Magen oder Darm. Kot ist in einem dunklen Farbton gestrichen.

Ursachen

Ursachen für grünen Kot:

  • Ernährung
  • Krankheiten
  • Medikamente
  • Fehlfunktionen des Körpers

Ernährung

Wenn das Lebensmittel mit Eisen angereichert ist, kann das Lebensmittel Pigmente enthalten, die die Farbe der Exkremente verändern.

  • Spinat, Gurken, Sauerampfer, Salat, Dill und andere Lebensmittel mit einer ausgeprägten grünen Farbe.
  • Karamell, Marmelade und andere Lebensmittel mit hohem Lebensmittelfarbstoffgehalt. In diesem Fall kann der Kot dunkelgrün werden..
  • Produkte, die Chlorophyll enthalten. Zum Beispiel kann die Farbe nach dem Verzehr von Seetang bis zu 3 Tage halten..
  • Rotes Fleisch, Fisch und rote Bohnen können in einigen Fällen die Farbe des Kots verändern.

Wenn Sie aufhören, Lebensmittel zu essen, die den Kot färben könnten, können die Pigmente bis zu 5 Tage im Körper verbleiben..

Medikamente

  • Abführmittel Tees
  • Jodmedikamente
  • Glukose, Sorbit und andere
  • Komplexe von Mineralien und Vitaminen
  • Zubereitungen mit Algen

Schauen Sie sich die Zusammensetzung des Arzneimittels an. Wenn Sie eines der oben genannten Mittel einnehmen, sollten Sie sich keine Sorgen machen.

Fehlfunktion des Körpers

Grüne oder dunkelgrüne Fäkalien können sich in Pathologien manifestieren. Wenn die Färbung des Kot mit hohem Fieber, Bauchschmerzen und -verdrehungen, Durchfall und Erbrechen einhergeht, müssen Sie einen Gastroenterologen für eine Diagnose konsultieren.

Krankheiten

  • Morbus Crohn
  • Infektiöse Infektionen
  • Inneren Blutungen
  • Allergie gegen Lebensmittel
  • Magengeschwür

Symptome

Symptome und Anzeichen mit grünem Kot:

  • Erhöhte Temperatur
  • Allgemeine Schwäche
  • Aufblähen
  • Magenschmerzen

Was zu tun ist

Wenn Sie einen grünen Stuhl haben, beginnen Sie mit der Ernährung und passen Sie an, ob dies die Ursache ist. Wenn dies ein Symptom für ein Medikament ist, das Sie einnehmen, wenden Sie sich an Ihren Arzt

Wenn das Problem in der Krankheit liegt, wird der Arzt Tests verschreiben, um eine Diagnose zu stellen:

  • Komplettes Blutbild mit Leukozyten
  • Analyse des Urins
  • Bluttest für Biochemie und Elektrolyte
  • Stuhlanalyse für Bakterienumgebung
  • Bauch-Ultraschall

Grüner Stuhl kann durch eine schwerwiegende Fehlfunktion oder durch Lebensmittel mit hohem Farbstoff- oder Eisengehalt verursacht werden..

Wenn Sie Lebensmittel gegessen haben, die den Kot beflecken könnten, warten Sie 1-2 Tage, höchstwahrscheinlich wird sich alles wieder normalisieren. Wenn grüner Kot von anderen Symptomen, Schmerzen, Blut- oder Schleimausfluss begleitet wird, verursachen Sie Beschwerden - konsultieren Sie einen Arzt.

Beim Toilettenbesuch achtet nicht jeder auf das Ergebnis seiner Bemühungen. Wenden Sie sich nicht sofort vom Toilettenrand ab, indem Sie den Spülknopf drücken. Es ist notwendig, auf die Farbe des Kot zu achten, es signalisiert oft den allgemeinen Zustand des menschlichen Körpers. Grüner Kot bei Erwachsenen ist ein Zeichen für die Entwicklung eines pathologischen Prozesses. Eine solche Warnung des Körpers sollte nicht übersehen werden.

Oft rufen Probleme im Dickdarm das Auftreten einer ähnlichen Pathologie hervor..

Wenn eine Person einer allgemeinen Untersuchung auf das Vorhandensein einer Krankheit unterzogen wird, ist einer der Tests auf der Liste Stuhl. Dies ist ein Indikator dafür, ob alles in Ordnung mit der Gesundheit ist..

Ein unangenehmer Geruch und eine ungewöhnliche Farbe können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf eine Fehlfunktion des Magen-Darm-Trakts hinweisen. Aber grüner Stuhl ist nicht immer ein Zeichen einer schweren Krankheit..

Seine Farbe könnte durch das Tagesmenü einer Person beeinflusst werden. Wenn jedoch ein solches Symptom auftritt, ist es besser, zuvor verzehrte Lebensmittel zu analysieren und das Wohlbefinden der Person zu beobachten.

Während der Sommersaison wird häufig grüner Stuhl verfolgt, dies bedeutet jedoch nicht den Beginn einer ernsthaften Infektion. Im Sommer erlaubt sich eine Person, viel Grün zu essen, und sie färbt den Stuhl in der entsprechenden Farbe. Grüner Stuhl weist häufig auf die Entwicklung von Erkrankungen der inneren Organe, einer Lebensmittelvergiftung oder einer Infektionskrankheit hin.

Grüner Kot ist ein Signal für eine Fehlfunktion der inneren Organe oder ein Hinweis auf die Entwicklung infektiöser Prozesse. Daher kann nur ein Arzt die richtige Diagnose durchführen..

Was Stuhlfärbung provoziert

Normalerweise ist die Farbe des menschlichen Kots braun, während sie eine durchschnittliche Konsistenz haben. Wenn ein grüner Stuhl erscheint und keine anderen Alarme vorliegen, sollten Sie Ihre vorherige Speisekarte überprüfen. Einige Lebensmittel sind reich an Eisen und verfärben den Stuhl.

Die Kotfarbe wird durch den Verzehr folgender Lebensmittel beeinflusst:

  • Grün - Petersilie, Frühlingszwiebeln, Salat, Dill, Spinat, Erbsen.
  • Desserts mit einem hohen Gehalt an grünen Lebensmittelfarben: Marmelade, Gelee, Karamell.
  • Seetang und andere Lebensmittel mit hohem Chlorophyllgehalt.

Selbst nach dem Ende des Verzehrs solcher Lebensmittel kann der grüne Kotton drei bis fünf Tage anhalten. Gleichzeitig sollte eine Person nicht durch andere Warnzeichen gestört werden:

  • häufige, beleidigende Stühle;
  • starke Schmerzen;
  • Temperaturanstieg.

Viele Ärzte beobachten das Auftreten von grünem Stuhl bei Vegetariern und Menschen, die eine strenge pflanzliche Ernährung des gleichen Typs befolgen..

Eine weitere Option sind Multivitaminkomplexe. In diesem Fall sehen die Menschen schwarz-grünen Kot. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer hohen Eisenkonzentration oder wenn eine Person gleichzeitig mit Medikamenten mit Eisen angereicherte Lebensmittel isst. Dann müssen Sie entweder die tägliche Ernährung oder die Vitamine ändern..

Grüner Kot tritt nach unkontrolliertem Einsatz von Antibiotika infolge von Selbstmedikation auf. In einer solchen Situation ist eine fachliche Beratung erforderlich, er wird die richtige Erholungstherapie auswählen.

Das Auftreten von grünen Stühlen bei schwangeren Frauen

Eine häufige Ursache für grünen Kot bei schwangeren Frauen ist der Missbrauch gesunder Lebensmittel..

Die werdende Mutter, die sich um die Gesundheit des Kindes kümmert, versucht, viel Obst und Gemüse zu essen, insbesondere Gemüse.

Frauen versuchen, ihren Körper mit nützlichen Substanzen zu sättigen und bekommen dunkelgrünen Stuhl. Dieser Zustand ist nicht pathologisch, vorausgesetzt, Sie fühlen sich gut.

Wenn Sie einige der Lebensmittel mit hohem Eisen- und Chlorophyllgehalt abschneiden, wird Ihre Stuhlfarbe wieder normal..

Vom Arzt für die normale Entwicklung des Fötus verschriebene Vitamine können die Farbveränderung von Exkrementen beeinflussen. Oft sind Multivitaminkomplexe für schwangere Frauen mit Kalzium und Eisen gesättigt. Diese Mineralien werden von Organismen nicht vollständig absorbiert, wodurch der Stuhl eine grüne Färbung erhält.

Grüner Kot bei einer Frau in Position signalisiert das Auftreten von Darmkrankheiten oder Morbus Crohn. Eine Verfärbung des Kot tritt auf, wenn eine Antibiotikatherapie verschrieben wird, aber nach Abschluss der Behandlung normalisiert sich die Farbe des Stuhls wieder.

Liste der Pathologien, die grünen Kot verursachen

Wenn das Vermeiden bestimmter Lebensmittel die braune Farbe nicht in den Kot zurückbringt, ist die eigentliche Ursache für grünen Stuhl eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, der Bauchspeicheldrüse oder innere Blutungen..

Eine Person sollte auf sich selbst achten und, wenn sie die Entwicklung einer Magenkrankheit vermutet, einen Arzt um Rat fragen, da grüner Stuhl ein Vorbote der folgenden Krankheiten ist:

  • Enteritis - gekennzeichnet durch entzündliche Prozesse in verschiedenen Teilen des Darms. Assoziierte Symptome - häufiger, lockerer Stuhl.
  • Blutungen im Magen und Darm.
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes oder die Entwicklung von Magengeschwüren.
  • Dysbakteriose - Eine gesunde Mikroflora ist gestört, so dass der Zustand nicht chronisch wird. Eine ärztliche Beratung ist erforderlich.
  • Ruhr.
  • Salmonellose.
  • Magen-Darm-Erkrankungen - Morbus Crohn, Colitis ulcerosa.
  • Lebensmittelvergiftung.
  • Allergische Reaktionen auf laktosehaltige Lebensmittel.
  • Funktionsstörung der Schilddrüse.
  • Diabetes mellitus.
  • Leberfunktionsstörung.

Innere Blutungen sind für den Menschen sehr gefährlich. Die Entwicklung der Pathologie zeigt das Auftreten von Krebs oder die Verschlimmerung von Darm- oder Magengeschwüren an.

Blut enthält Eisen, das den Stuhl schwarz und grün färbt. Diese Pathologie erfordert eine ernsthafte medizinische Behandlung. Je früher der Patient Hilfe sucht, desto höher ist der Grad des günstigen Ergebnisses..

Dysbakteriose ist keine lebensbedrohliche Krankheit, bringt dem Patienten jedoch schwere Beschwerden: Blähungen, Blähungen, anhaltende Koliken, Darmbeschwerden, übelriechende Stühle. Sehr oft tritt eine Pathologie nach der Verwendung von Antibiotika auf..

- eine gefährliche Infektionskrankheit. Zusätzlich zu grünem Kot hat der Patient eine hohe Körpertemperatur, allgemeines Unwohlsein, starke Bauchschmerzen und anhaltenden Durchfall, während der Kot sehr flüssig ist. In fortgeschrittenen Fällen kann Blut im Stuhl beobachtet werden. Dieser Zustand erfordert eine dringende medizinische Behandlung, jedoch in einem Krankenhaus.

Pathologietherapie

Wenn grüner Kot gefunden wird, müssen die begleitenden Symptome analysiert werden. Denken Sie daran, was am Tag zuvor gegessen wurde. Wenn der Grund darin besteht, dass Sie zu viel Grün essen, ist keine zusätzliche Behandlung erforderlich. Sie müssen das Produkt ablehnen.

Grüner Stuhl kann nichtübertragbare Krankheiten verursachen. Nur ein Gastroenterologe kann sich mit ihrer Diagnose und Behandlung befassen. Basierend auf den gesammelten Analysen und diagnostischen Untersuchungen wird er eine angemessene Behandlung verschreiben.

Wenn Sie eine Lebensmittelvergiftung vermuten, sollten Sie vor einem Arztbesuch einige vorbeugende Maßnahmen ergreifen:

  • Nehmen Sie ein Sorptionsmittel - dieses Medikament absorbiert die Giftstoffe, die die Vergiftung verursacht haben. Patienten verwenden häufig Aktivkohle, Atoxil, Enterosgel.
  • Trinken Sie bei Durchfall und Erbrechen Medikamente, die Austrocknung verhindern -.
  • Viel Flüssigkeit trinken.

Wenn die Symptome auf eine Salmonellose hinweisen, ist ein dringender Krankenhausaufenthalt in der Abteilung für Infektionskrankheiten und eine geeignete Therapie erforderlich.

Bei Verdacht auf innere Blutungen wird der Patient im Krankenhaus der chirurgischen Abteilung behandelt.

Wenn sich der Zustand verschlechtert, sollten Sie sich nicht selbst behandeln und selbst diagnostizieren. Mit der Entwicklung einer Darminfektion oder einer starken inneren Blutung kostet eine Verzögerung das Leben eines Menschen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Wenn eine Person über das Auftreten von grünem Kot besorgt ist, muss sie den Rat eines Arztes einholen, auch ohne sich unwohl zu fühlen. In einigen Situationen ist es besser, übermäßigen Verdacht zu zeigen, als eine gefährliche Krankheit über einen längeren Zeitraum zu behandeln.

Eine sofortige Reaktion ist erforderlich, wenn sich Blut im grünen Kot befindet oder dieser einen faulen Geruch hat. Menschlicher Kot darf nicht sickern. Der Arzt wird um eine zu untersuchende Probe bitten. Mit Hilfe der Untersuchung aller Bestandteile von Kot. Möglicherweise müssen Sie sich einer zusätzlichen Untersuchung der inneren Organe unterziehen.

Wenn es häufig zu lockeren, grünen Stühlen, Erbrechen und Fieber kommt, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Der Patient ist dem Risiko einer schweren Vergiftung oder Infektion des Körpers mit Salmonellen oder anderen pathogenen Bakterien ausgesetzt.

Der menschliche Körper ist kein Rätsel, wenn man ihm zuhört und darauf achtet. Er weist die Person auf eine für sie zugängliche Weise auf interne Probleme hin. Verfärbung von Exkrementen ist ein solches Signal. Grüner Stuhl ist nicht immer eine Pathologie, aber es ist ein Grund, über mögliche Probleme nachzudenken..

Video: Dunkelgrüner Stuhl Darmschmerzen

Eine Verletzung der Verdauungsfunktionen des menschlichen Körpers äußert sich meist in Form von verändertem Kot, einer Zunahme oder Abnahme der Anzahl von Stuhlgängen

Sehr oft klagen Patienten über das Auftreten von losen grünen Stühlen bei Erwachsenen. In diesem Fall kann die Häufigkeit des Stuhlgangs drei- bis zwölfmal variieren. Insbesondere dieser Parameter ist häufig entscheidend für die vorläufige Diagnose einer infektiösen Läsion. Bei einer geringen Häufigkeit von Stuhlgängen wird vorläufig eine Diagnose einer Gallendyskinesie gestellt.

Bevor Sie den Alarm auslösen, sollten Sie die folgenden Fragen berücksichtigen:

  • Wie oft haben Sie in den letzten 24 Stunden das Badezimmer besucht?
  • ob der Prozess der Urinabscheidung gestört wurde;
  • ob Sie Muskelschwäche, vermehrtes Schwitzen, Fieber haben;
  • Welche Art von Schmerzen hat der Bauch und in welcher Abteilung ist er lokalisiert?
  • Was hast du in den letzten 48 Stunden gegessen?.

All dies sind Begleitsymptome, die auf eine mögliche Ursache für Veränderungen der qualitativen und quantitativen Eigenschaften von Kot hinweisen können. Im Folgenden werden die Hauptursachen untersucht, die bei Erwachsenen zu grünen, losen Stühlen führen können..

Grüner Stuhl bei Ungleichgewicht der Darmflora

Dieser Zustand wird Dysbiose genannt. Es kann sich vor dem Hintergrund eines längeren Gebrauchs von antibakteriellen Mitteln, eines Hungers, der Einhaltung einer bestimmten Art von Diät, einer Verletzung der Diät, einer Schädigung der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts durch Pilzmikroflora bilden. Lose grüne Stühle, wenn die Darmflora unausgeglichen ist, sind ein ziemlich häufiges Problem. Ein charakteristisches Merkmal ist das Vorhandensein eines übelriechenden Geruchs.

Eine Störung des Gleichgewichts der Darmflora äußert sich in häufigen Verdauungsstörungen, bei denen flüssiger grüner Stuhl, Durchfall, Blähungen, Aufstoßen, Schweregefühl und Appetitlosigkeit auftreten. Ein charakteristisches Symptom ist das Fehlen häufiger Wiederholungen des Stuhlgangs. Die Stuhlfrequenz bleibt innerhalb der physiologischen Norm (2-3 mal täglich).

Bei einem längeren Verlauf ohne gleichzeitige Korrektur der Zusammensetzung der Mikroflora treten Symptome von Juckreiz, Kopfschmerzen, erhöhter Müdigkeit und einer Abnahme der Muskelmasse auf.

Die Diagnose von flüssigem grünem Stuhl erfolgt anhand eines Coprogramms. Die Behandlung basiert nur auf den Ergebnissen der bakteriologischen Analyse. Verschrieben von einem Gastroenterologen.

Grüner Stuhl gegen Salmonellose, Ruhr und andere Darminfektionen

Ein weiterer häufiger Grund für das Auftreten von Grün im Kot ist die Infektion mit pathogener Mikroflora. Am häufigsten manifestiert sich Salmonellose als ein solches spezifisches Symptom. Grüner Stuhl mit Salmonellose sind die Kennzeichen dieser Infektion. Eine Krankheit zu definieren ist einfach genug. Es beginnt mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur auf 38 Grad Celsius. Sofort treten starke epigastrische Schmerzen auf, auf deren Höhe mehrfaches Erbrechen mit einer Beimischung von Grün auftritt. Nach einigen Stunden beginnt Durchfall, der bis zu 12 Mal am Tag auftreten kann. Wiederholte lose grüne Stühle, die mit Standard-Antidiarrhoika schwer zu stoppen sind.

Die gleichen Anzeichen können beispielsweise bei anderen Darminfektionen auftreten - Ruhr. Lose grüne Stühle treten normalerweise 3 bis 4 Tage nach dem Einsetzen akuter Symptome auf. Häufiger bei E. coli-Infektion.

Eine Schädigung des Magen-Darm-Trakts mit Staphylococcus aureus hat ähnliche Symptome. Eine genaue Diagnose kann nur durch Aussaat von Erbrochenem und Kot gestellt werden. Der Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Bei starker Kontamination mit Bakterien kann es zu einer Lähmung des Dünndarms kommen, wodurch der Tod einer Person aufgrund von Dehydration eintreten kann.

Andere Darminfektionen können ebenfalls das Auftreten von losen grünen Stühlen hervorrufen. Daher ist die Labordiagnostik für solche Zustände die einzige für die Forschung verfügbare Methode.

Störung der Gallenblase und Auftreten von losen grünen Stühlen

Laut medizinischer Statistik leiden ungefähr 80% der erwachsenen Bevölkerung unseres Landes an der sogenannten Gallendyskinesie. Diese Pathologie ist der Hauptgrund für die Entwicklung einer kalkhaltigen Cholezystitis, gefolgt von einer Cholezisektomie. Eine Störung der Gallenblase und des Gallensystems führt fast immer bei Erwachsenen und Kindern zum Auftreten eines flüssigen grünen Stuhls.

Die Störung manifestiert sich in Form eines falschen Abflusses von Galle aus der Gallenblase. In physiologischer Hinsicht tritt dies aufgrund des Eindringens des Nahrungsklumpens in die Magenhöhle auf. Als Reaktion darauf werden stimulierende Substanzen freigesetzt, die die Freisetzung von Galle in die Zwölffingerdarmhöhle signalisieren. Geschieht dies nicht, so wird der Nahrungsklumpen nicht durch Gallensäuren verarbeitet, es entstehen sogenannte "Fettkot". In den Anfangsstadien der Gallendyskinesie ist das Hauptsymptom flüssiger grüner Stuhl, der durch Periodizität gekennzeichnet ist und vor dem Hintergrund einer Ernährungsstörung auftritt.

Später, infolge der Stagnation der Galle, läuft die Blase über. Die Galle verliert ihre Eigenschaften und bekommt eine grünliche Färbung. Schwere körperliche Arbeit oder die Verwendung von Glukose in großen Mengen können eine massive Freisetzung von niedrig stagnierender Galle hervorrufen. Es verbrennt die Schleimhaut des Dünndarms, da es sich nicht mit dem Nahrungsklumpen vermischt, der neutralisierende Substanzen enthält.

Dies führt zu starken Verbrennungen im Dünn- und Dickdarm. Der Schmerz kann Krämpfe sein. Eine kranke Person kann starken Schweiß haben. Nach 40 - 60 Minuten erscheint ein charakteristischer flüssiger grüner Stuhl, dessen Farbe eine Beimischung von Grün aufweisen kann. Defäkationshandlungen können innerhalb von 2 Stunden 2-3 Mal wiederholt werden. Danach klingen alle Symptome ab. Die Person ist erleichtert. Appetit erscheint.

Der Zustand erfordert eine sofortige Untersuchung und Korrekturbehandlung, um die Bildung von Steinen in der Gallenblase auszuschließen. Es muss verstanden werden, dass lose grüne Stühle Gallenblasenprobleme nicht heilen. Es ist notwendig, sich einer Untersuchung zu unterziehen, die Ursache für die Verletzung des Gallenabflusses zu finden und eine Behandlung durchzuführen.

Verletzung der Diät

Die ernährungsbedingte Ursache für lose grüne Stühle kann sein, dass Sie viel Grün und Gemüse essen, die eine ähnliche Farbe haben. Auch Obst und Gemüse mit einem hohen Eisengehalt können dem Kot einen dunkelgrünen Farbton verleihen. Ein ähnliches Symptom kann bei Menschen auftreten, die häufig tierische Nebenprodukte (insbesondere die Leber) essen. Lose grüne Stühle vor dem Hintergrund einer Verletzung der Diät sollten nicht mehrmals wiederholt werden. Wenn es sich innerhalb von 24 Stunden um einen Mehrfachdarm handelt, sollten Sie einen Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren.